Fragen an die Kandidierenden — Hamburg 2008-2011 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1877 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 1877 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Krüger,

für die Hamburg-Wahl wurde das neue Wahlrecht eingeführt, womit der Wähler auch die Möglichkeit besitzt über die...

Von: Fnfpun Unegvt

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Bruchmann,

für die Hamburg-Wahl wurde das neue Wahlrecht eingeführt, womit der Wähler auch die Möglichkeit besitzt über...

Von: Fnfpun Unegvt

(...) beginnen werden, sind für mich die Entwicklungen hier von besonderem Interesse. Ich engagiere mich bereits in der Schule und weiß daher wie vielschichtig das Thema Stadtteilschule diskutiert wird. Ich möchte diese Umgestaltung des Schul-/Bildungswesens gerne aktiv mitgestalten. (...)

Sehr geehrter Herr Reichel,

für die Hamburg-Wahl wurde das neue Wahlrecht eingeführt, womit der Wähler auch die Möglichkeit besitzt über...

Von: Fnfpun Unegvt

An:
Andreas Reichel
DIE GRÜNEN

(...) - Ansonsten interessiere ich mich aber auch für Wirtschafts- und Mittelstandspolitik (hier vor allem auch die Frage Ausbildung - Sicherung von Ausbildungsplätzen). - Generell bin ich der Meinung - und da unterscheide ich mich ein wenig vom Mainstream meiner Partei - , dass wir mit zu deutlichen Koalitionsaussagen vor der Wahl zurückhaltend sein sollten. Wie sich jetzt zeigt, war die Fixierung auf Rot-Grün durchaus problematisch. (...)

Sehr geehrter Herr Orlikowski,
für die Hamburg-Wahl wurde das neue Wahlrecht eingeführt, womit der Wähler auch die Möglichkeit besitzt über...

Von: Fnfpun Unegvt

An:
Dr. Borris Orlikowski
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Orthan,

für die Hamburg-Wahl wurde das neue Wahlrecht eingeführt, womit der Wähler auch die Möglichkeit besitzt über die...

Von: Fnfpun Unegvt

An:
Cengiz Orhan
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr von Beust,

Sie antworteten Frau Kainzberger am 22. 2. 08:

"Auch möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die...

Von: Fgrcunavr Xbpx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Guten Tag Herr Naumann,

nach den jüngsten Ereignissen überkommen mich schwere Zweifel, dass Politiker der führenden Parteien geeignet sind...

Von: Xheg züyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Häggberg,

eine akute Thematik, die seit Jahren immer wieder für Schlagzeilen sorgt, auch besonders in Hamburg, ist das...

Von: Unaf-Wüetra Oyrvpxre

An:

(...) bei Scientology handelt es sich um eine kommerzielle Vereinigung mit äußerst fragwürdigen Praktiken und weniger/gar nicht um eine religiöse Minderheit. Von daher hielte ich ein Verbot für sinnvoll. (...)

# Bildung 22Feb2008

Sehr geehrter Herr Schulz,

die LINKE hat viele gute Vorschläge. Ob nun im Bildungs-, Wirtschafts- oder Sozialbereich. Um über den Status...

Von: Wüetra Arhznaa

An:
Herbert Schulz
DIE LINKE

(...) wir sind mitten im Endspurt des Wahlkampfes, deshalb nur eine kurze Antwort.. Generell gilt: In den letzten 10 Jahren ist die Einnahmeseite der öffentlichen Haushalte durch Steuergeschenke an Unternehmen und die Bezieher hoher Einkommen immer stärker stranguliert worden, dann wurde mit dem Hinweis auf leere Kassen rigoroser Abbau im Bildungs- und Sozialbereich gefordert und durchgesetzt, im Bund, in den Ländern und in den Gemeinden. Immer begründet mit der Lüge, nur so werde der Exportweltmeister (!) international wettbewerbsfähig. (...)

Wie müsste aus Ihrer Sicht die Hamburger Sportpolitik gestaltet werden? Wie beurteilen Sie Hamburgs Ambitionen Olympia-Stadt zu werden?

Von: Eboreg Inyxbivp

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 22Feb2008

Sehr geehrter Herr Müller,

auf Ihrer Homepage war diese Woche noch ein Wahlaufruf in türkischer Sprache verfasst. Ich kann ihn nicht mehr...

Von: Ubefg Oerqr

An:
Farid Müller
DIE GRÜNEN

(...) Da das neue, von der CDU veränderte Wahlrecht aber sehr kompliziert ist, will ich ergänzend zu den Informationen in deutscher Sprache auch auf türkisch informieren, um so zu gewährleisten, dass alle deutschen Staatsangehörigkeiten alle Einzelheiten des Wahlrechts verstehen - auch, wenn sie dafür auf ihre Muttersprache zurückgreifen. (...)

# Wirtschaft 22Feb2008

Was halten Sie von dem Schlagwort "Konjunktur-Motor Familie"?
Wo müsste Hamburg aus Ihrer Sicht den Hebel ansetzen, um den Familien zu...

Von: Eboreg Inyxbivp

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages