Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 202 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 202 Fragen aus dem Themenbereich Wirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Wirtschaft 17Juli2019

(...) Wie sehen Sie die momentane Lage von den Taxen und Mietwagen in Ostfriesland? Was ist, wenn UBER und MOIA nach Ostfriesland kommen? Das Taxi und Mietwagengewerbe hat in Niedersachsen 1800 Betriebe und 20.000 Angestellte. (...)

Von: Ynef Fpuzvqg

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 9Juli2019

(...) Ein bisschen liberal, bisschen sozialistisch oder dann doch rechtsnational. Ging es ihnen eher um einen parteipolitischen Aufstieg als um ihre wahren politischen Positionen?

Von: Yvan Sebfpuzrvre

An:

(...) ich bin ein freiheitlich denkender Mensch. Ich möchte, dass die Menschen in Freiheit leben. Dazu gehört für mich zum Beispiel, dass ein Mensch von einem Vollzeitjob ordentlich leben kann. (...)

# Wirtschaft 5Juli2019

Hallo Herr Schulz, alle Parteien haben ein Fraktionsprogramm zur Digitalen Agenda vorgelegt. (...)

Von: Lbnaavf Trbetvf

An: US

(...) „Digenda“ entwickelt. Darin sind digitale Ansätze für ALLE Fraktionsarbeitskreise beschrieben. Das war ein ziemlicher Gewaltakt, der sich aber gelohnt hat: Schnell haben sich die allermeisten Kollegen mit dem Thema DIGITALES für ihr Aufgabengebiet befasst und wir konnten daraus ein Positionspapier ableiten. (...)

# Wirtschaft 4Juli2019

(...)

Von: Nqevna Pebpr

(...) wir Freie Demokraten haben gegen das Fachkräfteeinwanderungsgesetz gestimmt, weil dieses nicht der große Wurf ist, der notwendig wäre. Wir sind also keineswegs gegen eine gezielte Einwanderung - im Gegenteil, wir sind gegen ein Gesetz, dass das Ziel von mehr gesteuerter Fachkräfteeinwanderung nicht ausreichend verfolgt. (...)

# Wirtschaft 1Juli2019

(...) Gerade wird darum gekämpft, dass die Wirtschaft nachhaltiger wird und nicht dem Shareholder Value hinterher rennt und bei einem bundeseigenen Unternehmen nimmt man es so locker. Womit sind solche Zahlen zu rechtfertig? (...)

Von: Evpneqb Yntb

An:
Jan Korte
DIE LINKE

(...) Auch wir halten daher eine halbe Million Euro als Jahresgehalt für den Vorstandsvorsitzenden der BWI GmbH für unangemessen. (...)

# Wirtschaft 28Juni2019

(...) Würden sie eher versuchen unsere Wirtschaft, nach dem Vorbild Schwedens umzubauen oder Deutschland weiter als Export orientiertes Land zu regieren. Ich bin aufgrund von zu niedrigen Investitionen und einer nur schleppend verlaufenden Digitalisierung skeptisch, ob unser Wirtschaftsmodel zukunftsfähig ist. Höhere Steuern könnten nebenbei auch noch soziale Missstände beheben. (...)

Von: Sybevna Jnyx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 27Juni2019

(...) Natürlich fehlen mir konkrete Beweise und Unterlagen. Jetzt meine Frage: können Sie mir zugängliche Quellen und Literatur zu diesem Thema nennen. (...)

Von: Fgrcuna Roare

An:

(...) Sie finden ihn hier: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/12/056/1205650.pdf Ab Seite 55 geht es um die politische Verantwortung der damaligen Bundesregierung bzw. des Finanzministeriums, das die Treuhand beaufsichtigen sollte. (...)

# Wirtschaft 25Juni2019

(...) ich bin Steuerberaterin in Lüneburg und habe die Information bekommen, dass Sie am letzten Freitag zum Präsidenten der Steuerberaterkammer Niedersachsen gewählt wurden. (...)

Von: Vatn Orggraunhfra

An:

(...) Zudem muss ich diese Aufgaben auch nicht alleine bewältigen. Ich habe gute und engagierte Mitarbeiter, welche mich sowohl in der Funktion als Bundestagsabgeordneter als auch in der Funktion als Präsident tatkräftig unterstützen. (...)

# Wirtschaft 25Juni2019

(...) ihre Partei steht für den Rückzug ins Nationale. Sehen Sie nicht auch, dass die Themen unserer Zeit, Energiewende, Fachkräftemangel, konjunkturschwacher ländlicher Raum, Steuergerechtigkeit, internationale Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit deutscher Wirtschaft etc., nur in globalem Kontext zu lösen sind?

Von: Unaarf Oeähre

(...)

# Wirtschaft 25Juni2019

(...) Warum veröffentlicht die Bundesregierung, die geäußert hat, dass keine „quantifizierbaren Erkenntnisse“ über den Einfluss der sogenannten „Big 4“ (McKinsey, E&Y, KPMG und Deloitte“ hat, nicht zumindest in geschwärzter Form die Interaktionen, insbesondere Vorlagen zu Gesetzesentwürfen, die in Zusammenarbeit mit genannten Akteuren erarbeitet wurden? Folgefrage: Möchte die Bundesregierung sich den Vorwurf der Intransparenz gefallen lassen? (...)

Von: Zngf Jrfgsryq

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 16Juni2019

(...) -Wieso beharrt Deutschland auf die Öffentliche Vergabe an den Günstigsten? Wieso hat man aus den bisherigen Großprojekten nicht gelernt? Wäre eine Orientierung an unseren Nachbarländern nicht erstrebenswert? (...)

Von: Qnavry Csyrtunne

An:

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich sie persönlich. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Wirtschaft 13Juni2019

(...) Nach dieser Langen Einführung komme ich nun endlich zur Frage. Womit rechtfertigt die FDP weiterhin Privatisierungen bzw. inwiefern halten sie diese für Vorteilhaft. (...)

Von: Sryvk Yvaqare

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages