Jahrgang
1965
Wohnort
Viernheim
Berufliche Qualifikation
Juristin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz
Wahlkreis

Wahlkreis 188: Bergstraße

Wahlkreisergebnis: 26,9 %

Liste
Landesliste Hessen, Platz 2

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Christine Lambrecht

Mein Anspruch ist es, die Lebensbedingungen der Menschen durch Politik zu verbessern. Mich motiviert die Vision einer gerechteren und sozialeren Gesellschaft. Viele Themen, wie beispielsweise die Einführung des flächendeckenden Mindestlohns, die Rente ab 63 nach 45 Beitragsjahren oder die Frauenquote ebnen bereits den Weg hin zu einer solchen Gesellschaft.

Auch wenn viele Menschen mit ihrer Lebenssituation zufrieden sind, fragen sie sich, wie es in ihrem und dem Leben ihrer Kinder weitergeht. Mir ist daher wichtig, dass wir diese Fragen der Zukunft klären und den Weg zu einer gerechteren Gesellschaft fortsetzen. Ganz klar gehört hierzu die Einführung einer paritätischen Bürgerversicherung, bei der Arbeitgeber und Versicherte wieder den gleichen Anteil am gesamten Versicherungsbeitrag zahlen. Eine Solidarrente oberhalb der Grundsicherung gegen Altersarmut und eine Stabilisierung des Rentenniveaus auf 48%. Ebenso müssen wir Familien stärker mit flexiblen Familienarbeitszeit und einem Familiengeld in Höhe von 150 € unterstützen. Gerecht ist auch, wenn Bildung gebührenfrei ist von der Kita bis zum Meister- oder Studienabschluss. Sachgrundlose Befristungen müssen abgeschafft und Lohngerechtigkeit für Frauen und Männer hergestellt werden.

Zu diesen Zielen gelangen wir aber nur gemeinsam, für meine politische Arbeit liegt es mir daher am Herzen, mit Ihnen im Gespräch zu bleiben, zu erfahren, was Sie bewegt und mit Ihnen über die kleinen und großen Fragen unserer Zeit zu diskutieren. Nutzen Sie daher die Möglichkeit von abgeordnetenwatch und stellen Sie mir Ihre Fragen.

 

Über Christine Lambrecht

Am 19. Juni 1965 bin ich in Mannheim geboren und in Viernheim aufgewachsen. Mein Abitur habe ich 1984 am Viernheimer Albertus-Magnus-Gymnasium absolviert. Schon sehr früh stand für mich fest, dass ich Juristin werden wollte. Dabei war mir die ehemalige deutsche Justizministerin Herta Däubler-Gmelin immer ein großes Vorbild. Jura studierte ich an den Universitäten Mannheim und Mainz, wo ich 1995 mein zweites Staatsexamen sowie einen weiteren Aufbaustudiengang zur „Magistra der Verwaltungswissenschaften“ abgeschlossen habe. Zunächst arbeitete ich als selbstständige Rechtsanwältin in Viernheim und lehrte als Dozentin Handels- und Gesellschaftsrecht an der Berufsakademie in Mannheim.

Mein politisches Engagement habe ich als 19-Jährige in der Stadtverordnetenversammlung Viernheim begonnen. Seit 1998 vertrete ich als SPD-Bundestagsabgeordnete den Kreis Bergstraße. Als Rechtsanwältin war ich viele Jahre Mitglied im Ausschuss für Innen und Recht sowie stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion. Ich bin Erste Parlamentarische Geschäftsführerin und sorge seit 2013 dafür, dass die Fraktion gut organisiert ist, übrigens als erste Frau in dieser Funktion.  

Ehrenamtlich unterstütze ich als Vize-Präsidentin die Arbeit der THW Helfervereinigung sowie als Mitglied das Frauenhaus Bergstraße, die AWO, den VdK und die Naturfreunde.

Unterstützt werde ich von meinem Sohn Alexander.

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Familie 9Sep2019

(...) Es geht hierbei um folgende Impfwette: "Wetten dass eure Klasse es nicht schafft, alle Impfausweise mitzubringen?" Und weiter: "der Wettgewinn kann pro Klasse bis zu 200€ für die Klassenkasse betragen". (...)

Von: Puevfgn Xnaqrgmxv

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) - Wer könnte ggfls. ein gesetzliches Grundrecht gegen staatliche Willkür vorschlagen und wer könnte es erlassen? (...)

Von: Puevfgvna Onhzonpu

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Entgegen den jeweiligen Aussagen, kann ich nicht erkennen, dass bis heute jemals eine unabhängige Überprüfung des Sachverhaltes stattgefunden hat. Jedenfalls wurden weder Zeugen angehört, noch sich auf Beweise bezogen. (...)

