Fragen an die Kandidierenden — Hamburg 2008-2011 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1877 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 1877 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Wersich,
ab 2008 soll auf der Güterumgehungsbahn Nord der Güterverkehr auf 84 Züge täglich ausgeweitet werden, die...

Von: Nawn Xeäzre-Ubggraqbes

(...) Ich engagiere mich seit Jahren für aktiven Lärmschutz an der GUB (Güterumgehungsbahn). Die betroffenen Eigentümer versuchen z.T. (...)

Sehr geehrter Herr Quast,

ab 2008 soll auf der Güterumgehungsbahn Nord der Güterverkehr auf 84 Züge täglich ausgeweitet werden, die zudem...

Von: Nawn Xeäzre-Ubggraqbes

An:
Jan Quast
SPD

(...) tatsächlich habe ich mich schon konkret für den Lärmschutz an der Güterumgehungsbahn eingesetzt, indem ich gemeinsam mit Fraktionskollegen mehrere Anträge für die Bürgerschaft formuliert und im Parlament vertreten habe. Mit dem ersten Antrag vom Mai 2006 ist das Thema überhaupt erst auf die Agenda des Landesparlaments gekommen, was in der Folge dazu geführt hat, dass Ende 2006, nachdem auf meine Initiative hin eine öffentliche Anhörung des von mir geleiteten Stadtentwicklungsausschusses durchgeführt worden war, die Stadt Hamburg beschlossen hat, auf jeden privat für den Lärmschutz gesammelten Euro einen weiteren daruf zu legen. (...)

# Integration 22Feb2008

sehr geehrte frau ehlers,
welche zusammenkuenfte haben sie in der vergangenheit zwischen harburger buergern und menschen mit...

Von: wbrea xavttr

An:
Heinke Ehlers
DIE GRÜNEN

(...) Auf Initiative der GRÜNE/GAL-Fraktion ist Ende 2007 ein Integrationspreis für Harburg beschlossen worden. Ähnlich dem Hamburger Integrationspreis werden nun auch in Harburg erstmalig Initiativen und Aktive, die sich für die Integration von MigrantInnen in unserem Bezirk einsetzen, ausgezeichnet. Die Jury hat bereits getagt und der Preis kann nach der Wahl Anfang März im angemessen festlichen Rahmen übergeben werden, was uns sehr freut. (...)

# Bildung 22Feb2008

Lieber Rüdiger,
ich gehe auf das Gymnasium Bondenwald und bin einer der ersten betroffenen Jahrgängen der G8 Schulpolitik. Ich muss sagen,...

Von: Crgre Xybofra

An:

(...) Umstellungen gehen nie ganz glatt über die Bühne, das macht es für die Betroffenen nicht einfacher. Einen Weg zurück wird es nicht geben, allerdings wird es zukünftig zwei Wege zum Abitur geben: Den etwas schnelleren im Gymnasium (12 Jahre) und den über die Stadtteilschule (13 Jahre). Ich würde mir aber gern mal aus Deiner Sicht - und vielleicht auch noch von zwei oder drei Schulfreunden - die Erfahrungen mit der Umstellung anhören. (...)

Sehr geehte Frau Koop,

ist es richtig, dass Sie sich weigern Bürgerfragen hier im Forum zu beantworten?

Ist es richtig, dass Sie...

Von: Xynhf Sruyoret

An:

(...) Der Sinn unseres Feierabendparlaments ist die Anbindung der Abgeordneten an das normale Berufsleben. Die umittelbaren Auswirkungen unserer Politik auf das normale Leben täglich zu erleben, halte ich für außerordentlich wichtig und unverzichtbar. Mein außerberufliches Engagement für die Allgemeinheit hat sich im Sachunterricht z.B. zum Thema Demokratie im Alltag, wie wird Hamburg regiert, oder zu Themen der Einflußnahme des Bürgers auf das Staatsgeschehen sehr positiv - auch bei den Eltern ausgewirkt. (...)

Sehr geehrter Herr Neumann,

Sie kandidieren in meinem Bezirk auf Platz 2 der Bezirksliste, wie ich sehe.

Meine Fragen sind:

...

Von: Ibyxre Tenooreg

An:

(...) 3. Für einen politisch unzufriedenen Menschen gibt es nur zwei Möglichkeiten diese Unzufriedenheit zu artikulieren. Entweder man enthält sich vollständig der politischen Stimme und geht einfach nicht mehr wählen, oder man wird selber aktiv und versuch seinen Teil dazu beizutragen die Verhälltnisse mit denen man nicht konform geht zu änderen. (...)

# Energie 21Feb2008

Sehr geehrter Herr von Beust,

am 14.11.2007 haben Sie in einer gemeinsamen Presseerklärung mit Vattenfall Europe den Erfolg Ihrer "langen...

Von: Orggvan Qrggzre

An:

Sehr geehrte Frau Dettmer,

das Gerücht, Vattenfall würde Subventionen bei der Bundesregierung für den Ausbau des Fernwärmenetzes beantragen...

# Soziales 21Feb2008

Sehr geehrter Herr Müller,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Ich finde es sehr sympathisch, dass die Grünen Gegensätze in...

Von: Fronfgvna Fgrva

An:
Farid Müller
DIE GRÜNEN

(...) Zusammengefasst lautet meine Antwort: Die zunehmende (und bereits stattfindende) Gentrifizierung in den Szenestadtteilen muss durch ein Maßnahmepaket zur Sicherung bezahlbaren Wohnraums aus Erhaltens- und Umwandlungsverordnungen, und sozialer Wohnungspolitik begleitet werden, um die soziale Vielfalt zu fördern und jegliche Verdrängung zu verhindern. (...)

# Integration 21Feb2008

sehr geehrter Herr von Beust,

ich würde gerne von Ihnen erfahren was Sie und Ihre Partei davon halten würden ,wenn eine muslimische Frau...

Von: nlfr lvyznm

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 21Feb2008

Sehr geehrter Dr.Naumann,

ich würde gerne von Ihnen erfahren was Sie und Ihre Partei davon halten ,wenn eine muslimische Frau mit Kopftuch...

Von: nlfr lvyznm

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 21Feb2008

Sehr geehrter Herr von Beust,

Die DLR Leitstudie des Bundesumweltministeriums führt aus, dass sich bis 2010 entscheidet, ob das Fenster für...

Von: Oreaq Yvrsxr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Goetsch,

1.) Finden Sie es demokratisch, daß eine Berichterstattung über den Wahlkampf der kleinen Parteien und...

Von: Trbet Mraxre

An:
Christa Goetsch
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages