Jahrgang
1961
Wohnort
Horstmar
Berufliche Qualifikation
Diplom-Kauffrau, Diplom-Soziologin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 124: Steinfurt I - Borken I

Wahlkreisergebnis: 25,8 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 14

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht

(...) was halten Sie vom PPP-Stipendium? (...)

Von: Nyvan Bqraonpu

Antwort von Ingrid Arndt-Brauer
SPD

(...) Ich halte sehr viel vom PPP-Stipendium und versuche möglichst jedes Jahr, eine/n Stipendiant/in aus meinem Bundestagswahlkreis dafür auszuwählen. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind schon deshalb ein interessantes Zielland, weil die Teilnehmer/innen hier die Möglichkeit haben, ihre Englischkenntnisse aufzubessern und gleichzeitig vielfältige Eindrücke sammeln können. (...)

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich gerade gelesen, dass Sie auch für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

Antwort von Ingrid Arndt-Brauer
SPD

(...) Gerne erläutere ich Ihnen, weshalb ich letzten Donnerstag für die Novellierung des Tierschutzgesetzes gestimmt habe. (...) Die Diskussion um die Versäumnisse des Bundeslandwirtschaftsministeriums im Zusammenhang mit der Ferkelkastration haben wir zudem dazu genutzt, generell einen Paradigmenwechsel in der Nutztierhaltung einzufordern und klare Verabredungen unter den Koalitionsfraktionen zu treffen. (...)

(...) warum haben Sie dem zugestimmt, das die Ferkelkastration immer noch ohne Betäubung stattfinden kann. Sind Sie der Kreatur gegenüber so gefühllos? (...)

Von: Treq Jrex

Antwort von Ingrid Arndt-Brauer
SPD

(...) Gerne erläutere ich Ihnen, weshalb ich für die Novellierung des Tierschutzgesetzes gestimmt habe. (...)

Wie kann es sein, das eine Regierung einen weitreichenden Migrationspakt der UNO unterzeichnet, ohne das die Abgeordneten in namentlicher Abstimmung darüber befinden bzw. abstimmen? (...)

Von: Znk Zhyqre

Antwort von Ingrid Arndt-Brauer
SPD

(...) Der jetzt diskutierte Migrationspakt wird dazu einen ersten und hoffentlich auch erheblichen Beitrag leisten. Dabei handelt es sich aber nicht - wie häufig behauptet - um einen verpflichtenden Vertrag, sondern um einen nicht rechtsverbindlichen Kooperationsrahmen. (...)

Sehr geehrte Frau Arndt-Brauer,

schächten ist in Deutschland grundsätzlich nicht gestattet, die Einfuhr von Fleisch im Ausland...

Von: Cuvyvcc Cbavgxn

Antwort von Ingrid Arndt-Brauer
SPD

(...) Gleichwohl gibt es religiöse Überzeugungen, in denen das Schächten eine Glaubensregel darstellt. Die Religionsfreiheit schützen wir ebenfalls grundgesetzlich. (...)

%
5 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
13 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erreichung der Klimaziele

06.06.2019
Dagegen gestimmt

Erhöhung des BAföGs

16.05.2019
Dafür gestimmt

Pages

Mitglied

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Parea gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienstleistungen mbH Greven Mitglied des Beirates Themen: Soziale Sicherung seit 24.10.2017
Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) Ahaus Beratendes Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Deutschland- und Europapolitisches Bildungswerk NRW e.V. (DEPB) Tecklenburg Stellv. Vorsitzende Themen: Bildung und Erziehung seit 24.10.2017
Institut Finanzen und Steuern e.V. (ifst) Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung