Fragen an die Kandidierenden — Hamburg 2011-2015 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1449 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 1449 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Stadtplanung 18Feb2011

Sehr geehrte Frau Hajduk,

Sie sollen gesagt haben "mit Evokation hätten Sie keine Probleme".
Ist das richtig? Das wäre weniger...

Von: Ebanyq Zhyfbj

An:
Anja Hajduk
DIE GRÜNEN

(...) da sich mir der Zusammenhang und der Bezug des Zitats aus Ihrer Frage nicht erschließen, kann ich Ihnen darauf leider keine Antwort geben. (...)

# Stadtplanung 18Feb2011

Sehr geehrter Herr Wiegand,

in Altona soll auf dem Bahngelände ein vollständig neuer Stadtteil entstehen, ohne dass bisher klar ist, welche...

Von: Urytr Uneghat

An:
Wolf Achim Wiegand
FREIE WÄHLER

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Münster,

Hamburgs Haushalt ist in einer beklagenswerten Situation. Eine wichtige Ursache dafür sind die überproportional...

Von: Qe. Eüqvtre Fpuargmre

An:

(...) Die Antwort ist Nein. Es ist grundsätzlich falsch den Finanzbedarf für Sozialleistungen gegen den Investitionsbedarf für die Infrastruktur zu setzen. Hohe Ausgaben im Sozialbereich haben ihre Ursachen in gesellschaftlichen Problemen denen wir im Rahmen der Wirtschafts-, Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik begegnen müssen. (...)

Sehr geehrte Frau Wichmann-Reiß,

Frau Suding sagt, im Haushalt würde gespart werden, ausgenommen ist aber unter anderem die Polizei. Man...

Von: Libarr Qhcbag

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 18Feb2011

Guten Tag, Frau Häggberg,

es ist schön, daß sich jemand viel Zeit nimmt die Fragen der Wähler auch ernsthaft zu beantworten.

Ich...

Von: Xbywn Unpx

An:

(...) Ich habe zahlreiche Kontakte zu Eltern mit Kleinkindern. Viele sind hin und her gerissen zwischen arbeiten müssen/wollen, keinen Kitaplatz finden und dem Wunsch die (eigentlich noch viel zu kleinen) Kinder bei sich behalten zu wollen. Oft hat man etweder keinen Job, aber die Kita bietet überraschend einen Platz an (nach Kriterien die keiner kennt) oder man hat plötzlich ein Jobangebot, aber kann es nicht antreten weil kein Kitaplatz da ist. (...)

# Familie 18Feb2011

Guten Tag, Frau Roocks,

KITAs für alle und das kostenfrei - was sagen Sie dazu?
Beste Grüße

Von: Xbywn Unpx

An:
Heike Roocks
DIE LINKE

(...) Bildung muss grundsätzlich kostenfrei sein, von der Kita bis zur Uni, damit jeder die gleichen Chancen hat, egal aus welchem Elternhaus man kommt! (...)

# Wirtschaft 18Feb2011

Lieber Jens Kerstan,

in Ihrer Begründung für die Ablehnung von Sparmaßnahmen in sozialen Bereich lautet Ihr letzter Satz:
"Vor...

Von: Zvpunry Xrzcgre

An:
Jens Kerstan
DIE GRÜNEN

(...) Schön zu lesen wie genau meine Antworten gelesen werden. Ich meinte im besagten Satz zwei Dinge: die Verwaltung muss effizienter werden. (...)

Sehr geehrte Frau Wichmann-Reiß,

täglich ist in Hamburgs Zeitungen von Jugendlichen Gewalttätern zu lesen. Ob es der S-Bahn Schläger ist,...

Von: Avpbyn Roreg

(...) Deshalb wollen wir auch nicht das bei der Polizei gespart wird. Durch Umorganisation und Entlastung bei der Polizei kann hier einiges verbessert werden. Aber sicherlich müssen auch mehr Polizisten eingestellt werden. (...)

Sehr geehrter Herr Ovens,

auf Ihrer Homepage schreiben Sie, für eine "Junge Politik" zu stehen. Was genau meinen Sie damit? Wollen Sie nur...

Von: Gubznf Oehff

An:

(...) Politik muss aus meiner Sicht insgesamt anders agieren. Junge Politik bedeutet für mich vor allem mehr Transparenz in der Politik - nicht nur zu erzählen, was alles toll funktioniert, sondern auch offen und ehrlich kommunizieren, was nicht geht, und warum dies eben so ist. Politiker müssen näher beim Bürger, besser erreichbar sein. (...)

# Stadtplanung 17Feb2011

Sie erwähnen die Entwicklung der Stadtteilschulen in Ihrer Antwort. Dazu meine Frage: warum wird in Lurup der für seine gute Arbeit mit Schülern...

Von: Xynhf Anfrznaa

An:

(...) nachdem sich die Bürgerinnen und Bürger im letzten Jahr bei einem Volksentscheid gegen die sechsjährige Primarschule ausgesprochen haben, hat die Behörde für Schule und Berufsbildung entschieden, die Schule Veermoor auslaufen zu lassen. Die Schule Veermoor hat auch aus meiner Sicht bislang hervorragende Arbeit geleistet und wurde dafür auch mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. (...)

# Wirtschaft 17Feb2011

Hallo Herr Ahlhaus,

Sie beschreiben die Notwendigkeit der Elbvertiefung für den Hamburger Hafen als notwendiges maritimes...

Von: Xynhf-Qvrgre Sreovgm

(...) Seien Sie versichert, dass die Fahrrinnenanpassung auch die ökologischen Belange berücksichtigt. Für einen weiteren fachlichen Austausch wird Ihnen die Behörde für Wirtschaft und Arbeit gerne Ansprechpartner sein. (...)

Sehr geehrter Herr von Frankenberg,

die SPD kündigt an, Studiengebühren abzuschaffen, mehr Sozialwohnungen zu schaffen, 25 % der...

Von: Puevfgbcu Fpuhymr

(...) In Bezug auf die Studiengebühren möchte ich Sie zunächst auf eine ähnliche an mich gerichtete Frage vom 14.02.2011 verweisen. Wie ich dort ausgeführt habe, bin ich der festen Überzeugung, dass die SPD mit Ihrer Ankündigung, die Studiengebühren nStudiengebührenschaffen zu wollen, die Wählerinnen und Wähler mit billigem Populismus hinters Licht führen will. Die SPD-Forderung ist deswegen nicht seriös, weil angesichts eines nach der Finanzkrise immer noch extremen Lochs im Hamburger Haushalt die durch eine Streichung der Studiengebühren zwangsläufig fehlenden 39 Mio. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.