Fragen und Antworten

Bundestag Wahl 2017
Porträt Sascha Müller
Frage an
Sascha Müller
Bündnis 90/Die Grünen
Das „Transparenz-Versprechen“ ist eine Aktion von abgeordnetenwatch.de. Hintergründe und Auswertungen hier.

Über Sascha Müller

Ausgeübte Tätigkeit
Sportjournalist, Landesschatzmeister
Berufliche Qualifikation
Politikwissenschaft
Wohnort
Nürnberg
Geburtsjahr
1970

Sascha Müller schreibt über sich selbst:

Porträt Sascha Müller

Geboren bin ich 1970 in Essen, lebe aber seit meiner Schulzeit in Franken. Beruflich arbeite ich als Sportjournalist. Seit 2011 bin ich Mitglied im Landesvorstand der bayerischen Grünen und dort als Schatzmeister verantwortlich für den Etat der Landespartei und über ein Dutzend Mitarbeiter in unserer Geschäftsstelle in München. Ich lebe seit 2002 in Nürnberg und bin verheiratet. Die beiden Kinder sind inzwischen erwachsen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag 2021 - 2025
Aktuelles Mandat

Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Bayern
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Nürnberg-Süd
Wahlkreisergebnis
12,10 %
Erhaltene Personenstimmen
15557
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
6

Kandidat Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Nürnberg-Süd
Wahlkreis
Nürnberg-Süd
Wahlkreisergebnis
12,10 %
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
6

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Nürnberg-Süd
Wahlkreis
Nürnberg-Süd
Wahlkreisergebnis
7,80 %
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
16

Politische Ziele

Klimaschutz: Das machen doch irgendwie jetzt alle?

Leider nicht! Im Gegenteil: In den letzten acht Jahren sind die CO2-Emissionen in Deutschland konstant hoch geblieben. Unsere einstige Vorreiterrolle haben wir in Deutschland längst verloren. Dabei müssen vor allem wir als große Industrienation mit hohem Bildungsstandard mutig vorangehen. Gerade wegen des Totalausfalles der USA unter Trump. Die gute Nachricht lautet: Alle Voraussetzungen sind da. Wir haben eine für Umwelt- und Klimaschutz aufgeschlossene Bevölkerung. Wir haben das Know-How und die deutsche Ingenieurskunst. Die Konzepte liegen in der Schublade. Das einzige, was uns noch fehlt: Eine Regierung, die den richtigen Rahmen setzt. Und die können wir wählen: Klimaschutz gibt es nur mit starken Grünen in der Regierung.

Zukunftsfähige Mobilität

Gerade im Verkehrssektor haben wir in Sachen Verringerung von klimaschädlichen Gasen den meisten Nachholbedarf. Deshalb setze ich mich für eine vernetzte Mobilität mit einer Förderung des Radverkehrs und aufeinander abgestimmten Angeboten von Bus, Bahn und Car-Sharing ein. Der Elektromobilität muss zum Durchbruch verholfen werden. Auch hier sind andere Länder viel weiter als wir. An dieser Frage entscheidet sich die Zukunft der deutschen Autoindustrie und damit die Zukunft des Industriestandortes Deutschland insgesamt. Es geht darum, welche Autos wir morgen fahren werden – vielleicht sogar selbstfahrende, aber auf alle Fälle emissionsfrei!

Sozial- und Familienpolitik

Kinder von armen Eltern erhalten in Deutschland weniger Förderung als Kinder reicher Eltern. Damit muss endlich Schluss sein. Ich setze mich dafür ein, dass uns mit einer Kindergrundsicherung alle Kinder gleich viel wert sind. Insgesamt wollen wir 12 Milliarden Euro mehr für Familienförderung. Zudem wünsche ich mir eine breite Debatte über den Sozialstaat der Zukunft. Wie in anderen Ländern sollten auch in Deutschland Ideen wie ein Grundeinkommen oder eine negative Einkommenssteuer getestet werden. Die sozialen Sicherungssysteme müssen möglichst unbürokratisch sein und den auf Hilfe Angewiesenen ihre Würde lassen.