Jahrgang
1956
Wohnort
Erlangen
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Staatsminister des Inneren und für Integration
Stimmkreis

Stimmkreis 508: Erlangen-Stadt

Stimmkreisergebnis: 32,5 % (eingezogen über den Stimmkreis)

Wahlkreisliste
Mittelfranken, Platz 2
Parlament
Bayern
Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 25Juli2019

(...) am 17.07.2019 wurde vom Bundeskabinett das Masernschutzgesetz (=Impfpflicht) auf den Weg gebracht, mit dem Hinweis, dass dieses keiner Zustimmung des Bundesrates bedarf. (...) die im Bundestag vertretenen CSU-Abgeordneten versuchen werden, dieses Gesetz zu stoppen? (...)

Von: Fgrsna Sevgm

Antwort von Joachim Herrmann
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 3Juli2019

(...) Im Ergebnis bedeutet dies, dass jede Veranstaltung zu Nahost verboten werden kann. Oder können Sie sich ein Nahostthema vorstellen bei dem eine Berührung mit BDS-Themen ausschließbar ist? D.h. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

Antwort von Joachim Herrmann
CSU

(...) Wie bereits das Verwaltungsgericht München in dem ebenfalls thematisierten Urteil ausgeführt hat, ist die Verbannung von bestimmten Veranstaltungen aus städtischen Räumen letztlich eine politische Grundsatzentscheidung, die dem Stadtrat zusteht. Letzterer hat in dem Beschluss zum Ausdruck gebracht, dass die Landeshauptstadt München gerade wegen ihrer besonderen Verantwortung aus ihrer Stadtgeschichte ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus setzen möchte und sich daher entschieden hat, zukünftig jede Unterstützung für die BDS-Bewegung zu unterbinden. Diese Entscheidung kann ich nachvollziehen. (...)

(...)

Von: Uryzhg Fhggbe

Antwort von Joachim Herrmann
CSU

(...) Erlauben Sie mir zudem den Hinweis, dass neben München auch andere Städte wie etwa Frankfurt am Main oder Berlin BDS-nahe Veranstaltungen in städtischen Räumlichkeiten nicht mehr dulden. Auch der Deutsche Bundestag hat erst kürzlich beschlossen, keine Organisationen oder Projekte finanziell zu fördern, die das Existenzrecht Israels in Frage stellen oder zum Boykott Israels aufrufen bzw. (...)

(...) Gerechtigkeit: Wie geht es mit Ihrem Verständnis für Gerechtigkeit einher, dass bayerische Schüler schlichtweg gegenüber anderen Bundesländern ungerecht behandelt werden. (...)

Von: Tnoevryr Ryfvatre

Antwort von Joachim Herrmann
CSU

(...) Dies belegen auch immer wieder bundesweite Vergleichsstudien, in denen der Freistaat seit vielen Jahren Spitzenpositionen einnimmt. Damit dies auch künftig so bleibt, investieren wir weiterhin kräftig in den Bereich Bildung, in den bereits rund ein Drittel des bayerischen Staatshaushalts fließen. Ein Schwerpunkt ist dabei die Digitalisierung der bayerischen Schulen, die wir mit dem Masterplan Bayern Digital II und dem DigitalPakt Schule vorantreiben. (...)

(...) - Wird bei der Polizei-Ausbildung der respektvolle Umgang mit dem Bürger (auch dem sozial schwachen) nicht thematisiert? (...)

Von: Thvqb Ynatrafgüpx

Antwort von Joachim Herrmann
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
3 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.