Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1017 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 1017 Fragen aus dem Themenbereich Soziales

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Soziales 28Nov2017

Sehr geehrter Herr Hofreiter,

welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen?

Hier ein...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An: Dr. Anton Hofreiter MdB
Dr. Anton Hofreiter
DIE GRÜNEN

(...)

# Soziales 27Nov2017

(...) Ich verstehe es jedenfalls nicht, denn jetzt wäre doch die Chance für die SPD, einiges davon umzusetzen, indem man es von der amtsverliebten Kanzlerin einfach fordert. Dann läge der Ball wieder bei ihr und vielleicht bekäme das Land auf diese Weise tatsächlich ein wenig mehr Gerechtigkeit und soziale Sicherheit. Aber es passiert nichts in diese Richtung. (...)

Von: Gvz Treore

An:

(...) Denn auch diese Verantwortung ist nicht von der Hand zu weisen. Als demokratische Partei kann es uns nicht egal sein, dass im Falle einer Regierungsbeteiligung – und ich betone an dieser Stelle, dass wir nach wie vor ergebnisoffen in die Gespräche gehen – die AfD die stärkste Oppositionspartei im Deutschen Bundestag wäre. Damit verbunden ist beispielsweise auch das Recht, die oder den Vorsitzenden des Haushaltsausschusses zu stellen. (...)

# Soziales 26Nov2017

(...) Kann ich auf Sie bauen, dass Sie diesen Ausverkauf sozialdemokratischer Politik nicht mitmachen werden? (...)

Von: Naqernf Züyyre

An: Dagmar Schmidt, MdB (2017)

(...) Deswegen sollten wir die Chance nutzen, in den anstehenden Gesprächen noch einmal deutlich zu machen, wofür wir stehen: Ohne Verbesserung der Arbeitsbedingung und Bekämpfung des Niedriglohnsektors, ohne Verbesserungen im Gesundheitssystem und bei der Pflege, ohne Solidarrente, die den Menschen, die lange gearbeitet, aber wenig verdient haben, den Gang zum Amt erspart, können wir nicht in die Regierung gehen. (...)

# Soziales 25Nov2017

(...) Meine Frage: Was gedenken Sie zu unternehmen, dass der durch diese Tatsachen selbstverursachte (durch andere Prioritätensetzung politisch gewollte) Pflegenotstand (insbesondere in Ihrem Wahlkreis) durch Abwanderung von Fachkräften in die besser bezahlende Schweiz gestoppt wird. Ihr öffentliches Lamentieren darüber klingt nicht glaubhaft. (...)

Von: Rqtne Senax

An:

(...) Nach langem Warten haben sich CDU, CSU und SPD auf eine Regierungskoalition verständigt, die sich im Koalitionsvertrag die Verbesserung der Pflege und Gesundheitsversorgung zum Ziel gesetzt hat. (...)

# Soziales 16Nov2017

(...) Was tun Sie direkt und sofort für diese Menschen, die es in unserer Region betrifft? (...)

Von: Trbet Fpuözre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 14Nov2017

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin Kramme,

ich habe Ihre Antwort vom 27. November 2013 auf Fragen des Herrn Friedrich zur vollständigen...

Von: Oreaq Evrqre

An:

(...) Ich begrüße jedoch die Entscheidung des OLG Hamm (Beschluss vom 3.2.2015 – 14 UF 135/14), wonach einem medizinisch oder psychologisch zu begutachtenden Beteiligten bei einem Untersuchungstermin bzw. einem Explorationsgespräch des Sachverständigen die Anwesenheit einer Begleitperson ohne Äußerungs- und Beteiligungsrecht bzw. alternativ eine Tonaufzeichnung zu gestatten ist. (...)

# Soziales 13Nov2017

Guten Tag,

Warum tun so viele in der SPD so, als wüssten sie nicht, warum die SPD bei allen Wahlen so krachend verliert?
Ich helfe...

Von: Senhxr Jreare

An:

(...) Ich kämpfe seit fast einem Jahrzehnt dafür, dass wir eine Wende in der Wohnungspolitik hinbekommen, seit rund 5 Jahren tue ich das im Deutschen Bundestag. Die Konkurrenzsituation am Wohnungsmarkt ist ein Riesenproblem. Gerade in Berlin, das seit Jahren jährlich um 40.000 Einwohner/innen wächst - darunter sind nur 2015 und 2016 eine signifikante Zahl an Kriegsvertriebenen. (...)

# Soziales 13Nov2017

Guten Tag,

Warum tun so viele in der SPD so, als wüssten sie nicht, warum die SPD bei allen Wahlen so krachend verliert?
Ich helfe...

Von: Senhxr Jreare

An:

(...) Sie erwähnen zudem Prämien, die in Leipzig im Jahr 2015 ausgelobt wurden, um Flüchtlinge unterzubringen. Ich kann dazu nichts Näheres sagen. (...)

# Soziales 13Nov2017

(...) D.h., wenn die Frauen und Kinder der Flüchtlinge da sind, wollen die Männer, die jetzt noch in Wohnheimen leben, schnell eine Wohnung haben. Die Wohnungsknappheit wird sich noch mehr verschärfen. Gegen Prämien und noch mehr Flüchtlinge hat mein Sohn keine Chance mehr, eine Wohnung zu finden. (...)

Von: Senhxr Jreare

An: Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte

(...) Zudem ist es falsch, dass das Geld für Integration an anderer Stelle eingespart wird oder der deutschen Gesellschaft vorenthalten wird. Denn der SPD ist Eines ganz besonders wichtig: Neuangekommene dürfen nicht besser gestellt werden als Alteingesessene. (...)

# Soziales 7Nov2017

Sehr geehrter Herr Stracke,

durch die Medien habe ich in der vergangenen Woche erfahren, dass die neue Bundesregierung unter der Führung...

Von: Unaf Züyyre

An:

(...) Die CSU-Landesgruppe hält es für richtig, Versicherte zu privilegieren, die eine besonders lange Bindung zur gesetzlichen Rentenversicherung hatten, also in erster Linie lange rentenversicherungspflichtig beschäftigt waren und Pflichtbeiträge gezahlt haben. Aus diesem Grund haben wir uns in der Vergangenheit auch für die abschlagsfreie Rente ab 65 Jahre nach 45 Beitragsjahren eingesetzt. (...)

# Soziales 7Nov2017

Sehr geehrter Herr Spahn,

ich möchte gerne von Ihnen wissen, was Sie in der bevorstehenden Legislaturperiode für den gesellschaftlichen...

Von: Gubefgra Fpuzvgm

An:

(...) Der Kontakt zu den Mitbürgern ist mir persönlich sehr wichtig. Zum direkten Kontakt gehört für mich aber auch, dass mir die wesentlichen Daten - also zumindest der Name, die Anschrift und eine E-Mail-Adresse - meines jeweiligen Gegenübers bekannt sind. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Soziales 4Nov2017

(...) Vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage bezüglich der Hartz 4 und Sozialhilfe Sätze in den Sondierungsgesprächen. (...)

Von: Naar-Znevr Ohpuubym

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.