Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

Legislaturperiode
20. Landtag, 2018-2023 (5 Jahre)
Nächste Wahl
2023
Ministerpräsident
Volker Bouffier (CDU)
Landtagspräsidentin
Boris Rhein (CDU)
Koalition
CDU und Die Grünen
 

Fragen und Antworten

%
23 von insgesamt
70 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
DIE LINKE (9 Abgeordnete)
4 von 5 Fragen beantwortet (80%)
FDP (11 Abgeordnete)
3 von 5 Fragen beantwortet (60%)
SPD (29 Abgeordnete)
4 von 8 Fragen beantwortet (50%)
DIE GRÜNEN (29 Abgeordnete)
10 von 24 Fragen beantwortet (41,67%)
CDU (40 Abgeordnete)
2 von 24 Fragen beantwortet (8,33%)
AfD (18 Abgeordnete)
0 von 4 Fragen beantwortet (0%)

Herr Hering, im Wahlkampf haben Sie sich für die Abschaffung der Straßenbeiträge in Hessen ausgesprochen. (...)

Von: Oreaq Uvyyraoenaq

An:

(...) in unserer Region zur Abschaffung Steuererhöhungen erwogen werden, insbesondere bei der Grundsteuer, so dürfte das bei einigen Kommunen immer noch nicht ausreichen. Nicht alle dürften aus eigener Kraft die Beiträge komplett abschaffen können, womit ein Flickenteppich mit hohem Ungerechtigkeitsgefühl und Druck auf die örtlich Verantwortlichen entstünde. Für den Fall dieses Szenarios habe ich mich in Beratungen für den Blick auf finanzschwache Kommunen und Sondermaßnahmen zur Unterstützung ausgesprochen. (...)

Kann in Zukunft wieder eine Bahnstrecke von Mücke nach Stockhausen Wetterau bis Frankfurt für Pendler wieder hergestellt werden? Ein großer Wunsch von den Vogelsbergern. (...)

Von: Ohexuneq Xyrva

An:
Eva Goldbach
DIE GRÜNEN

Der erste Teil dieser Bahnstrecke von Friedberg nach Hungen steht im Reaktivierungsprogramm der Landesregierung. (...)

(...) Was hat der Landrag am 3.6. zum Thema Digitalisierung als Hilfsmittel des Unterrichts beschlossen? Weiteres Vorgehen, Schulung der Lehrkräfte? (...)

Von: Xynhf Ebgu

(...) Vor diesem Hintergrund lässt darauf hoffen, dass nun der DigitalPakt auch in Hessen auf den Weg gebracht werden kann. Nichtsdestotrotz zeigte sich einmal mehr als, dass wieder nur mit halber Kraft vorgegangen wird, wenn die Landesmittel nicht verdoppelt werden. (...)

(...) Ist es nicht prekär, wenn in Wiesbaden (also unweit des hessischen Landtags und Ihres Arbeitsplatzes im Ministerium) unbezahlte Freiwillige gesucht werden, die bei der Aufsicht auf einem schönen, "aber auch unübersichtlichen Außengelände" mithelfen sollen? (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

An:
Priska Hinz
DIE GRÜNEN

(...)