Fragen an die Kandidierenden — Hamburg (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 110 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 110 Fragen aus dem Themenbereich Umwelt

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Umwelt 14Feb2015

Wie stehen Sie zu den Erweiterungsplänen der Mülldeponie in Hummelsbüttel? Es war zu lesen, dass alle Parteien die Erweiterung nicht wünschen. (...)

Von: Rin Xhpure

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Durch die bestehende Altdeponie sind die Anwohnerinnen und Anwohner der Hummelsbüttler Feldmark bereits stark belastet. Nicht zuletzt deshalb stehen die Grünen den Erweiterungsplänen ablehnend gegenüber. (...)

# Umwelt 14Feb2015

(...) Aber ein wichtiger Punkt meiner Frage war ja auch der, dass wir Anwohner der Steilshooper Straße uns Sorgen machen über die Luftqualität, weil NACH der Erstellung des Gutachtens der Bebauungsplanentwurf geändert wurde. (...)

Von: Evgn Pbyyznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 14Feb2015

(...) Und das gilt für das Gutachten über die zu erwartenden Luftqualität SOWIE über die Lärmbelastung. (...)

Von: Evgn Pbyyznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 13Feb2015

Hallo Herr Heißner! Ich möchte bitte wissen, ob Sie die Initiative der Sülldorfer Bauern unterstützen.
...

Von: Znegvan Unffr

Sehr geehrte Frau Unffr,

vielen Dank für Ihre Frage! Ich halte die Eidelstedter Feldmark für absolut...

# Umwelt 12Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

An:

(...) Politik ist immer auch ein abwägen der verschiedenen Interessen. Bei einer so umfangreichen Ausweisung eines Biosphärenreservates wären hier die Optionen stark eingeschränkt. Ich könnte mir gut vorstellen, in Abstimmung mit Anwohnern, Landwirten und Tourismus, Gebiete im Alten Land oder den Vier- und Marschlanden einzurichten, die den Kriterien eines Biosphärenreservates entsprechen. (...)

# Umwelt 11Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 11Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

Sehr geehrter Znegva Syrvfpuunhre,

ich bin bisher in keinem der hier relevanten Ausschüsse tätig gewesen...

# Umwelt 11Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

An:
Norbert Hackbusch
DIE LINKE

(...) das Konzept für ein UNESCO Biosphärengebiet habe ich mit Interesse gelesen. Ich bin ebenso der Auffassung, dass der weitergehende Schutz der Biosphäre in einer wachsenden Stadt bedeutend ist, zumal ich aufgewachsen im Alten Land vielfach erlebt habe wie schnell wirtschaftliche Interesse wichtige kulturelle Räume zerstören können (Hafenerweiterung, Landebahnverlängerung Airbus etc.). (...)

# Umwelt 11Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

(...) Ich bin Befürworter einer gesunden Lebensweise. Auch in unserer Millionenstadt. (...)

# Umwelt 11Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

(...) Kulturlandschaften und Kernzonen der Natur sollten nicht der  Schwerpunkte nachhaltigen Entwicklung  sein. Dies scheint mir beim Biosphärengebiet  eine falsche Schwerpunktsetzung zu sein, die den Schutz der Natur und der Kulturlandschaften nicht  weiter bringt. (...)

# Umwelt 11Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

An:

(...) Die entscheidende Frage zum UNESCO-Biosphärengebiet lautet für mich als Umweltpolitikerin "Was kommt bei Tier und Pflanze an? Welche Verbesserungen bei Schutz und Pflege von Lebensräumen mit deren Arten im Gegensatz zum heutigen Ist-Zustand werden erreicht?" Auf diese Frage finden wir in dem Vorschlag noch keine für uns ausreichende Antwort. (...)

# Umwelt 11Feb2015

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Von: Znegva Syrvfpuunhre

An:
Sonja Lattwesen
DIE GRÜNEN

(...) Aus Wilhelmsburger Perspektive liegt mir der Schutz der Kulturlandschaft (Stichwort hier: Hauland) am Herzen. Frau Blankau hat die in der Presse erwähnten Naturschutzgebiete nur aufgrund von grünem Druck und grüner Vorarbeit eingerichtet - und weil es peinlich gewesen wäre, die Pläne nach dem Regierungswechsel wieder zu stoppen. (...)

Pages