Fragen an die Kandidierenden — Bundestag 2013-2017 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 395 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 395 Fragen aus dem Themenbereich Wirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Dr. Duwe,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

(...) besten Dank für Ihre Anfrage. Ich gehöre zu der großen Zahl von FDP-Mitgliedern, die auch eine Beendigung des Kammerzwangs befürworten. Leider hatten wir bei der letzten Abstimmung auf einem Bundesparteitag (noch) nicht die Mehrheit. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrte Frau Gundelach,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Meister,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

(...) ich bin selbst Zwangsmitglied der Handelkammer, habe aber noch nie eine Leistung erhalten (außer der monatlichen Zeitung). Ich überweise den Betrag grundsätzlich unter Vorbehalt und mit der Zeile "Zwangsmitglied Nr. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Lucke,

zuerst möchte ich Ihnen meinen vollen Respekt bekunden. Sie sind ein wahnsinnig guter, sachlicher und vor allem...

Von: Yrb Zvatr

(...) Hilfreich ist hier die weitere Förderung der Teilzeitarbeit - man hat seine "Stelle" zumindest in Teilzeit und kann doch Energien auf den Aufbau eines Unternehmens lenken. Förderlich ist auch alles, was die Arbeitslosigkeit senkt, denn es ist einfacher, seine Stelle zugunsten einer Unternehmensgründung ganz aufzugeben, wenn man weiß, dass es bei einem Scheitern des Projekts nicht schwierig ist, einen Arbeitsplatz zu finden. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Dr. Rösler,

unterstellt, die (geschützten) betrieblichen Geheimnisse Deutschlands würden durch die NSA nicht ausgespäht...

Von: Ebys Onhre

(...) Dabei könnte insbesondere die sogenannte Industrie 4.0, die Vernetzung der klassischen Industrie mit der IT-Branche, eine zukunftsweisende Kooperation sein. Denn Datenschutz und Datensicherheit gewinnen auch für die klassische Industrie an Bedeutung. Sicherer machen heißt aber nicht, dass wir alles selber machen müssen. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sind sie für eine neues anti Korruptions Verpflichtung aller Bundestagsabgeordneten sowie es die SPD und die Grünen bereits eingereicht haben und...

Von: Fgrsna Pviryrx

An:

Sehr geehrter Herr Civelek,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Bitte setzen Sie sich unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten direkt mit...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Jäger,

ich hätte gerne gewußt wie Sie, bzw. Ihre Partei, sicherstellen, dass mit der Abschaffung des Euros, ggf. nur in...

Von: Sevrqevpu Ohpx

An:

(...) Durch die fortgesetzten Rechtsbrüche im Zuge der sogenannten Eurorettungen und durch die direkte Einflussnahme der "Troika" auf die Politik souveräner Staaten, etwa in Griechenland ist diese Freundschaft einemgegenseitigen Misstrauen gewichen, wie wir es seit langer Zeit in Europa nicht mehr hatten. Es ist deshalb nicht eine Abschaffung des Euros, die eine Gemeinschaft der europäischen Staaten gefährdet sondern die Beibehaltung der jetztigen Politik der Eurorettung um jeden Preis! (...)

# Wirtschaft 28Juli2013

Sehr geehrter Herr Weiß,

durch welche Veränderungen in der Wirtschaft, den sozialen Strukturen, kann ein weiteres wirtschaftliches...

Von: Ibyxre Guvryznaa

An:
Udo Weiß
DIE GRÜNEN

(...) Das auseinander Klaffen der Gesellschaft sehe ich dadurch verursacht, dass ein kleiner Prozentanteil der Bevölkerung in den letzten zehn Jahren deutlich steigende Vermögenwerte erlangte und einen zunehmenden Einkommensanteil am Gesamtkuchen der Wirtschaft erreicht hat. (...) Die Forderungen der Neoliberalen der letzten Jahrzehnte haben die Reichen immer reicher gemacht und die Wirtschaftskrisen trotzdem nicht verhindert. (...)

# Wirtschaft 27Juli2013

Sehr geehrter Herr Hakverdi,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

(...) danke für Ihre Nachricht. Ich setze mich dafür ein, dass die Kammerzwangsmitgliedschaft abgeschafft wird. Ich habe nichts gegen Berufsverbände oder Vereine, die sich für die Interessen ihrer Mitglieder einsetzen. (...)

# Wirtschaft 27Juli2013

Sehr geehrter Herr van Aken,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:
Jan van Aken
DIE LINKE

(...) ob kleinen Unternehmen und Auszubildenden mit einer kompletten Abschaffung der Kammern wirklich geholfen wäre, weiß ich nicht. Ich stimme Ihnen aber zu: gerade für Kleinst- und Kleinbetriebe stellt die Pflichtmitgliedschaft in den Kammern eine zum Teil unzumutbare Belastung dar, ohne das damit ein erkennbarer Nutzen einhergeht. Wir teilen die Kritik gerade kleiner und mittlerer Unternehmen, dass sie gesetzlich gezwungen sind, eine Kammer zu finanzieren, die nicht oder kaum in ihrem Interesse handelt. (...)

# Wirtschaft 27Juli2013

Sehr geehrter Herr Weinberg,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

(...) Richtig ist allerdings, dass auch im Kammerwesen immer wieder analysiert werden muss, ob und wie Effizienzgewinne und damit Entlastungen für Unternehmen erzielt werden können. Unnötige Bürokratie muss vermieden und die Beiträge müssen so gering wie möglich gestaltet werden. (...)

# Wirtschaft 27Juli2013

Sehr geehrter Herr Kettnaker,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.