Alle Infos zum neuen Landtag Bayern!

Zum Landtag

Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

Wir verklagen den Bundestag, da dieser vor uns geheimhält, wie häufig Abgeordnete gegen die Transparenzregeln verstoßen haben. Für mehr Transparenz ziehen wir notfalls auch vor Gericht — und benötigen dazu Ihre Unterstützung.

Gregor Hackmack, Mitgründer

Jetzt fördern
Jetzt spenden

Neueste Blogartikel

Blog-Übersicht

Fragen und Antworten

%
3485 von insgesamt
5323 Fragen beantwortet
25 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
DIE LINKE (69 Abgeordnete)
366 von 457 Fragen beantwortet (80,09%)
DIE GRÜNEN (67 Abgeordnete)
411 von 537 Fragen beantwortet (76,54%)
SPD (153 Abgeordnete)
1138 von 1562 Fragen beantwortet (72,86%)
FDP (80 Abgeordnete)
273 von 388 Fragen beantwortet (70,36%)
CDU (200 Abgeordnete)
812 von 1416 Fragen beantwortet (57,34%)
AfD (94 Abgeordnete)
265 von 493 Fragen beantwortet (53,75%)
CSU (46 Abgeordnete)
216 von 466 Fragen beantwortet (46,35%)
fraktionslos (2 Abgeordnete)
4 von 11 Fragen beantwortet (36,36%)

(...) In wie weit berücksichtigen Sie heute in Ihrer Umwelt- und Energiepolitik die Lebenschancen künftiger Generationen?

Von: Xnv Fvzzrey

An:

Sehr geehrter Herr Fvzzrey,

vielen Dank für Ihre Anfrage an Frau Staatsministerin Dorothee Bär, MdB. Gerne...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Integration 14Nov2018

(...) Man muss nicht Anhänger rechtspopulistischer Parteien sein, um berechtigte Sorgen und große Einwände dagegen vorbringen zu können. Viele ernst zu nehmende Historiker und Völkerrechtler sind der Meinung, dass dies über das Gewohnheitsrecht die Vorstufe eines später verbindlichen Rechtes werde, das den Na-tionen die souveräne Entscheidungsbefugnis in allen Fragen der Migration im eigenen Land nehme. Wo gehen die neuen Bestimmungen für Migranten und Aufnahmeländer gleichermaßen über die jetzt schon vorhandenen - und allem Anschein nach wohl auch noch ausreichenden - Regelungen eigentlich hinaus? (...)

Von: Ebys Pnqraonpu

An:
Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Die Behauptung, die Unterzeichnung des GCM sei eine Einschränkung der Souveränität, wird auch durch die vielfache Wiederholung nicht richtig. Es enthält keine Sanktionsmechnismen und es kann von den Unterzeichnern zudem ohnehin jederzeit wieder aufgekündigt werden. (...)

# Umwelt 14Nov2018

(...) Die "Grünen" sind DIE Ökopartei, und Sie scheinen mir wahrlich interessiert und engagiert. Doch wie kann es dann sein, dass sich auch die Grünen völlig einseitig für die Förderung von E-Autos einsetzen. Wo man doch unterdessen weiß, dass die Herstellung der notwendigen Batterien die Umwelt im selben Maße belastet, wie ein herkömmliches Auto in seiner angenommen Lebenszeit bei einer durchschnittlichen jährlichen Kilometerleistung? (...)

Von: Urvqr Whepmrx

An:
Annalena Baerbock
DIE GRÜNEN

(...) Damit lassen wir explizit offen, ob sich E-Autos (geladen mit Ökostrom) oder etwa Wasserstoffautos bzw. Autos mit Biogasantrieb am Ende durchsetzen. (...)

# Integration 14Nov2018

(...) Man muss nicht Anhänger rechtspopulistischer Parteien sein, um berechtigte Sorgen und große Einwände dagegen vorbringen zu können. Viele erst zu nehmende Historiker und Völkerrechtler sind der Meinung, dass dies über das Gewohnheitsrecht früher oder später zur Vorstufe eines dann verbindlichen Rechtes werde, das den Nationen die souveräne Entscheidungsbefugnis in allen Fragen der Migration im eigenen Lahd nehme. Wo gehen die neuen Bestimmungen für Migranten und Aufnahmeländer gleichermaßen über die jetzt schon vorhandenen - und allem Anschein nach wohl auch noch ausreichenden - Regelungen hinaus? (...)

Von: Ebys Pnqraonpu

(...) Der Migrationspakt verfolgt erst einmal das Ziel, Migration weltweit zu regeln. Er soll also vor allem gegen irreguläre Migration vorgehen, die uns auch hier in Europa besonders zu schaffen macht. (...)