Fragen an die Kandidierenden — Bundestag 2013-2017 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 395 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 395 Fragen aus dem Themenbereich Wirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Wirtschaft 21Sep2013

erklären Sie mir bitte konkret auf welchem weg hilfskredite aus unseren steuern stammen können.das will mir nicht so ganz in den kopf,da es sich...

Von: Ertvar Zrvre-Ibyyubss

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 21Sep2013

Sehr geehrte Frau Bürgel,

mir ist die Weiterentwicklung einer "Nachhaltigen Energiegewinnung" sowie der Energiespeicherung wichtig. Darum...

Von: Fgrssra Rvgare

An:
Ulrike Bürgel
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 21Sep2013

Wie stehen sie zur Eurorettung?

Von: Jbystnat Srvpugare

An:

(...) die globalen Wirtschaftsbeziehungen sowie die Folgen der europäischen Staatsschuldenkrise haben weitreichende Folgen für den Wirtschaftsstandort Deutschland in Europa. Nach Auffassung von CDU und CSU können wir den erworbenen Wohlstand nur dann sichern und weiter ausbauen, wenn Europa ein wettbewerbsfähiger Kontinent bleibt, der sich an den weltweit Besten orientiert. Deshalb kämpfen wir für eine starke und wettbewerbsfähige Europäische Union, die gestärkt aus der Staatsschuldenkrise herauskommt. (...)

# Wirtschaft 20Sep2013

Sehr geehrter Herr Brüderle,

ich verfolge gerade bei Phoenix Ihre Rede beim FDP-Wahlkampfabschluß. Sie sagten gerade, daß in Deutschland...

Von: Naqeé Zrlre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 20Sep2013

Sehr geehrter Herr Dr. Hans Joachim Berg ,

ersteinmal würde ich gerne noch einmal ihre Position erläutert haben die sie zum Euro haben ....

Von: Qraavf Xeütre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 18Sep2013

Hallo Frau Fein

kurz vor der Wahl möchte ich Ihnen noch ein paar Grundsatzfragen stellen. Die Themen Umwelt und Generationengerechtigkeit...

Von: Fvzba Ovezryr

An:

(...) Bei mir rennen Sie mit diesem Anliegen offene Türen ein. Ich sehe den Wachstumsfetischismus, der unserem gegenwärtigen Wirtschaftssystem ja inhärent ist, auch sehr kritisch, insbesondere wegen der ökologischen Folgen. Abgesehen davon scheint mir aber auch der dahinter liegende Lebens- und Konsumstil mittelfristig einigermaßen fragwürdig zu sein. (...)

# Wirtschaft 18Sep2013

Hallo Herr Fiek,

kurz vor der Wahl möchte ich Ihnen noch ein paar Grundsatzfragen stellen. Die Themen Umwelt und Generationengerechtigkeit...

Von: Fvzba Ovezryr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 18Sep2013

Sehr geehrter Herr Rücker,

am Freitag stimmt der Bundesrat über ein Gesetz ab, mit dem in Zukunft völlig überhöhte Managergehälter besser...

Von: Nyserq Xhgfpuxr

(...) wenn ich das richtig sehe - ich bin ja nicht im Bundestag oder im Bundesrat - geht es nicht um die Frage der Begrenzung der Managergehälter an sich, sondern um die Frage, ob die Begrenzung eher in den Aufsichtsrat oder in die Hauptversammlung gehört. Ich finde, dass man diese wichtige Frage nicht einfach mit "Hauptsache wir beschliessen irgendwas" beantworten kann, sondern dass hier sorgfältig abgewogen werden muss. (...)

# Wirtschaft 18Sep2013

Was hätte die SPD anders gemacht in der Bankenkrise?
Banker haben spekuliert und sich verspekuliert und Milliarden Euro in den Sand gesetzt...

Von: Urvam Frvsreg

An:

(...) Für uns war und ist klar, dass Haushaltsdisziplin und Rettungspakete nicht die alleinige Antwort auf eine solche Krise sein können. Die Finanzmärkte müssen reguliert werden - hierzu haben wir zahlreiche Vorschläge erarbeitet. Durchgesetzt hat Frau Merkel davon wenig bis nichts. (...)

# Wirtschaft 18Sep2013

Sehr geehrter Herr Richter,

wir Bürger und Bürgerinnen müssen, möchte ich sagen genügend Steuern bezahlen.
Funktioniert Ihre...

Von: Hyv Xyrzrag

An:

(...) Entsprechende Konzepte wurden durch renommierte wirtschaftswissenschaftlicheInstitute wie das DIW (Deutsches Institut für Wirtschaft) aus Berlin oder auch Fachleute der Universität Osnabrück durchgerechnet. Sie bestätigen den doppelten Nutzen für den Arbeitsmarkt und die Umwelt, denn wir bekommen mit dieser Ökologischen Steuerreform einen ganz wichtigen Wettbewerbsvorsprung auf den Weltmärkten. Wer die kommenden Probleme der Energie- und Rohstoffverknappung jetzt schon in den Griff bekommt, hat bei Eintritt der Knappheit bereits erprobte Techniken zur Verfügung. (...)

# Wirtschaft 18Sep2013

Guten Tag Herr Rubbert,

für den Fall, dass Sie Bundestagsabgeordneter werden, was sind die wesentlichen 5 Dinge die Sie anstoßen bzw....

Von: Xynhf Avpxry

An:

Guten Tag, Herr Nickel,

folgende Punkte wären mir am wichtigsten:

1. Offenere und ehrlichere Politik. Kein Taktieren, z.B....

# Wirtschaft 18Sep2013

Hallo Herr Peter Friedhoff,

ich bin Laurin Schäfer (18) und komme vom Wirtschaftsgymnasium und besuche die 11. Klasse. Diesen Freitag...

Von: Ynheva Fpuäsre

An:

(...) Bildung entscheidet über individuelle Lebenschancen - in der Zukunft mehr denn je. Deshalb gilt für Liberale unverändert Ralf Dahrendorfs Wort von „Bildung als Bürgerrecht“: Bildung ist die Voraussetzung dafür, dass jeder die Möglichkeiten der offenen Gesellschaft im eigenen Interesse und zum Nutzen aller realisieren kann. Auf diesem Grunde muss man aus meiner Sicht das Kooperationsverbot des Bundes in der Bildungspolitik aufheben um auch aus Berlin zumindest Geld zur Verfügung stellen zu können was heute leider nicht geht das Bildungspolitik Ländersache ist. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.