Portrait von Fritz Felgentreu
Fritz Felgentreu
SPD
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Fritz Felgentreu zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Fritz Felgentreu von Anne R. bezüglich Gesundheit

Sehr geehrter Herr Felgentreu,
welche Alternativen bestehen, um den Impfprozess zu beschleunigen. Wir sind nun fast ein halbes Jahr im Lockdown und die Zumutungen im privaten Bereich sind enorm. Wir wissen (fast) alle, dass allein die Impfungen die Lösung für das Problem sind. Warum ist es nicht möglich, Restdosen an einem Tag nicht liegen zu lassen, sondern an Menschen aus den anderen Impfgruppen zu verimpfen? Man könnte dies orgranisieren über eine App ähnlich wie die der Ticketsysteme von Geschäften oder auch den Berliner Bäderbetrieben.
Generell: Was wird dafür getan, dass das Impfen in Praxen besser organisiert wird? Wo liegen die Problemstellen (abgesehen vom Impfstoff) und was wird getan, um sie zu lösen?
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen und ich hoffe, dass Sie dieses Anliegen im Bundestag regelmäßig zur Sprache bringen.
Bleiben Sie weiterhin Gesund und beste Grüße.

Frage von Anne R. am
Portrait von Fritz Felgentreu
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 9 Stunden

Sehr geehrte Frau Rethmann,

vielen Dank, dass sie sich mit Ihren Fragen an mich wenden. Die Pandemie schränkt uns alle sehr stark in unserem alltäglichen Leben und Gewohnheiten ein. Auch ich wünsche mir nichts mehr, als dass wir endlich Fahrt bei den Impfungen aufnehmen.
Leider bin ich selbst kein ausgewiesener Gesundheitsexperte und kann Ihnen aus diesem Grund möglicherweise Ihre Fragen nicht zur vollsten Zufriedenheit beantworten. Die Beschaffung der Impfdosen ist Angelegenheit des Bundes, die Verimpfung des Impfstoffes Sache der Länder. Meines Wissens sollen im Land Berlin Restdosen kein großes Problem darstellen. Die Impfungen hier sind gut organisiert und das Land Berlin ist im Vergleich der Bundesländer in der Spitzengruppe (siehe: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfung-daten-100.html). Wenn Sie weitere Fragen zur Organisation der Impfungen in Berlin haben, bitte ich Sie, sich an die Neuköllner Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin zu wenden.

Bei dem Impfstart in Arztpraxen ist laut Bundesgesundheitsministerium momentan das größte Problem wirklich der Mangel an Impfstoffen (siehe: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html#c20588). Dies ist der Hauptgrund für die schleppende Impfkampagne. Ich freue mich aber, dass nun auch auf Druck der SPD-Fraktion vereinbart werden konnte, dass die Hausärzte nach Ostern mit dem Impfen beginnen können.

Mit freundlichen Grüßen
Fritz Felgentreu