Jahrgang
1963
Wohnort
Cuxhaven
Berufliche Qualifikation
Geschäftsführer
Ausgeübte Tätigkeit
MdB; Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Wahlkreis

Wahlkreis 30: Cuxhaven - Stade II

Wahlkreisergebnis: 38,6 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 8
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Enak Ferlemann

Geboren am 12. Juli 1963 in Bad Rothenfelde; evangelisch;
verheiratet, zwei Kinder.

Grundschule Abendrothschule, Lichtenberggymnasium, 1982 Abitur.
1982 Banklehre bei einer norddeutschen Privatbank. 1984 Wehrdienst
bei der Luftwaffe. 1985 Studium der Rechtswissenschaft,
Politikwissenschaft und Philosophie.

Tätigkeiten in wirtschaftsberatenden Berufen, seit 1995
geschäftsführender Gesellschafter einer
Wirtschaftsberatungsgesellschaft.

Mitglied der Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven, des
Nautischen Vereins, der Kulturstiftung der Sparkasse.

1976 Mitglied der Schülerunion und Jungen Union, Stadt-, Kreis-
und Bezirksvorsitzender, Mitglied im Landesvorstand; seit 1979
Mitglied der CDU, 1990 Stadtverbandsvorsitzender Cuxhaven, seit
1995 Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Cuxhaven, seit 1999
Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Stade für den
Elbe-Weser-Raum, Mitglied im Landesvorstand der CDU Niedersachsen;
stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsrates der CDU e. V.
Seit 1986 Mitglied im Rat der Stadt Cuxhaven, seit 1991
Fraktionsvorsitzender, seit 1991 Mitglied im Kreistag des
Landkreises Cuxhaven, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses.

Mitglied des Bundestages seit 2002.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 16Juli2013

Ist Ihnen bekannt, wie kompliziert es ist als freiwillig versicherter Student mit 2 Jobs und mal als Pflichtpraktikant und mal als Bachelorand...

Von: Puevfgvna Fpuüggr

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Studenten sind in der Sozialversicherung eine ganz besondere Personengruppe. Nach Ihren Angaben zu urteilen, darf man Ihren Fall durchaus zu den komplizierteren zählen, weil gleich mehrere Sozialversicherungsfragen aufwerfende Tatbestände durch Kumulation zusammenkommen. (...)

Sehr geehrter Hr. Ferlemann,

bei meinem Besuch in der örtliche TÜV Abnahmestelle erzählte mir der Prüfer, dass es keine StVO mehr gebe....

Von: Ybgune Urqre

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Die STVO ist in der Neufassung vom 06.03.2013 in Kraft. In ihr sind die Regeln für sämtliche Teilnehmer am Straßenverkehr festgelegt. (...)

Sehr geehrter Herr Ferlemann,

ich habe gerade vom Beschluss zum Leistungsschutzrecht gelesen - Sie stimmten mit "Ja" dafür. Ich habe jedoch...

Von: Wnxbo Yügwr

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Private Nutzer betrifft das Leistungsschutzrecht übrigens nicht, ebenso wenig ehrenamtlich organisierte Vereine, Verbände und Unternehmen der sonstigen gewerblichen Wirtschaft - Blogger ohne Gewinnerzielungsabsicht sowieso nicht. Sie alle können im Internet verfügbare Presseerzeugnisse weiterhin so nutzen wie bisher. (...)

# Integration 2Feb2013

Guten Tag Herr Ferlemann.

Ich hätte gerne gewußt , wie die Regierung zu der vermehrten Zuwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen aus Südost-...

Von: Unegjvt Oragwr

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Vom Zuzug betroffene Städte sind insbesondere Berlin, Dortmund, Duisburg, Hamburg, Hannover, München, Frankfurt,Offenbach und Mannheim. Die sogenannte „Armutswanderung“ von gering qualifizierten Menschen aus den neuen EU - Beitrittsländern stellt in den genannten Städten ein Problem dar. Integrationsbemühungen sind insbesondere wegen fehlender Ausbildung, fehlender Sprachkenntnisse und Verharren dieser Süd- Ost - Europäer in der aus der Heimat bekannten Sozialstruktur besonders anspruchsvoll. (...)

