Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 108 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 108 Fragen aus dem Themenbereich Städtebau und Stadtentwicklung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Wir wollen uns nicht an einem Vermietungsobjekt "bereichern ", oder gar den Staat durch Abschreibungen "schröpfen", sondern einfach Familien günstigen Wohnraum anbieten - auch aus sozialer Verantwortung. (...)

Von: Nezva Unznaa

(...) Sehr geehrter Herr Unznaa, danke für die Frage in Abgeordnetenwatch. (...)

(...) Wir wollen uns nicht an einem Vermietungsobjekt "bereichern ", oder gar den Staat durch Abschreibungen "schröpfen", sondern einfach Familien günstigen Wohnraum anbieten - auch aus sozialer Verantwortung. (...)

Von: Nezva Unznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Warum bemerken Sie erst jetzt, als die Wohnungsnot und der Mietwucher ins unerträgliche wächst, dass etwas unternommen werden muß? (...)

Von: Hjr Plexry

An:

(...) In einem Punkt möchte ich Ihnen recht geben, muss aber doch widersprechen. Mit Sicherheit wurden in der Vergangenheit Fehler in der Wohnpolitik gemacht. Der Verkauf von Sozialwohnungen hat sich rückblickend als schwerer Fehler erwiesen, gleichzeitig müssen jedoch die damaligen Umstände und einzelne regionale Besonderheiten durchaus berücksichtigt werden, genauso wie die Zuständigkeit der Landesregierungen – oftmals geführt durch schwarz-gelbe Mehrheiten. (...)

(...) was macht die Bundesregierung, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen? (...)

Von: Zngguvnf Rpxreyr

(...) der Bund fördert den sozialen Wohnungsbau in 2020/2021 mit zwei Milliarden Euro und hat sich im Koalitionsvertrag erklärt, in der laufenden Legislaturperiode den Bau von 1,5 Millionen Wohnungen und Eigenheimen erreichen zu wollen, sowohl frei finanziert und öffentlich gefördert. Wir haben das Baukindergeld wieder eingeführt und wollen, dass die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Grundstücke an Kommunen zum Zweck der sozialen Wohnbauförderung verbilligt anbieten kann. (...)

(...) Wie kann es sein, dass gute Grundstücke (richtige Filetstücke) direkt an Großinvestoren übergeben werden und Familien mit Kindern das Nachsehen haben? (...)

Von: Nyrknaqre Reoreg

An:

Sehr geehrter Herr Erbert,

haben Sie vielen Dank für Ihre Frage vom 11. Dezember 2019.

Ich möchte Sie bitten, Ihre Frage direkt an...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

(...) Wieso kann man nicht zuerst eine Politik fahren, wo Familien in den Vordergrund gestellt werden und denen die Grundstücke anbieten zu einem fairen Preis? (...) Was gebieten Sie dagegen zutun, dass der Stadt Villingen-Schwenningen gut ausgebildete Menschen erhalten bleiben und neuere Generation auch dort bleibt?

Von: Nyrknaqre Reoreg

An:

(...) Deshalb haben wir als CDU viele verschiedene Vorschläge unterbreitet und zum Teil auch schon umgesetzt, die schnelleres und leichteres Bauen auch für Familien ermöglichen werden. Zentral ist das Baukindergeld. (...)

(...) werden die Empfehlungen der Baulandkommission noch in diesem Jahr Realistät bzw. als Gesetz in den Bundestag kommen. (...)

Von: Ubytre Xrvy

(...) das Gros der den Bund betreffenden Teile wird sich in einer größeren BauGB-Novelle wiederfinden. Diese haben wir bereits erarbeitet und kurz vor Kabinettsreife. (...)

(...) Frage: Warum sollen vor diesem Hintergrund bei Neuvermietungen ausschließlich die Vermieter für die Grundsteuer aufkommen? Ist das in Ihren Augen gerecht?" (...)

Von: Unaf-Crgre Oretre

An: Dr. Anton Hofreiter MdB
Dr. Anton Hofreiter
DIE GRÜNEN

(...) Wir halten eine solche Umlage für gerecht. Vermieter*innen profitieren finanziell von der Lage und dem infrastrukturellen Umfeld ihrer Wohnimmobilie, weil sie dadurch eine entsprechend hohe Miete verlangen dürfen. (...)

(...) Wie bewerten Sie den Mietdeckel und die Enteignung von Wohneigentümern in Berlin? Welche Maßnahmen sind Ihres Ermessens angebracht um die steigende Wohnnachfrage in Großstädten zu befriedigen? (...)

Von: Yhvf Svfpure

An:

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage zur Wohnungspolitik. Grundsätzlich sieht sich die SPD als die Partei der Mieterinnen und Mieter und derer, die die Chance auf Eigentum suchen. (...)

(...) Der Sport wird in Eisenach sehr groß gesehen. Wie es aussieht braucht Eisenach eine Multifunktionale . Wenn die CDU gewinnt, wie sieht es damit aus. (...)

Von: Naqernf Xenhfr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) mich würden Ihre Lösungsansätze gegenüber den steigenden Miet-/Grundpreisen, speziell das Münchner Umland betreffend, interessieren. (...)

Von: Gbovnf Xyvccreg

An:

(...) Auf Bundesebene haben wir im August dieses Jahres mit dem Wohn- und Mietenpaket der Regierungskoalition einen wichtigen Schritt gemacht. In dem Paket wurden eine Reihe von Maßnahmen zum besseren Schutz von Mieterinnen und Mietern beschlossen. (...)

(...) ich habe einen Tiefgaragenstellplatz im Mehrfamilienhaus (Wohnungseigentümergemeinschaft) ohne Stromanschluss und bestelle mir ein ID3-Elektrofahrzeug. Wann wird es ein Gesetz geben, das mir das Recht einräumt, ohne Zustimmung der Wohnungseigentümergemeinschaft einen Stromanschluss einbauen zu lassen?

Von: Wbnpuvz Guvryr

An:

(...) Im Juni hat es eine Konferenz der Justizministerinnen und Justizminister auf Landes und Bundesebene gegeben, wo das Thema behandelt wurde. Bis Ende des Jahres 2019 soll ein Gesetzesentwurf erarbeitet werden, der das Wohneigentumsgesetz (WEG) reformieren soll. Ziel ist es unter anderem, dass wer sich eine Ladesteckdose in die Tiefgarage bauen will, dazu auch die Möglichkeit bekommt. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.