Fragen an die Kandidierenden — Hamburg 2011-2015 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 45 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 45 Fragen aus dem Themenbereich Arbeit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Arbeit 11Feb2011

Sehr geehrter Herr Rübke,

welche Möglichkeiten sehen Sie und Ihre Partei um die Arbeitslosigkeit über den konjunkturellen Sockel hinaus...

Von: Jbystnat Orueraf

An:
Jan Rübke
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Behrens,

Sie fragen danach, wie DIE LINKE Arbeitsplätze schaffen möchte und ob DIE LINKE nicht genau so unglaubwürdig...

# Arbeit 10Feb2011

Sehr geehrter Herr Schulz,

bei den Linken wird viel über den Mindestlohn diskutiert. Meine Frage ist warum führen die Linken, bei denen...

Von: Ovnapn Jraqg

An:
Vasco Schultz
DIE LINKE

(...) Es ist richtig, dass wir uns in Deutschland als LINKE fü einen gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 10€ einsetzen. Nun bin ich kein Experte, was die Arbeitsmarktpolitik angeht. (...)

# Arbeit 10Feb2011

Sehr geehrter Herr von Frankenberg,

Ihrem Profil konnte ich entnehmen, dass Sie seit einigen Jahren Landesvorsitzender der sogenannten...

Von: Arryr Tenhonhz

(...) Die Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft, kurz CDA, ist eine Vereinigung der Arbeitnehmer in der CDU und ist auch unter dem Namen „CDU-Sozialausschüsse“ bekannt. Wir arbeiten mit Betrieben, Gewerkschaften, in sozialen Verbänden sowie in den Kreis- und Landesorganisationen der CDU. (...)

# Arbeit 8Feb2011

Hallo Herr von Frankenberg,

was tun Sie gegen die Arbeitslosigkeit?

Viele Grüße

Oliver Walser

Von: Byvire Jnyfre

(...) Diesbezüglich beweisen die aktuellen Arbeitsmarktzahlen erneut, dass die gute Arbeitsmarktpolitik des CDU-geführten Senats der letzten 10 Jahre greift. Seit 1993 haben wir keine vergleichbar gute Beschäftigungslage in der Hansestadt mehr gehabt. Im Vergleich zum Januar 2010 ging die Zahl der Erwerbslosen um 6900 auf 8,3 Prozent zurück. (...)

# Arbeit 7Feb2011

Hallo Herr Schweiger,
der Zugang für Menschen mit Behinderungen zu sozialversicherungspflichtiger Arbeit bleibt schwer und die jüngsten...

Von: Guvyb Obpx

An:
Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) 5. Die Förderstruktur der Arbeitsagentur und des Jobcenters muss noch konsequenter auf die Belange von Menschen mit Behinderung abgestimmt werden. Hier wird es darauf ankommen, dass Hamburg seinen Einfluss in der sogenannten "gemeinsamen Einrichtung" (ehemalige Arge) geltend macht zu Gunsten einer stadtteilbezogenen Beschäftigungs- und Förderstruktur. (...)

# Arbeit 5Feb2011

Sehr geehrter Herr Holler,

wie steht Ihre Partei zu den geplanten Kürzungen im Bereich arbeitsmarktpolitische Maßnahmen, insbesondere bei...

Von: Yran Obuaubs

An:
Claudius Holler
PIRATEN

(...) Generell begrüße ich staatliche Einmischung bei Arbeitslosigkeit, meine persönliche Betonung bei der These "Fördern und Fordern" liegt aber eher auf dem ersten Wort. Fördermaßnahmen sollten auf Anbieterseite gründlich kontrolliert sein. (...)

# Arbeit 5Feb2011

Sie sind nebenher im AStA der Uni Hamburg taetig. Dort haben Sie vor kurzem Aufsehen erregt. Machen Sie sich haeufiger ueber Auslaender lustig?

Von: Gvyzl Nycnmyna

An:

(...) es ist korrekt dass ich seit knapp zwei Jahren die Funktion des Kulturbeauftragten des AStA der Universität Hamburg ausübe. Auf mein Bestreben hin hat der AStA der Universität Hamburg Ende letzten Jahres einen achtminütigen Kurzfilm mit dem Titel "Inside AStA" produziert, dessen Hauptrolle mit dem renommierten Schauspieler Karl-Heinz von Hassel prominent besetzt ist. (...)

# Arbeit 4Feb2011

Hallo,
welche Haltung vertritt Ihre Partei in Bezug auf Leih- bzw. Zeitarbeit?
Vielen Dank

Von: Whyvn Tneor

An:
Jutta Kodrzynski
DIE GRÜNEN

(...) Zeit- bzw. Leiharbeiterinnen die länger als 9 Monate in einem Betrieb als Zeit-/ Leiharbeiterinnen arbeiten sind nicht in der Mehrheit. Sinnvoll wären drei Monate. (...)

# Arbeit 2Feb2011

Sehr geehrte Frau Koeppen,

vielen Dank für Ihre Antwort. Die Störfälle werden geprüft.

Meine Frage betraf die grundsätzliche...

Von: Vatevq Gbyxzvgg

An:

(...) Anhand Ihrer Einzelfallproblematik können Sie nicht ernsthaft verlangen, dass in ganz Hamburg das Waschen von Autos am Sonntag verboten wird. (...)

# Arbeit 2Feb2011

Hallo Paul,

Was gedenken Sie, mit den Hartz 4 Empfängern zu tun?

Von: Jrfny Zbfugnry

An:

(...) Die Piratenpartei setzt sich daher für Lösungen ein, die eine sichere Existenz und gesellschaftliche Teilhabe individuell und bedingungslos garantieren und dabei auch wirtschaftliche Freiheit erhalten und ermöglichen. Wir wollen Armut verhindern, nicht Reichtum." (...)

# Arbeit 1Feb2011

Lieber Herr Ovens,

als langjährige CDU-Wählerin frage ich Sie, ob man wirklich nicht mit der GAL regieren konnte? Man darf nicht vergessen...

Von: Irebavxn Jrtare

An:

(...) Persönlich habe ich die schwarz-grüne Koalition als innovative politische Kooperation begrüßt und unterstützt. (...) Die Zusammenarbeit war aus meiner Sicht meist erfolgreich und vertrauensvoll. (...)

# Arbeit 31Jan2011

Guten Tag Frau Suding,
mit Schrecken habe ich im Interview bei HH1 gehört, wie Sie sagten Sie seien gegen einen Frauenquote. Warum?
...

Von: Zvpunry Pbuef

An:

(...) Dass Frauen bisher in Führungspositionen unterrepräsentiert sind, hängt auch damit zusammen, dass sich Familie und Beruf häufig nicht ausreichend miteinander vereinbaren lassen. Gerade deswegen ist unsere Forderung nach günstiger und flexibler Kinderbetreuung entscheidend und wichtig. Insbsondere für eine Partei, die sich für die mittelständische Wirtschaft und bessere Rahmenbedingungen für mehr Arbeitsplätze einsetzt. (...)

Pages