Sehr geehrter Herr Ferlemann,

Beschäftigtendatenschutzgesetz oder doch eher Beschäftigtenausforschungserlaubnisgesetz ?

Ist es aus...

Von: Puevfgn Jvrfr

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Ebenso die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder. Jüngst ist zudem eine Anhörung durchgeführt worden. (...)

Sehr geehrter Herr Ferlemann,

es ist ja geplant, die Elbe bei Drochtersen mit einem Tunnel zu unterqueren (A 20).
Damit würde in...

Von: Hjr Ervarpxr

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) In Zusammenhang mit der A 20 entlang der Ostseeküsten in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie dem vorhandenen Autobahnnetz im Norden der Bundesrepublik soll unter Nutzung der geplanten Elbquerung bei Glückstadt eine durchgängige Fernstraßenverbindung vom Baltikum zu den westeuropäischen Staaten entstehen. Dieser Streckenzug ist Bestandteil des transeuropäischen Straßennetzes (TEN). (...)

Sehr geehrter Herr Ferlemann,

als Bürger Deutschlands und der EU möchte ich Sie fragen, wie Sie zu der Bundestag-Abstimmung über...

Von: Qhfgva Fpuhymr

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Das MeldFortG ist noch nicht in Kraft. Es wird weiter darüber beraten. (...)

Sehr geehrter Herr Ferlemann!

Vielen Dank für die Beantwortung der ersten Frage. Leider ist die Seite des Bundesfinanzministerium wenig...

Von: Unaf-Wüetra Oyrgm

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

Sehr geehrter Herr Bletz,

danke für Ihre Frage vom 26.04.2012.

Buchholz in der Nordheide, wo Sie nach der Angabe Ihrer Postleitzahl...

Sehr geehrter Herr Ferlemann!

Die letzten Tage habe ich zu dem Thema ESM in verschiedenen Meldungen vernommen, dass für die Verabschiedung...

Von: Unaf-Wüetra Oyrgm

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Beim Fiskalvertrag handelt es sich um einen völkerrechtlichen Vertrag zwischen mehreren Staaten als Völkerrechtssubjekt. Der Gesetzentwurf ist von der Bundesregierung daher entsprechend der komplementär - rechtlichen Natur des Fiskalvertrages auf die Rechtsgrundlage des Art. (...)

# Umwelt 28März2012

Sehr geehrter Herr Ferlemann!

Tierschutz wurde hier leider noch nicht angesprochen. In den Ferien habe ich bei CuxFisch als Lieferant...

Von: Senapvfpb Fnagbf

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

Sehr geehrter Herr Santos,

ich bedanke mich für Ihre Frage vom 28.03.2012.

Ich habe mich damit an die zuständige Bundesministerin...

# Finanzen 1März2012

Sehr geehrter Herr Ferlemann,

die Regierung redet immer davon mehr Netto vom Brutto, macht aber genau das Gegenteil.

Seit 1.1.2012...

Von: Wüetra Fpuanory

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

(...) Die Regierung redet nicht nur davon, dass die Menschen mehr Netto vom Brutto haben sollen, sie handelt auch. Mit den Stimmen der bürgerlichen Koalition haben wir letzte Woche das Gesetz für eine Senkung der Einkommensteuer beschlossen. Es sieht vor, den steuerfreien Grundfreibetrag in zwei Stufen um insgesamt 350 Euro zu erhöhen - ab Januar 2013 auf 8130 Euro und ab Januar 2014 auf 8354 Euro. (...)

# Finanzen 26Feb2012

Sehr geehrter Herr Ferlemann!

Sie sind angetreten mit dem Versprechen, Schaden vom deutsche Volk abzuwenden. Sie wurden als Volksvertreter...

Von: Unaf-Wüetra Oyrgm

Antwort von Enak Ferlemann
CDU

Sehr geehrter Herr Bletz,

ich habe mit ja gestimmt.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben gedient zu haben, und verbleibe

mit...

%
32 von insgesamt
33 Fragen beantwortet
10 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages