Fragen an die Kandidierenden — Sachsen (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 558 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 558 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Gesundheit 27Aug2019

Was will konkret Ihre Fraktion beim Pflegenotstand schnell und effektiv praktisch umsetzen ,um hier Verbesserungen zu bewirken? EIN Tarifvertrag zaubert keine neuen Pflegefachkräfte her und die Löhne dann müssen von den Pflegekassen und Krankenkassen und wie derzeit vom Patienten mitfinanziert werden.Planen Sie eine radikale Reform der Pflegebersicherung? (...)

Von: Puevf Oretznaa

An:

(...) Mit einem allgemeinverbindlichen Tarifvertrag werden selbstverständlich nicht plötzlich mehr Pflegekräfte da sein. Aber wir sind in einer Situation, in der wir die Arbeitsbedingungen in der Pflege zum Bestmöglichen verändern müssen – damit diesen wirklich schönen Beruf auch in Zukunft mehr junge Menschen ergreifen. Der Tarifvertrag wird dafür nicht der einzige Weg sein, aber ein wichtiger Schlüssel. (...)

# Gesundheit 27Aug2019

(...)

Von: Puevf Oretznaa

An:
Dr. Gerd Lippold
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 27Aug2019

(...)

Von: Puevf Oretznaa

An:
Enrico Stange
DIE LINKE

(...) Die Selbstverwaltung der Kranken- und Pflegekassen ist eine Errungenschaft, die auch weiterhin bestehen bleiben soll. Allerdings müssen wir als Gesetzgeber aktiv werden, um zumindest - nach meiner Auffassung - in der Alten- und Krankenpflege als auch in den Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen den Konkurrenzdruck über das Arbeitsentgelt weitgehend auszuschalten. Sonst jagen sich Kliniken und stationäre und ambulante Pflegeinrichtungen mit der Generalisierung der Ausbildung und des Berufsbildes die Leute gegenseitig ab. (...)

# Gesundheit 27Aug2019

(...) UND WANN WIRD DIE nicht funktionierende Selbstverwaltung der Kranken - und Pflegekassen aufgelöst ? Ein Flächentarifvertrag für Pflegekräfte ist keine Lösung ,wenn anschließend die Kassen diese Löhne nicht in den gezahlten Vergütungen auch akzeptiert und Vergütungen dem entsprechend anpasst?Wir sollen in aufwändige AUSBILDUNGSFONDS EINZAHLEN...OBWOHL ES IMMER WENIGER Azubi gibt.Wer will schon 3 Schichten ,Wochenende,Feiertags arbeiten bei dem sehr anspruchsvollen und verantwortlichen Beruf ,wenn die Entlohnung die man System verursacht als AG nur zahlen kann, keine Wertschätzung zeigt? MFG C.Oretznaa (...)

Von: Puevf Oretznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) falls Ihre Partei in Regierungsverantwortung kommt, mit welchen Parteien schließen Sie persönlich die Bildung einer solchen bzw. Zusammenarbeit aus? (...)

Von: Abeoreg Zbfvt

An: Matthias Reuter

(...) Beides bringt unser Land nicht voran. Solange die AfD diese Fragen nicht intern geklärt hat, kann sie für uns kein Koalitionspartner sein. (...)

(...) falls Ihre Partei in Regierungsverantwortung kommt, mit welchen Parteien schließen Sie die Bildung einer solchen bzw. Zusammenarbeit aus? (...)

Von: Abeoreg Zbfvt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Bereuen Sie in diesem Lichte heute Ihre Aussagen über die Band? Bleiben Sie bei der Aussage, das seien „linke Chaoten“? (...)

Von: Raevpb Ervmraunva

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 26Aug2019

(...) Im Klartext, der in den Jahren 2004- 2007 für 1 Milliarde € erfolgte Bau der SLB Süd plus Frachtflugzentrum ist sicherheitstechnisch eine Fehlinvestition, die nach den derzeit am BER zur Anwendung kommenden Maßstäben nicht hätte in Betrieb gehen durfte. Es sei denn, die obige Auflage ist vorsätzlich zur Irreführung der Betroffenen in den PFB aufgenommen wurden (Frage, keine Behauptung!) (...)

Von: Yhgm Jrvpxreg

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 26Aug2019

(...) Nun stehen wir möglicherweise vor wesentlich disruptiveren Veränderungen, als wenn diese bereits in der Vergangenheit angegangen worden wären - zum Leidwesen der Beschäftigten. In dieser Hinsicht unterscheidet sich die Situation in Sachsen von der in Brandenburg, wo die Linke an der Regierung beteiligt ist, nur unwesentlich. (...)

Von: Ivaprag Fpueöqre-ZpXvyybc

An:
André Schollbach
DIE LINKE

(...) Zunächst gestatten Sie mir einen Hinweis: Selbstverständlich nehme ich bezüglich des Kohleausstiegs keine neutrale Position ein. Die Notwendigkeit des Kohleausstiegs steht für mich außer Frage! Die hier vorgegebene These lautet jedoch: "In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen". (...)

(...)

Von: Puevfgvna Zöyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 26Aug2019

(...) Da die bisherige Drogenpolitik katastrophale Folgen hat und auch keinen Jugendschutz gewährleistet, befürworten viele Suchtberater inzwischen eine Regulierung statt der Prohibition (siehe z.B. Alternativer Drogen- und Suchtbericht). Wie stellen Sie sich eine Reform der Drogenpolitik vor, wenn Sie eine Legalisierung ablehnen? (...)

Von: Ivaprag Fpueöqre-ZpXvyybc

An:
Thomas Löser
DIE GRÜNEN

(...) Meine Haltung hat sich über viele Jahre herausgebildet, in denen ich Menschen in meinem unmittelbaren Umfeld an Drogen habe scheitern sehen. Zum Teil war Cannabis die Einstiegsdroge, zum Teil waren es andere Drogen. (...)

(...) Ihre Partei zum Thema "Bildungsurlaub"/"Bildungsfreistellung" auch in Sachsen? Sachsen ist eines der letzten Bundesländer, welches KEINEN 'Bildungsurlaub' verankert hat...

Von: Enys Grenfn

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.