Fragen an die Abgeordneten — Nordrhein-Westfalen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 73 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 73 Fragen aus dem Themenbereich Demokratie und Bürgerrechte

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) inwieweit waren Sie an den Gesprächen beteiligt, die Ihr Kollege Herbert Reul vor der Polizeiaktion im Hambacher Forst mit RWE geführt hat? Schließlich stehen Sie doch nebenberuflich bei einer RWE-Tochter auf der Gehaltsliste. Für eine nicht unerhebliche Summe. (...)

Von: Xnl Sybue

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wie sieht Ihre Fraktion die Frage der politischen Bestätigung von Beamten des Landes NRW? Wie werden solche Kosten und Aufwände gegenüber dem Land verrechnet oder handelt es sich hierbei um eine offizielle Funktion? (...)

Von: Zrelrz Üeüapü

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...)

Von: Zrelrz Üeüapü

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Um die CDU für mich in Zukunft noch wählbar zu machen, möchte ich wissen, wie Sie zum Thema Straßenbaubeiträge demnächst abstimmen werden? Anders gefragt: Stimmen Sie für die Abschaffung: Ja oder Nein? (...)

Von: Wbfrs Urvara

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Die Grüne Jugend fordert z. B., dass mehrere Menschen gemeinsam einen Bund fürs Leben eingehen können sollen und in schon über 60 Staaten der Erde gibt es die Mehrfachehe – in mehr Staaten als es die Homoehe gibt. Die Berliner Linkenpolitikerin Franziska Brychcy lebt mit zwei Männern in einer Wohnung, hat von einem drei und vom anderen ein Kind. (...)

Von: Naqer Xenhf

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Sehr geehrter Herr Yetim, ist ein Telefonkontakt vor der Europawahl mit Ihnen oder Ihrer Vertretung noch möglich? (...)

Von: Tüagre Znek

An:

Sehr geehrter Herr Znek,

schicken Sie mir Ihre Telefonnummer zu? Herr Yetim meldet sich gerne telefonisch...

(...) Wie wird dieses "Krankenhaus" eigentlich kontrolliert und überwacht? (...)

Von: Ervauneq Yberam

An:

(...) Die Behandlung von Inhaftierten richtet sich nach § 58 Strafvollzugsgesetz, in diesem heißt es: „Gefangene haben Anspruch auf Krankenbehandlung, wenn sie notwendig ist, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern. (...)

(...) Frage: Wollen Sie endlich für eine schnelle und gerechte Lösung kämpfen. Wenn nein, dann stehen Sie auch öffentlich dazu. (...)

Von: Uhoreghf Jrvgrxnzc

An:

(...) Und ich weiß aus Gesprächen in Düsseldorf, dass sehr viele in der Union hier durchaus im Widerspruch zur Bundeskanzlerin stehen. Da wir hier bei Abgeordnetenwatch ja öffentlich sind, können Sie meinen Widerspruch zur Kanzlerin in dieser Sache gerne so feststellen! (...)

(...) Frage: Wollen Sie endlich für eine schnelle und gerechte Lösung kämpfen. Wenn nein, dann stehen Sie auch öffentlich dazu. (...)

Von: Uhoreghf Jrvgrxnzc

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Zusätzlich wurden von der neuen Landesregierung über 500 neue langfristige und versorgungsberechtigte Stellen geschaffen, die sicherlich auch bei reduzierten Steuereinnahmen weiter entsprechende Kosten verursachen werden. Warum verursacht die Landesregierung so viele Ausgaben für externe Berater und Gutachter, wenn zusätzlich die Mitarbeiterzahl auch noch deutlich gesteigert wird? (...)

Von: Fgrsna Ohpura

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Zusätzlich wurden von der neuen Landesregierung über 500 neue - vermutlich langfristige und versorgungsberechtigte- Stellen geschaffen, die sicherlich auch bei reduzierten Steuereinnahmen weiter entsprechende Kosten verursachen werden. Warum verursacht die Landesregierung so viele Ausgaben für externe Berater und Gutachter, wenn zusätzlich die Mitarbeiterzahl auch noch deutlich gesteigert wird? (...)

Von: Qe. Fgrsna Ohpura

(...) Die von Ihnen angesprochenen Themen sind nicht Gegenstand der Entscheidungen der Abgeordneten im Landtag als Gesetzgeber, sondern fällt in das Handeln der Ministerien als Exekutive. Daher ist es schwierig, von unserer Stelle aus auf die Anfrage zu antworten. (...)

(...) Der Bund der Steuerzahler hat deshalb eine Volksinitiative gestartet, um diesen Straßenerneuerungsbeitrag abzuschaffen, wie schon in anderen Bundesländern geschehen. (...)

Von: Cnhy Xbfpury

(...) Die Landtagsfraktionen von CDU und FDP haben Ende November einen Antrag eingebracht und die Landesregierung aufgefordert Straßenausbaubeiträge bürgerfreundlich zu gestalten. Somit soll das bestehende System der Straßenausbaubeiträge für Anlieger (§ 8 KAG) modernisiert und dahingehend auf mögliche Entlastungen für Bürger überprüft werden. (...)

Pages