Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 54 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 54 Fragen aus dem Themenbereich Verwaltung und Föderalismus

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Daher möchte ich von Ihnen wissen, wie Sie zu der Möglichkeit stehen, das Internetarchiv des Bundestages als offene Daten, maschinenlesbar und mit stabilen, d.h. sich nicht ändernden URLs auszustatten und so einen großen Beitrag zur Transparenz und somit zur Aktzeptanz in der Bevölkerung beizutragen. (...)

Von: Wnxbo Fpuhoreg

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Meine Frage vom 5.6. - Ihre Erklärung vom 7.6.2019

Sehr geehrter Herr Bleser,

danke für Ihre ausführliche Erklärung, warum es falsch...

Von: Qvrgre Qhfgreg

An:

(...) inhaltlich habe ich meiner Antwort an Sie vom 07.06.2019 nichts hinzuzufügen. (...)

(...) sicherlich kennen Sie die Debatte um die Größe des deutschen Bundestages, damit meine ich die Anzahl der Abgeordneten. (...)

Von: Crgre Ohfyrl

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wir haben genug Beispiele, wo jemand Minister/in für .......... spielt, obwohl er/sie aufgrund seiner/ihrer Qualifikation dafür überhaupt nicht geeignet sein kann. (...)

Von: Qvrgre Qhfgreg

An:

(...) Die politischen Vertreter des Volkes werden in der Demokratie jedoch nicht ausschließlich nach Sachkompetenz gewählt. Das beginnt bei Bürgermeistern, die heute keine Verwaltungserfahrung mehr mitbringen müssen, und trifft natürlich auch auf Spitzenpolitiker der Bundesebene zu. (...)

(...) Das bedeutet, dass Ihre Partei von 10 Wahlberechtigten noch nicht einmal 2 Stimmen bekommen hätte, genau 1,68 Stimmen, wenn man alle Wahlberechtigten berücksichtigt. Wie kommen Sie darauf, dass Sie bei diesem Ergebnis noch eine Volkspartei sein sollen? (...)

Von: Hjr Plexry

An:

(...) Ihre Art der Fragenstellung zielt auf keinerlei Erkenntnisgewinn ab, da Sie die Antworten bereits implizieren. (...)

(...) Ich hoffe und wünIch hoffe und wünsche Ihnen und den Regierungsparteiene mit den, in dem Video angesprochenen Fakten, vernünftig und vor Allem öffentlich umgehen und nichts totschweigen oder aus parteipolitischen Gründen klein reden. (...)

Von: Hjr Plexry

An: Copyright: Tobias Koch

(...) Die vergangenen Wochen haben ohne Zweifel Anlass zur Manöverkritik geboten. Wir sollten dies als Chance begreifen, denn jede Form der sachlichen Kritik – auch scharfe – ist eine Bereicherung. (...)

(...) Jetzt habe ich mal eine Frage zur EU. Wir sind uns Einig das wir die EU benötigen aber sie DRINGEND Reformiert gehört. (...)

Von: Znvx Cenrqry

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) Wie Sie bin auch ich für eine direkte Demokratie neben der repräsentativen Demokratie. (...)

Bundestagspräsident Schäuble ist im Plenum damit gescheitert, die Anzahl der Bundestagsmandate für die Zukunft zu reduzieren. Dazu wollte er die Anzahl der Wahlkreise von 299 auf 27o verringern und zusätzlich die Anzahl der Überhangmandate deckeln. (...)

Von: Firn Zvffsryqg

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Bundestagspräsident Schäuble ist im Plenum damit gescheitert, die Anzahl der Bundestagsmandate für die Zukunft zu reduzieren. Dazu wollte er die Anzahl der Wahlkreise von 299 auf 27o verringern und zusätzlich die Anzahl der Überhangmandate deckeln. (...)

Von: Firn Zvffsryqg

An:

(...) vielen lieben Dank für Ihre Nachricht, ich glaube auch, dass es eine Reduzierung der Bundestagsmandate geben muss. (...) Allein schon die geographische Distanz zwischen "Bürger" und "Politiker" würde so nur noch mehr vergrößert werden! (...)

(...)

Von: Gubznf Fpuervore

An: Katja Suding

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...)

Von: Gubznf Fpuervore

An:

(...) Obwohl das geltende Wahlrecht grundsätzlich von einer Mandatszahl von 598 Abgeordneten bei 299 Wahlkreisen ausgeht, besteht der Deutsche Bundestag auf der Grundlage des Wahlergebnisses vom September 2017 aus 709 Abgeordneten (299 direkt, 410 über Listen gewählte Abgeordnete). Dies ergibt sich daraus, dass nach diversen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts unser derzeit geltendes Wahlrecht einen vollumfänglichen Ausgleich von Mandaten nach dem Proportionalitätsprinzip vorsieht, um Verzerrungen der Erfolgswertgleichheit zu begegnen. Trotzdem sollte das nicht zum Dauerzustand werden. (...)

(...) Aktuell verfügen wir nach Köpfen nach der VR China über das zweitgrößte Parlament der Welt. Halten SIe diesen Umfang (und die damit einhergehenden Kosten) für angemessen bzw. (...)

Von: Gubznf Fpuervore

(...) Dennoch stimme ich Ihnen zu, dass der Bundestag mit seiner Größe die Grenze der Arbeitsfähigkeit erreicht hat. Um eine Verkleinerung zu erreichen gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder man reduziert die Anzahl der Wahlkreise. (...)

Pages