Fragen an die Kandidierenden — Bundestag 2013-2017 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 7677 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 7677 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Gesundheit 21Sep2013

Hallo Herr Binninger,

da ich selbst im Gesundheitssektor aktiv bin und bei uns gerade über den Neubau eines Großklinikums nachgedacht wird...

Von: Tvfryn Frlobgu

(...) Auf der anderen Seite muss das Fallpauschalensystem so überarbeitet werden, dass die Personalkosten besser abgebildet werden. (...)

# Familie 21Sep2013

Sehr geehrter Herr Dr. Gysi,

Danke für Ihre aufschlussreiche Antwort. Sie schreiben: "Sie müssen doch sehen, wie viel Steuervorteile wir...

Von: jvroxr fgbem-tnamyva

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Binninger,

in den letzten Wochen ist immer wieder das Thema "Ausbau A 81" in den lokalen Medien präsent. Ich möchte...

Von: Nawn Fboxbjvnx

(...) Jetzt sind das Land und die Kommunen am Zug, sich zu einigen. Ich kann nicht verstehen, weshalb man die Finanzierungsvereinbarung mit Diskussionen um weitere Kostenübernahmegarantien belastet. (...)

Sehr geehrter Herr Lengsfeld,

sie haben die Fragen bei abgeordnetenwatch im Vergleich zu anderen Kandidaten überproportional oft mit "...

Von: Cuvyvc Yvax

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Schaller, 21.09.2013

in dem „Kandidaten-Check“ des Vereins Zivile Koalition habe ich unter...

Von: Treq U. R. Qrggzre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 21Sep2013

Wieso werden wir hier in Tiergarten von den Grünen mit Wahlwerbung zugemüllt, obwohl an unserem Briefkasten ´Bitte keine Werbung´ steht? Umwelt-...

Von: Eboreg Fpuyrvpure

An:
Özcan Mutlu
DIE GRÜNEN

(...) zunächst ein Mal bedaure ich, dass Sie einen BürgerInnenbrief von mir bekommen haben. Eine verschwendete Ressource! (...)

# Soziales 21Sep2013

Ich bin schon lange aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr vermittelbar und auch mein Mann kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr...

Von: Natryvxn Qüaarorvy

(...) Zu den Regelsätzen: Diese müssen aus meiner Sicht die sogenannte sozio-kulturelle Teilhabe – auf die Sie sich beziehen – ermöglichen. In der Höhe müssen sie auf statistisch erfassten Verbrauchsausgaben der Personen mit niedrigem Einkommen basieren, willkürliche Abschläge sind nicht zulässig. (...)

Sehr geehrte Frau Schleicher-Frank,

Frau Jutta Paulus (GRÜNE), Frau Heike Mrosek-Handwerk (SPD), Herr Dr. Hartmut Lardon (FDP), Georg...

Von: Oreaq Evrqre

An:
Marion Schleicher-Frank
FREIE WÄHLER

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 21Sep2013

Sehr geehrter Herr von Fintel,

viel wurde bisher zu der Problematik von Offshore-Windkraftanlagen auf einem der weltweit wichtigsten...

Von: Wna Fgrva

An:
Alexander von Fintel
DIE GRÜNEN

(...) Ich kann in der kurzen Zeit vor der Wahl nicht prüfen, ob Ihr Vorschlag nicht ohnehin unsere Position ist - ich denke außerdem, die Frage wird in Hannover beschlossen, nicht Berlin. (...)

# Schulen 21Sep2013

Sehr geehrter Herr Rabanus,

ich bedanke mich herzlich für die Beantwortung meiner Frage zum Thema Schulen. Daraus ergeben sich für mich...

Von: Hyyn Cebxbc

An:

(...) Im Kulturförderalismus gibt es aber auch Fragen, die auf der einen Seite durch das Grundgesetz normiert, durch Landesverfassungen aber ausgestaltet werden können. Ich würde die Frage des Status des Faches Religion in einem Land hierunter fassen. (...)

# Senioren 21Sep2013

Die derzeitige Rentenformel hat zu einer viel zu starken Absenkung des Rentenniveaus geführt. Hier wirken unsinnige Dämpfungsfaktoren, die in...

Von: Treq Fpuynssxr

(...) Hinsichtlich der gesetzlichen Rentenversicherung und der Beamtenversorgung sowie ihrer jeweiligen Anpassungssätze, möchte ich zunächst klarstellen, dass ein Vergleich nur bedingt möglich ist. Während die gesetzliche Rente die Funktion einer Regelsicherung erfüllt (erste Säule der Altersvorsorge), die oftmals von einer betrieblichen Altersrente als Zusatzsicherung ergänzt wird (zweite Säule), bildet die Beamtenversorgung bei der Altersversorgung sowohl die erste als auch die zweite Säule der Altersvorsorge ab (Regel- und Zusatzsicherung). (...)

# Finanzen 21Sep2013

Sehr geehrter Herr Stürtz,

noch eine Frage zu den Steuerplänen der Partei DIE LINKE:

MittelschichtlerInnen (z.B. Beamt*innen)...

Von: Gngwnan Unffr

An:

(...) Ich will´s mal ganz selbstbewußt sagen:  die Zeit für unser Programm ist schon lange reif, als Gegenentwurf gegen die althergebrachten Gesellschafts-und Wirtschaftsmodelle, die mit einer Portion Frechheit als alternativlos hingestellt werden. Die Menschen sind gerade im Begriff, dies zu erkennen und sich -auch bei Wahlen- gegen die unerfüllten Wahlversprechen der letzten 25 Jahre zu wehren, die unsachlichen Anfeindungen gegen die LINKE zu durchschauen und DIE LINKE als wählbar zu erkennen. (...)

Pages