Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 75 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 75 Fragen aus dem Themenbereich Kinder und Jugend

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) 26 EStG) von derzeit 2400 Euro jährlich wurde seit 2013 nicht angehoben, obwohl die Verbraucherpreise seitdem jährlich angestiegen sind. Letztlich bedeutet dies für die ehrenamtlich tätigen Übungsleiter*innen seit mehreren Jahren eine sinkende Aufwandsentschädigung. (...)

Von: Lbhev Fgrrarpx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) ich bin 15 Jahre alt, bin politisch sehr interessiert und hoffe, dass ich wie Sie in meiner Zukunft als Berufspolitiker auf Bundesebene arbeiten kann. Da ich in Völklingen im Saarland lebe, sind Sie als Abgeordnete aus Saarbrücken meine Vertretung im Bundestag und daher würde ich Sie gerne um Ihren Rat bitten. (...)

Von: Ynef Ohffr

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Roth,

Sie sind als großer Fürsprecher von Schutzsuchenden bekannt. Bei ihrem Engagement für hier her Geflüchtete bin ich...

Von: Zvpunry Urpx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Kinder und Jugend 28Juli2019

(...) 24, UNKRK). Im deutschen Gesundheitssystem wird dieses Recht derzeit nicht angemessen geachtet! In unseren Kinderkliniken ist eine umfassende, altersgerechte und gleichzeitig hochspezialisierte Betreuung kranker Kinder infolge von unzureichenden Ressourcen gefährdet. (...)

Von: Nagwr Trevpxr

An: Pia Zimmermann, MdB
Pia Zimmermann
DIE LINKE

(...) Im derzeitigen profitorientierten System, in dem Erwartungen privater Investoren erfüllt werden sollen, ist dafür zu wenig Raum. Deshalb treten ich und die Fraktion DIE LINKE für ein solidarisches Gesundheits- und Pflegesystem ein, in dem diese Bedürfnisse geachtet werden. (...)

# Kinder und Jugend 22Juli2019

(...) Mir ist bewusst dass man darüber streiten kann ob es sinnvoll ist mit Babys zu einem solchen Event zu gehen. Scheinbar ist aber ausschließlich die FSK-Freigabe das Problem - ein Kinobesuch in einem ab 0 Jahren freigegebenen Film wäre gesetzlich zulässig. Dass die beiden viel vom Inhalt des Films mitbekommen würden wage ich zu bezweifeln - zumal sie wenn der Film um 22 Uhr beginnt schlafen sollten - und dann nur noch kurz aufwachen wenn sie hunger haben und trinken wollen. (...)

Von: Wbanguna Fpuarvqre

An:

(...) Kinobetreiber sind verpflichtet, diese Altersfreigaben einzuhalten und zu kontrollieren. Dieses Vorgehen ist notwendig, da je nach Entwicklungsstufe und Alter mediale Darstellungen auf Kinder unterschiedlich wirken und unterschiedlich verarbeitet werden können, was die Entwicklung zu selbstverantwortlichen Persönlichkeiten beeinträchtigen kann. Die Beschränkungen durch die Altersvorgabe gelten prinzipiell auch, wenn Kinder von ihren Eltern begleitet werden. (...)

(...) In unseren Kinderkliniken ist eine umfassende, altersgerechte und gleichzeitig hochspezialisierte Betreuung kranker Kinder infolge von unzureichenden Ressourcen gefährdet. In SGB V wird definiert, dass medizinische Leistungen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein müssen. (...)

Von: Hefhyn Znheb

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Kinder und Jugend 30Juni2019

(...) Wieso gibt es innerhalb der SPD bis heute keinen Parteibeschluss zur Haltung der SPD zu der Problematik und bis wann wird dieser endlich gefasst? (...)

Von: Treuneq Mbory

An:

(...) Die Gesundheitspolitikerinnen und -politiker in der SPD-Bundestagsfraktion stehen hier neuen Wegen aufgeschlossen gegenüber. Dazu gehören insbesondere Modellprojekte, bei denen Erfahrungen mit einer kontrollierten Abgabe an Erwachsene gesammelt werden, um dann fundierte Entscheidungen treffen zu können. (...)

# Kinder und Jugend 26Juni2019

Mir macht die Bildung meiner Enkel immer meng>ehr Sorge. Die Schule ist abrissreif, die Fenster nicht dicht, die Toiletten dreckig und der Putz blättert von den Wänden. Wie kann das sein? Ist unseren Politikern Bildung nicht wichtig? Die Stunden fallen aus, es gibt nicht geeng>nugeLehrer. Wie sollen die Kinder so etwas lernen?

Von: Urqjvt Senfraunhfra

(...) Ein anderes Problem ist der Lehrermangel, den Sie ansprechen. Das Problem ist inzwischen deutschlandweit vorhanden und kann kaum mehr eingefangen werden. (...)

(...) Wie stehen sie zu der Aussage, dass die Jugend mehr Mitspracherecht bei politischen Entscheidungen braucht, da der Wähleranteil unter 30 bei gerade einmal 15% liegt, wir aber mit diesen politischen Entscheidungen Jahrzente länger leben müssen als manche der älteren Wähler? (...)

Von: Puevfgbcu Ervgmare

An:

(...) Bei der Kommunalwahl könnten die Stimmen der Menschen mit Wohneigentum mehr zählen, weil sie nicht einfach wegziehen können. Man könnte die Stimmen von Frauen stärker gewichten, da sie statistisch länger leben. Kurzum: Sowie man den Gleichheitsgrundsatz bei Wahlen aufgibt, wird eine endlose Diskussion um die Gewichtung ausbrechen. (...)

(...) Was halten Sie zu Bundestagswahl, dass herabsetzen des mindestens Alter von 18 auf 16 Jahre,um mehr Jugendliche für die Bundestagswahl zu bekommen?

Von: Gbovnf Ruyreg

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) ich bin dafür, das aktive Wahlrecht schon an Sechzehnjährige zu verleihen. Sechzehnjährige haben heute die Reife wie vor fünfzig Jahren Achtzehnjährige. (...)

Wie wollen Sie noch mehr Jugendliche in meinem Alter davon überzeugen wählen zu gehen, um somit ihre eigene Zukunft mitgestalten zu können?

Von: Xngunevan Xyrggv

An:

(...) Sie haben als junger Mensch ein langes Leben vor sich und sind somit von den Auswirkungen heutiger politischer Entscheidungen umfassend betroffen, auch von jenen Folgen, die sich erst in 20 oder 30 Jahren zeigen. Politische Entscheidungsträger stellen heute die Weichen für morgen, zum Beispiel beim Klimaschutz. (...)

Kann man als Jugendlicher(14) in eure Partei eintreten?

Von: Ivaprag Xvrfry

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) nach unserem Statut kann man auch als Jugendlicher Mitglied der Partei werden. (...)

Pages