Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 118 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 118 Fragen aus dem Themenbereich Verbraucherschutz

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Die aktuelle Forderung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldenberatung: Umsetzung der dreijährigen Entschuldungszeit der EU-Richtlinie für Verbraucherinsolvenzverfahren noch vor Weihnachten dieses Jahres. (...)

Von: Pney-Q.N. Yrjreram

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) 1. Wie könnt ihr die Mobilität dem Konzern überlassen, der den Abgasskandal zu verantworten hat? (...)

Von: Srguv Xveonf

(...)

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

es gibt etwas das mir sehr große Sorgen bereitet. Glücksspiel wird immer häufiger in Videospielen...

Von: Fnzhry Sevrqevpu Nagba Raqerf

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Haben Sie Kenntnis von nachlesbaren konkreten Initiativen der Regierung gegen die Tätigkeiten von staatlichen und privaten Geheimdiensten und dürfen Sie das Ihnen Bekannte hier bekannt machen? (...)

Von: Jvysevrq Zrvffare

An:
Petra Pau
DIE LINKE

(...) Unabhängig davon steht DIE LINKE allen Geheimdiensten skeptisch gegenüber. (...)

(...) Was spräche -für den Fall, daß die universitäre Rechtslehre in Ihren Augen hypothesengeleitete und ergebnisoffene Wissenschaft zu sein hätte - gegen eine gesetzliche Regelung im Verfassungsgerichtsgesetz, derzufolge ALLE ohne Begründung nicht angenommenen Beschwerden in teilanonymisierter Form(2) den Jura-Fakultäten jedenfalls in Deutschland (sowie Österrech und der Schweiz) zu Analysezwecken zur Verfügung gestellt und so z.B. in der Ausbildung der Studenten und Assistenten verwendet werden müssen? (...)

Von: Jvysevrq Zrvßare

An:

(...) Artikel 5 Grundgesetz regelt in Absatz 3 die Freiheit der Wissenschaft, Forschung und Lehre. Diese umfasst auch die Entscheidung über die Erstellung von Studien und Statistiken der Lehrstühle in der Bundesrepublik. (...)

(...) wie ist Ihr Verhältnis zum uferlosen Sammeln von Daten unserer Bürger durch große Internetkonzerne (Google, Facebook etc.)? Sollten private Dienste mehr Daten über die Bevölkerung besitzen als der Staat? (...)

Von: Unaf Gbesfgrpure

An: Marian Wendt, MdB

(...) Die Nutzung von Google Analytics auf meiner Webseite erfolgt rein aus statistischen Gründen, da auch ich mein Informationsangebot an die Wählerinnen und Wähler regelmäßig unter der Fragestellung prüfe, welcher Kanal von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird. Biete ich eine klassische Bürgersprechstunde im Wahlkreis an, erfahre ich direkt, ob diese Form der Kommunikation angenommen wird. (...)

(...) Ich empfinde diese Verschlechterung als europafeindlich. Ich dachte, dass unser Innenminister zuständig für die Post ist oder? (...)

Von: Uryzhg Jrafxr

(...) Dokumente enthalten sind. Für den Warenversand können Privatkunden die Leistungen von DHL Paket nutzen. Die Unterscheidung findet laut Deutsche Post AG ausschließlich über den Inhalt statt. (...)

# Verbraucherschutz 31März2019

(...) Werter Herr Kuffer, ich habe eine Erwähnung zu Ihnen im Podcast zur Berateraffäre gehört: Sie sollen die Zeugin versucht haben in schlechtem Licht dar stehen zu lassen. Auch habe ich es im TV bei einem Statement der FDP Politikern im Untersuchungsausschuss gehört und nebenbei in einem Presseartikel gelesen. (...)

Von: Wreerzl Jvyxnz

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Verbraucherschutz 29März2019

(...) mich würde interessieren, wie Sie zu den Freitags Demos stehen? (...)

Von: Fnav Oeüayr

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Verbraucherschutz 28März2019

(...) Wagt die Bundesregierung zum Schutz des Klimas u.a. das Heizen, Autofahren teurer zu machen? (...)

Von: Ubefg Fryytr

Sehr geehrter Herr Fryytr,

danke für Ihre Nachfrage über die Internetseite...

# Verbraucherschutz 28März2019

(...) Wagt die Bundesregierung zum Schutz des Klimas u.a. das Heizen, Autofahren teurer zu machen? (...)

Von: Ubefg Fryytr

An:
Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Verbraucherschutz 28März2019

(...) Kartellrecht und das Deutsche Strafrecht sind nicht abschreckend genug, um uns Verbraucher zu schützen, sie zeigen offensichtlich keine ausreichende Wirkung. (...)

Von: Xynhf Qvrgre Yvrqgxr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages