Fragen an die Kandidierenden — Hamburg 2008-2011 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 169 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 169 Fragen aus dem Themenbereich Innere Sicherheit und Justiz

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Guten Tag,

Der Friedensnobelpreisträger IPPNW schreibt:
„Die am 1. August 2001 in Kraft getretene rot-grüne Strahlenschutzverordnung...

Von: Sybevna Qratyre

Sehr geehrter Herr Dengler,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich mit meinen Kollegen Umweltpolitikern gerne weiter erörtern möchte. Ich bin...

Sehr geehrter Dr. Naumann,
Sie sagten, Sie sind mit Ihrer Mutter und Ihren Geschwistern aus der DDR geflohen und gaben als Grund u.a. die...

Von: Nyserq Qerpxznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Guten Tag Herr Naumann,

nach den jüngsten Ereignissen überkommen mich schwere Zweifel, dass Politiker der führenden Parteien geeignet sind...

Von: Xheg züyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Häggberg,

eine akute Thematik, die seit Jahren immer wieder für Schlagzeilen sorgt, auch besonders in Hamburg, ist das...

Von: Unaf-Wüetra Oyrvpxre

An:

(...) bei Scientology handelt es sich um eine kommerzielle Vereinigung mit äußerst fragwürdigen Praktiken und weniger/gar nicht um eine religiöse Minderheit. Von daher hielte ich ein Verbot für sinnvoll. (...)

Sehr geehrter Herr Neumann,

1.) Warum haben Sie so lange gebraucht, um ein Fachabitur zu erlangen?

2.) Sie wurden aus der...

Von: Abeoreg Tenz

An:

(...) Siehe dazu auch meine Antwort auf Frage 1. Dass ich auf dem Bundesparteitag der DP anwesend war ist richtig. Es gab im Vorfeld dieses Parteitages ziemlich viel Wirbel, weshalb ich mir diesen aus Neugier ansehen und mir selbst ein Bild dieser Gruppierung machen wollte. (...)

hallo bernd schillo

die justiz bestraft leute, die hanf anbauen und haschisch rauchen. wie ist Ihre persönliche einstellung dazu und deckt...

Von: unegzhg tervare

An:

(...) Das Alkoholverbot in den USA wurde auch wieder staatlicherseits aufgegeben, weil es politisch nicht durchzusetzen war. Ich bin also der Meinung, das es Zeit ist, diese Pflanzen nicht weiter in die Illegalität zu schieben, ich würde mich also der Meinung von Stefan Raab und seinem Song: "Gibt das Hanf frei!" anschließen. Dann würden wir alle aus der verlogenen Situation herauskommen, das Hanf zwar verboten ist und Leute, die erwischt werden strafrechtlich verfolgt werden, tatsächlich aber das getrocknete Pflanzenmaterial an jeder Ecke von irgendjemand zu kaufen ist. (...)

Sehr geehrter Herr Wilken,

sie sind Kandidat ihrer Partei in Wilhelmsburg für die Bezirksversammlung. Deshalb an Sie die Frage, ob sie uns...

Von: Naqernf Teüajnyq

An:
Ronald Wilken
DIE LINKE

(...) Die Pächter und Besitzer in Wilhelmsburg werden jedenfalls meine Unterstützung erhalten, wenn sie sich gegen das Rauchergesetz mit rechtlichen Mitteln zur Wehr setzen- z.B. durch eine Unterschriftenaktion. (...)

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

Integration und Anwerbung neuer Fachkräfte aus dem Ausland sind Punkte in ihrem Parteiprogramm. Mit...

Von: Hys Fgrvaibegu

An:

(...) nein, das ist mir nicht bekannt, und ich kann mir das auch nicht vorstellen. Schließlich ist uns in Hamburg daran gelegen, den Neubürgerinnen und -bürgern gute Startmöglichkeiten zu bieten. Bitte geben Sie mir, gern über die E-Mail-Adresse info@cduhamburg.de , genauere Angaben, damit ich der Sache nachgehen kann. (...)

Sehr geehrte Frau Schneider,
sie sind die innenpolitische Sprecherin ihrer Partei. Deshalb an Sie die Frage, ob sie uns Rauchern helfen? Sie...

Von: Naqernf Teüajnyq

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Artus,
sie hatten sich schon zur Frage des Rauchens geäußert. Doch das erschien mir unbefriedigend, da sie nur auf...

Von: Naqernf Teüajnyq

An:
Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Jede/r darf weiterqualmen, Sie bekommen Zigaretten an jeder Ecke. Ich sehe daher keine Kriminalisierung von Rauchern/-innen - dies ist ein blasser Vorwurf. (...)

Sehr geehrte Frau Häggberg.

die ödp ist meines Wissens eine Abspaltung aus den Gründerjahren der Grünen um Herrn Gruhl, der den damaligen...

Von: Fgrsna Oüetre

An:

(...) Die Grünen sind nicht linksradikal, die ödp hat nichts mit der cdu zu tun. Ich sehe die ödp heute eher als die "wahren Ökologen", denn die Grünen machen meiner Ansicht nach zu viele opportunistische Kompromisse. Vielleicht können wir für die grünen sein, was die Linke für die spd ist: Das schlechte Gewissen. (...)

Sehr geehrter Herr v. Beust,

ich habe noch einmal ein paar Fragen an Sie. Sie schreiben, dass schönste Amt welches man in Hamburg haben...

Von: Ireran qr Ievrf

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages