Sachsen-Anhalt

Legislaturperiode
7. Landtag, 2016-2021
Ministerpräsident
Reiner Haseloff (CDU)
Landtagspräsidentin
Gabriele Brakebusch (CDU)
Koalition
CDUSPDDie Grünen

Neueste Antworten von Abgeordneten des Landtages von Sachsen-Anhalt

Frage an
Wolfgang Aldag
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Aldag,

Sind Sie der Meinung, dass dir Würde des Menschen unantastbar bleiben muss? Sind Sie der Meinung, dass jeder die Freiheit haben muss, selbst über seinen Körper entscheiden zu können?

Gesundheit
18. September 2019

(...) zu ihrer Anfrage bzgl. der Impfpflicht gegen Masern möchte ich ihnen beginnend grundsätzliche antworten: für mich endet die Freiheit des Einzelnen dort, wo der Gesundheitsschutz des anderen anfängt. Da einige Menschen sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können oder schlicht noch zu jung für die ersten Schutzimpfungen sind, liegt es an allen anderen Mitmenschen sich zu impfen. (...)

Frage an
Sebastian Striegel
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Striegel,

Sind Sie der Meinung, dass dir Würde des Menschen unantastbar bleiben muss? Sind Sie der Meinung, dass jeder die Freiheit haben muss, selbst über seinen Körper entscheiden zu können?

Gesundheit
18. September 2019

(...) sein Kind, sondern eben auch Dritte, die sich nicht impfen lassen können. Diese potentielle Fremdgefährdung rechtfertigt für mich eine Impfpflicht in Bezug auf Masern. Denn das wir Masern ausrotten liegt in unser aller Interesse. (...)

Frage an
Katja Pähle
SPD

Wie stehen Sie zu dem Problem der fehlenden medizinischen Versorgung von Patienten mit ME/CFS (G. 93.3)?. (...)

Gesundheit
18. Mai 2019

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht und die betroffen machende Schilderung Ihrer Krankheitsgeschichte. Durch meine Besuche des „Tags der seltenen Erkrankungen“ am Städtischen Klinikum Dessau und Gespräche mit den Vertretern vielfältiger Selbsthilfeorganisationen habe ich zumindest eine Ahnung davon erhalten können, welche langjährigen Leidensgeschichten mit der Diagnose und Behandlung seltener Erkrankungen verbunden sein können. Ich konnte aber auch kennenlernen, wie sehr man in Dessau bemüht ist, dies zu ändern: u.a. (...)