Fragen an die Kandidierenden — Sachsen (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 26 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 26 Fragen aus dem Themenbereich Soziales

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Soziales 29Aug2019

(...) Würden Sie das bitte nachholen und sich zu diesem Artikel positionieren? (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 28Aug2019

(...) In der Sendung "Anne Will" haben Sie am 05.Mai 2019 behauptet, dass wir in einer sozialen Marktwirtschaft, nicht im Kapitalismus leben würden. Am Ende der folgend verlinkten Videosequenz behaupten Sie "So gut ging es uns noch nie." (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

(...) Letztere ist das Erfolgsmodell, zunächst von Westdeutschland und seit 1990 auch von uns. Bei der Sozialen Marktwirtschaft wird das Prinzip der Freiheit auf dem Markt mit dem des sozialen Ausgleichs verbunden. Das ist zugleich ein stetiger Auftrag, auf dieser Grundlage Politik zu gestalten und somit auch die von Ihnen beschriebenen Missstände anzupacken. (...)

# Soziales 28Aug2019

(...) In Unionskreisen ist von einer „schweigenden Mehrheit“ die Rede, die Linnemanns Position bei dem Thema nicht teile.“ Es wird immer wieder die Finanzierungsfrage in den Vordergrund gestellt. Bedenken Sie bitte, dass wir Beitragszahler der GKV seit Jahren mit Ausgaben belastet werden, die vorher der Bund aus seinen Mitteln gezahlt hat. (...)

Von: Jbystnat Qvrzorpx

(...) wir als Sächsische Union haben da einen klaren Kurs: Die Doppelverbeitragung von Betriebsrenten muss ein Ende finden. Unter anderem im April dieses Jahres haben wir uns dafür auch über den Bundesrat eingesetzt. (...)

# Soziales 27Aug2019

(...) 1. Sind Sie für günstigere Tarife im ÖPNV? (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

An:

(...) 2 Zonen, 1-2 Euro). Genauso kann eine Art Flatrate überlegt werden - a la 365 Euro Ticket pro Jahr. (...)

# Soziales 27Aug2019

(...) Dazukommen auch immer wieder Belastungen behördlicher Natur wie die Verlängerung meiner EU-Rente, wo ich gerade einen Antrag stellen musste und alles in gefühlt 1000 facher Ausführung wiederholen soll, obwohl sich an meinem Krankheitsbild nichts mehr verbessern wird und alle benötigten Informationen denen doch längst (...)

Von: Senax Orueraqg

An:
Tuomo Neumann
DIE LINKE

(...) Ich war neulich mit einer Tour im Zittauer Gebirge unterwegs und bin mit Menschen ins Gespräch darüber gekommen, wie die aktuellen Probleme im Bereich der medizinischen Grundversorgung und der ÖPNV sind. Es ist erschreckend, wieviele Defizite sich in den letzten Jahren ergeben haben. (...)

# Soziales 26Aug2019

(...) Mir liegt das Thema aber besonders am Herzen, zumal ich den jetzigen Landesaktionsplan eher als einen ersten Prüfauftrag für bestimmte Ministerien verstanden hatte. Ich persönlich hoffe, dass der eingeschlagene und wichtige Weg durch die CDU mit einer Weiterentwicklung dieses Plans fortgesetzt wird. Wie ist Ihre Haltung dazu? (...)

Von: Iren Buyraqbes

An:

(...) Ich gebe Ihnen diesbezüglich Recht, dass diesem jetzigen Plan in der Zukunft weitere Schritte folgen sollten. Allerdings halte ich es für notwendig, dass man die Hauaufgaben aus dem jetzigen Plan zunächst auch einem dauerhaften Controling unterzieht. (...)

# Soziales 23Aug2019

Ist es für Gemeinden mit hohem Leerstand günstig, Arme in den leeren Wohnungen unterzubringen oder müssen diese Gemeinden dabei heftig draufzahlen? (...)

Von: Puevfgbcu Fgerory

An:
Rico Gebhardt
DIE LINKE

(...) 11 Abs. 1 des Grundgesetzes das Recht, ihren Wohnort frei zu wählen: „Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.“ Es wäre deshalb verfassungswidrig, Menschen zu zwingen, an einen bestimmten Ort zu ziehen. Wir werden uns Bestrebungen, dieses Prinzip aufzuweichen, auch weiter entgegenstellen. (...)

# Soziales 21Aug2019

(...) Könnten Sie das bitte genauer erläutern? Inwiefern widerspricht das Konzept der geförderten Medizinerausbildung (aka Landarztquote) der freien Berufswahl? So wie ich die These verstehen, soll ein Angebot geschaffen werden, das einfacheren Zugang zum Medizinstudium gewährt, wenn man sich zur Gegenleistung verpflichtet. (...)

Von: Wöet Urzcry

An:
Susanne Schaper
DIE LINKE

(...) Anstatt also Menschen zu irgendetwas zu zwingen oder junge Menschen derart in ihren Entscheidungen zu beschränken, wäre es sinnvoller, das Konzept der Polikliniken und MVZ zu verfolgen. Hier können dann junge Ärzte in ein Anstellungsverhältnis gehen, so dass das unternehmerische Risiko und der bürokratische Aufwand bei Abrechnungen nicht bei den jungen Ärzten hängen bleibt. (...)

# Soziales 20Aug2019

(...) 3tens Leute die krank sind und nicht mehr Arbeiten können werden Steine ohne Ende in den Weg vom Staat gelegt( selber davon betroffen). 4tens Die Fahrradfahrer ist ein sehr ernstes Tehma. Wieso haben die eigene Radwege wenn sie dies Ignorieren und lieber auf den Fußweg fahren und somit die Fußgänger gefährten ohne Ende. (...)

Von: Enys Zrvre

(...) Da bräuchte ich genauere Auskünfte.Als Fußgängerin ärgere ich mich auch öfters über manche Radfahrer, aber würde mich nie zu einer pauschalen Aussage hinreißen lassen. Wir müssen für alle Verkehrsteilnehmer*innen sichere Bewegungsräume schaffen. Und: es gilt überall der §1 der StVO, welchen alle mal wieder lesen sollten. (...)

# Soziales 15Aug2019

(...) Ansonsten müssen sich die Eltern kümmern, dass das Kind gut zurecht kommt. Das hat wenig mit Inklusion zu tun. Viele Kinder sind unter diesen Bedingungen an einer Förderschule besser aufgehoben. (...)

Von: Ertvan Oebqr

An:
Jenny Kunkel
DIE LINKE

(...) Alle öffentlichen Einrichtungen sind barrierefrei umzugestalten. Wir brauchen, um dies zu realisieren, zudem ein Inklusionsgesetz für Sachsen. (...)

# Soziales 13Aug2019

(...) am 09.08.2019 habe ich in der Freien Presse gelesen das Sie wissen wie es im Sozialismus war. (...)

Von: Fgrssv Xhua

An:
Wolfgang Wetzel
DIE GRÜNEN

(...) Altersarmut: Selbstverständlich gab es Altersarmut in der DDR, man hat das damals aber nicht so bezeichnet. Die Renten waren teilweise erbärmlich niedrig. (...)

# Soziales 13Aug2019

Guten Tag Soudah,

ich hätte einige Fragen an Sie, um meine Wahlentscheidung verantwortungsbewusst zu treffen.

- Welche Ziele haben...

Von: Naqernf Zäegra

An:
Andre Soudah
FREIE WÄHLER

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.