Jahrgang
1953
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Redakteurin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 11: Lübeck

Wahlkreisergebnis: 40,7 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 4
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Gabriele Hiller-Ohm

Geboren am 28. Februar 1953 in Lübeck, zwei Kinder.

Studium der Germanistik, Geschichte und Pädagogik an der
Universität Hamburg; anschließend Auszubildende
Elektroinstallateurin; ab 1982 Tätigkeit als Redakteurin; ab 1987
Angestellte im öffentlichen Dienst an der Fachhochschule Lübeck,
Aufbau der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ab 1997 Leitung des
LEONARDO-Büros.

1983 Eintritt in die SPD; 1990-2002 Mitglied der Lübecker
Bürgerschaft; 1995-1997 Senatorin der Hansestadt Lübeck,
1999-2002 Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion Lübeck;
2008-2014 stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Lübeck, seit
2013 Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer
Frauen in Lübeck, seit 1999 Vorsitzende des SPD-Ortsvereins
Mühlentor-Ost; seit Oktober 2002 Mitglied des Bundestages.

Alle Fragen in der Übersicht
# Arbeit 26Juni2017

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

in Ihrer Antwort vom 23.6. auf die Fragen von Frau Rothenburger behaupten Sie, das die SPD gegen...

Von: Unaf Evpugre

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) ja, die SPD setzt sich seit Jahren für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ein. (...) Erklärung der Abgeordneten Gabriele Hiller-Ohm zur Abstimmung über den Gesetzentwurf der Fraktion DIE LINKE „Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung der sachgrundlosen Befristung“ (Drucksache 18/12354) am 23.06.2017 unter TOP 30 gemäß § 31 der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages (...) Die SPD spricht sich seit langem für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung aus: In der letzten Legislaturperiode hat sich die SPD-Bundestagsfraktion beispielsweise mit dem Antrag „Langfristige Perspektive statt sachgrundlose Befristung“ (Drucksache 17/1769) klar für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ausgesprochen. (...) Es ist bedauerlich, dass in den Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU keine Abschaffung der sachgrundlosen Befristung vereinbart werden konnte und in der aktuellen Regierungskoalition daher derzeit leider keine parlamentarische Mehrheit dafür vorhanden ist. (...) Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung wird aber weiterhin mein erklärtes politisches Ziel bleiben, wofür ich mich auch zukünftig gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen der SPD-Bundestagsfraktion einsetzen werde. (...) Auch das SPD-Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2017 wird die Forderung der Abschaffung der sachgrundlosen Befristung sowie die Überprüfung der Sachgründe für Befristungen zur Begrenzung von Kettenbefristungen beinhalten. (...)

# Arbeit 23Juni2017

Liebe Frau Hiller Ohm

ich habe heute Ihre Rede im Bundestag zu den sachgrundlosen Befristungen gehoert. Sie haben sich dort beklagt ueber...

Von: Crttl Ebguraubsre

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Die SPD spricht sich übrigens seit langem für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung aus: So hatten wir bereits im SPD-Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2013 klar formuliert: „Die Möglichkeit der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen wollen wir abschaffen, den Katalog möglicher Befristungsgründe überprüfen.“ Dafür tritt die SPD auch inhaltlich weiterhin ein. (...) Es ist bedauerlich, dass in den Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU keine Abschaffung der sachgrundlosen Befristung vereinbart werden konnte und in der aktuellen Regierungskoalition daher derzeit leider keine parlamentarische Mehrheit dafür vorhanden ist. (...) Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist aber weiterhin erklärtes politisches Ziel der SPD. Auch das SPD-Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2017 beinhaltet die Forderung der Abschaffung der sachgrundlosen Befristung sowie die Überprüfung der Sachgründe für Befristungen zur Begrenzung von Kettenbefristungen. (...)

Hallo Frau Gabi Hiller-Ohm

wie haben Sie bei der Abstimmung über die Autobahnmaut abgestimmt? Gehörten Sie zu den Gegenstimmen?

Von: fgrcuna jvrfr

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Als SPD ist es uns bereits 2015 gelungen, den ursprünglichen Gesetzentwurf zur Einführung der Pkw-Maut entscheidend zu verbessern. Trotzdem teile ich die Bedenken des Bundesrates über eine mögliche nachteilige Auswirkung der Einführung der Infrastrukturabgabe auf die Grenzregionen – wie im Norden Schleswig-Holsteins an der Grenze zu Dänemark, insbesondere für den grenznahen Tourismus. (...)

# Soziales 3Dez2016

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

zum "Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und...

Von: W.Trbet Oenaqg

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Ebenso wurden bei diesem einmaligen Vorgang nicht alle verwendeten Mittel für die Gesundheitsversorgung von Geflüchteten ausgegeben, sondern auch ein Teil für den Ausbau der Telematik, dem elektronischen Speichern von Daten, im Gesundheitswesen. (...) Darüber hinaus wird auch nur ein Teil der Gesundheitsversorgung von Geflüchteten aus dem Gesundheitsfonds finanziert. (...)