Von: Puevfgvna Onhzonpu

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

(...) Diese Befugnisse obliegen - unbeschadet deren zu wahrender Unabhängigkeit - dem Justizministerium des betreffenden Bundeslandes als oberste Aufsichtsbehörde. Auf Grund der föderalen Ausprägung der Bundesrepublik Deutschland kann das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz darüber hinaus auch nicht gegenüber den oberste Aufsichtsbehörde eines Bundeslandes „übergeordnet“ tätig werden. (...)

(...) Wenn ich künftig den Stromvertrag küngftig immer nochmal schriftlich rückbestätigen muss, dann erhöht das sogar das Risiko, dass ich das mal vergesse und den dann teureren alten Vertrag beibehalte. (...)

Von: Gubznf Fpuarvqre

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Sehr geehrter Herr Fpuarvqre,

vielen Dank für Ihre Nachricht vom 17. August 2019.

Wir haben Ihre...

Sehr geehrte Frau Lambrecht,

da das Europäische Patentamt Ihrem Ministerium zugeordnet ist darf ich folgende Frage an sie richten. Das...

Von: Qvex Crgre

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Was ist der Grund dafür, dass Sie diese beiden Fragestellungen noch nicht beantwortet haben? (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Nun zu meiner Frage: Der "Wirtschaftswoche" vom19.7.2019 konnte ich in einem Interview mit dem Präsidenten des Bundesrechnungshofs Herrn Kay Scheller (S. 30ff) entnehmen, daß die Rechtsgrundlage für die Erhebung des Solidaritätszuschlages zum 31.12.2019 entfällt. Der Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) beabsichtigt jedoch, diesen erst ab 2021 und für lediglich 90% der Steuerzahler abzuschaffen. (...)

Von: Ibyxre Hygrf

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

(...) mit dem Ende des Solidarpaktes wird der Soli nicht automatisch verfassungswidrig. Seine Erhebung kann allerdings nicht mehr im bisherigen Umfang mit den Sonderlasten des Bundes für den Aufbau der neuen Länder begründet werden. (...)

(...) Rupert Scholz - O-Ton: "Kein Flüchtling hat Anspruch auf Asyl in Deutschland" (...)

Von: Ureoreg Tybjnyyn

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

(...) Sehr geehrter Herr Tybjnyyn, bitte haben Sie Verständnis, dass ich grundsätzlich nur konkrete Fragen beantworten kann, und keine YouTube Videos kommentiere. (...)

(...) wann erfolgt denn die Änderung des Wohnungseigentumsgesetzes WEG in Hinsicht auf die Errichtung von Ladessäulen. Ich habe gerade wieder den konkreten Fall gehabt, dass bei einer 6 Parteien WEG der Bau einer Ladesäule abgelehnt wurde, weil eine Partei dagegen war. (...)

Von: Ubytre Onejvafxl

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Ich frage Sie, wann erhalten wir Musiker die nicht in den großen Radio und TV Sender gesendet werden Vergütungen für unsere Leistungen von der Verwertungsgesellschaft GVL die wir seid 2010 nicht erhalten. Obwohl die GVL Einnahmen ca 300 Millionen im Jahr (die die Bürger sehr belasten) 60 % der Einnahmen außerhalb des Radiogeschäftes gemacht werden. (...)

Von: Qrgyrs Ynhfgre

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Jetzt plant das Finanzministerium noch eine Finanztransaktionssteuer von 0,3%. (...)

Von: Cuvyvcc Uvrafgbesre

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

(...) Über die Ausgestaltung der Finanztransaktionssteuer wird noch zwischen den 10 EU-Mitgliedstaaten, die ihre Einführung im Wege der Verstärkten Zusammenarbeit beabsichtigen, beraten. Es ist noch nicht entschieden, ob die von den 10 EU-Mitgliedstaaten geplante Finanztransaktionsteuer staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte erfassen wird. (...)

# Verbraucherschutz 25Juni2019

(...) "(...) Die Herausnahme der Organe (...) sollte beginnen. Der junge Kollege, der die hierfür nötigen Formalitäten überprüfen musste, war damals noch nicht lange Mitarbeiter der Deutschen Stiftung Organtransplantation (...). Aber das kleine Einmaleins der Hirntoddiagnostik (...) kannte er. (...)

Von: Uhoreg Mvzzreznaa

Antwort von Christine Lambrecht
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
7 von insgesamt
18 Fragen beantwortet
8 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwältin - freiberuflich Viernheim Rechtsanwältin Themen: Recht seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung