Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

Legislaturperiode
20. Landtag, 2018-2023 (5 Jahre)
Nächste Wahl
2023
Ministerpräsident
Volker Bouffier (CDU)
Landtagspräsidentin
Boris Rhein (CDU)
Koalition
CDU und Die Grünen
 

Fragen und Antworten

%
25 von insgesamt
83 Fragen beantwortet
13 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
DIE LINKE (9 Abgeordnete)
5 von 6 Fragen beantwortet (83,33%)
SPD (29 Abgeordnete)
5 von 9 Fragen beantwortet (55,56%)
FDP (11 Abgeordnete)
3 von 6 Fragen beantwortet (50%)
DIE GRÜNEN (29 Abgeordnete)
10 von 29 Fragen beantwortet (34,48%)
CDU (40 Abgeordnete)
2 von 29 Fragen beantwortet (6,90%)
AfD (18 Abgeordnete)
0 von 4 Fragen beantwortet (0%)
# Kultur 15Aug2019

(...) wer ist in der Fraktion für das Freilichtmuseum Hessenpark zuständig ? (...)

Von: Nagba Uvrebalzhf

An:

(...)

# Sicherheit 12Aug2019

(...) mit großem Entsetzen habe ich gelesen, dass die Linke privaten Waffenbesitz verbieten und sogar Vorderschaftrepetierflinten aus dem Schießsport verbannen will (die "Bild" würde sagen "Pump-Gun"). (...)

Von: Rvxr Uüyfznaa

An:

(...) ja, Sie haben recht gelesen, ich fordere die Einschränkung des privaten Waffenbesitzes. (...)

Sie möchten mit anderen Politikern gemeinsam das strenge deutsche Waffengesetz weiter verschärfen. Es sollen sogar Waffenverbotszonen eingerichtet werden. (...)

Von: Crgre Enpure

An:

Sehr geehrter Herr Enpure,

vielen Dank für Ihre Frage vom 01.08.2019, die Sie über das Internetportal...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Herr Hering, im Wahlkampf haben Sie sich für die Abschaffung der Straßenbeiträge in Hessen ausgesprochen. (...)

Von: Oreaq Uvyyraoenaq

An:

(...) in unserer Region zur Abschaffung Steuererhöhungen erwogen werden, insbesondere bei der Grundsteuer, so dürfte das bei einigen Kommunen immer noch nicht ausreichen. Nicht alle dürften aus eigener Kraft die Beiträge komplett abschaffen können, womit ein Flickenteppich mit hohem Ungerechtigkeitsgefühl und Druck auf die örtlich Verantwortlichen entstünde. Für den Fall dieses Szenarios habe ich mich in Beratungen für den Blick auf finanzschwache Kommunen und Sondermaßnahmen zur Unterstützung ausgesprochen. (...)