Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

2019 wird ein wichtiges Jahr: Vor dem Bundesverwaltungsgericht entscheidet sich unsere Parteispendenklage gegen den Bundestag. Um gestärkt in die letzte Phase des Rechtsstreits gehen zu können, wollen wir 7.000 werden – schließen Sie sich uns jetzt an.

Boris Hekele, Mitgründer

Jetzt fördern
Jetzt spenden

Fragen und Antworten

%
4069 von insgesamt
6013 Fragen beantwortet
25 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
DIE LINKE (69 Abgeordnete)
416 von 504 Fragen beantwortet (82,54%)
fraktionslos (3 Abgeordnete)
37 von 46 Fragen beantwortet (80,43%)
DIE GRÜNEN (67 Abgeordnete)
493 von 629 Fragen beantwortet (78,38%)
SPD (152 Abgeordnete)
1316 von 1719 Fragen beantwortet (76,56%)
FDP (80 Abgeordnete)
307 von 423 Fragen beantwortet (72,58%)
CDU (200 Abgeordnete)
965 von 1641 Fragen beantwortet (58,81%)
AfD (92 Abgeordnete)
292 von 530 Fragen beantwortet (55,09%)
CSU (46 Abgeordnete)
235 von 508 Fragen beantwortet (46,26%)

(...) aus aktuellem Anlass möchte ich Sie nach Ihrer Meinung fragen, zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen den Chefredakteur von CORRECTIV, Herrn Oliver Schröm. (...)

Von: Puevfgbcu Jreare

(...) Das gleiche erwarte ich bei den Cum-Ex-Ermittlungen, die ebenfalls am Laufen sind. (...) Pressefreiheit und Geheimnisrechte stehen immer wieder in einem Spannungsfeld zueinander. (...)

(...) aus aktuellem Anlass möchte ich Sie nach Ihrer Meinung fragen, zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen den Chefredakteur von CORRECTIV, Herrn Oliver Schröm. (...)

Von: Puevfgbcu Jreare

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Verständnis, wenn sich Herr Dr. Nüßlein MdB nicht an dem Internet-Portal "abgeordnetenwatch.de...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

(...) „Notwendig sind jetzt unabhängige wissenschaftliche Überprüfungen der Tötungsdelikte seit 1990 auch in den 14 Bundesländern, in denen dies bislang nicht geschehen ist.“ Die Diskrepanz zwischen den staatlicherseits anerkannten 83 Todesopfern und den mindestens 174 Todesopfern rechter und rassistischer Gewalt, die u.a. von Tagesspiegel und ZEIT online (www.zeit.de/themen/gesellschaft/todesopfer-rechter-gewalt/index) sowie der Amadeu Antonio Stiftung (www.amadeu-antonio-stiftung.de) recherchiert wurden, sei beunruhigend groß. (...)

Von: Tvfryn Jnyx

An:
Ulla Jelpke
DIE LINKE

(...) Wir thematisieren die rechten Tötungsdelikte in Abständen immer wieder auch über schriftliche und mündliche parlamentarische Fragen im Bundestag. Zuletzt hatten wir im Sommer 2018 wieder eine Kleine Anfrage „Tötungsdelikte mit rechtsextremer bzw. (...)

# Finanzen 16Dez2018

(...) Gegen Oliver Schröm, Chefredakteur von CORRECTIV, ermittelt die Staatsanwaltschaft Hamburg wegen des Verdachts auf „Anstiftung zum Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen” nach §17 UWG (Gesetz gegen Unlauteren Wettbewerb). (...)

Von: Eboreg Fpuzrypure

An:
Susanne Ferschl
DIE LINKE

(...) Der Vorgang um Oliver Schröm ist eine Farce. Es ist absurd, dass jemand, der skandalöse Steuerhinterziehungs- und Umgehungspraktiken aufdeckt, strafrechtlich verfolgt wird. Das GeschGehG dürfte leider noch verheerendere Folgen haben. (...)