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,
Sie wissen als MdB sicher genau, dass in Deutschland vor dem Gesetz alle Menschen gleich sind.
Ich lese...

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Da mache ich mir mehr Sorgen um sogenannte Reichsbürger, die Waffen in ihren Kellner lagern. An diesem Beispiel wird doch sehr schön deutlich, wie durch die Verwie durch die Verbreitung solcher Fehlinformationen versucht wirdg gegen Flüchtlinge zu machen. (...)

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

als Tierschützerin bitte ich um Ihre Mithilfe: Bitte postitionieren Sie sich zum Wildtierverbot im Zirkussen...

Von: Xngueva Jrore

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Damit sehen wir uns auch im Einklang mit der Meinung vieler Menschen, denen eine artgerechte Haltung von Wildtieren in Zirkussen nicht möglich erscheint. Selbst durch stärkere Kontrollen und Auflagen kann man, unserer Meinung nach, die Situation von Wildtieren in Zirkussen nicht entscheidend verbessern, da die Missstände hier in der Natur der Sache liegen. (...)

# Finanzen 25Juli2016

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

die Entsorgung der Atomkraftwerke soll demnächst geregelt werden. Bis heute werden Atomkraftwerke - im...

Von: W. Trbet Oenaqg

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Ich stimme mit Ihnen vollkommen darin überein, dass die Energiekonzerne die Kosten für die Abwicklung ihrer Kraftwerke selbst übernehmen müssen. Jahrzehnte lang haben es deutsche Energieunternehmen versäumt, sich auf die Zukunft einzustellen. (...)

# Finanzen 24Juli2016

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

Nachfrage zur Antwort vom 22.7.16(Trennung von Staat und Kirche), ein weiterer
Artikel des Bundes der...

Von: Treuneq Ergu

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Grundsätzlich ist die SPD-Bundestagsfraktion bereit die Staatsleistungen abzulösen. Und es wird Sie vielleicht überraschen, aber auch um die Zustimmung der Kirchen zur Ablösung der Staatsleistungen brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen: Die Evangelische Kirche steht einer solchen Ablösung „positiv gegenüber“. (...)

# Finanzen 19Juli2016

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

zu den beiden letzten Sätzen im nachfolgenden Artikel:

Werden nach Ihrer Einschätzung Abgeordnete und...

Von: Treuneq Ergu

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Die Abstimmungen zum Gottesbezug in unserer Landesverfassung finden am heutigen Freitag, den 22. Juli, statt. (...)

# Gesundheit 28Apr2016

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

können Sie mir bitte erklären, aus welchen Gründen Sie sowohl gegen das Fracking-Verbot, als auch gegen das...

Von: Puevfgvna Fhr

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Zu den Themen Fracking und Glyphosat haben die SPD und natürlich auch ich eine politische Meinung: Ich lehne beides ab. Als SPD Schleswig-Holstein haben wir beschlossen, die Anwendung von Fracking zu verbieten. (...)

# Gesundheit 28Apr2016

Sehr geehrte Fr. Hiller Ohm

Es geht um die Pläne der Diakonie zur Absenkung der Löhne in der Altenpflege. Dies ist ein Schlag ins Gesicht...

Von: Znex Ynirngm

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) vielen Dank für ihre Anfrage zur Diakonie, die ich Ihnen gerne beantworte. Hierfür möchte ich zunächst auf das besondere Arbeitsrecht der Kirchen, den sogenannten „Dritten Weg“ eingehen, da die Diakonie Deutschland diesem Arbeitsrecht unterliegt. (...) Nach Auskunft der Diakonie Deutschland und der Diakonie Schleswig-Holstein sind keine Lohnkürzungen für Altenpflegerinnen und Altenpfleger vorgesehen. (...)

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm,

die Tageszeitung Zaman - eine gemäßigt oppositionelle Stimme in der Türkei - wurde durch ein Sondergericht in...

Von: W.Trbet Oenaqg

Antwort von Gabriele Hiller-Ohm
SPD

(...) Sollen wir deswegen alle Kontakt zur Türkei kappen? Solange nicht mehr miteinander verhandeln, bis Erdogan genau das macht, was wir uns von ihm wünschen? Sollen wir das dann auch mit anderen Staaten so machen, in denen es zu Menschenrechtsverletzungen kommt? (...)

%
44 von insgesamt
44 Fragen beantwortet
34 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche (NEK) Kiel Mitglied des Beirates des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 22.10.2013–24.10.2017
Deutsches Seminar für Tourismus Berlin e.V. (DSFT) Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Sport, Freizeit und Tourismus, Tourismus 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung