Fragen an die Abgeordneten — Bundestag 2009-2013

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 34117 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 34117 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Dr. Gregor Gysi,

Ich bin 18 Jahre alt und momentan arbeitssuchend, bzw. absolviere ein Fernstudium um meinen...

Von: Wvz Unnfr

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) Dies muss fristgemäß geschehen. Wenn der Widerspruch zurückgewiesen werden sollte, dann können Sie Klage beim Sozialgericht erheben. Sie sollten durchaus vortragen, dass eine Leistungskürzung um 100 % grundgesetzwidrig sei. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. von Notz,

herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wiederwahl. Seit 1980 wähle ich (die letzten 3 Wahlen allerdings nur mit...

Von: Fronfgvna Yvaqrznaa

An:

(...) Das gebietet sich allein schon aus Respekt vor dem Wahlergebnis. Aus meiner Sicht ist die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich zu einem schwarz-grünen Bündnis kommt, aber sehr gering. Zu groß sind die Unterschiede in ganz zentralen Politikfeldern, zu harsch hat man gegeneinander Wahlkampf geführt und die jeweils andere Seite auf´s Schärfste kritisiert. (...)

# Finanzen 30Sep2013

Sehr geehrter Herr. Dr. Lehmer!
Gegenwärtig berichten Fernsehen und andere öffentliche Medien, dass die Parteien im Vorfeld von...

Von: Reafg Tevyy

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 30Sep2013

Sehr geehrter Her. Schurer!
Gegenwärtig berichten Fernsehen und andere öffentliche Medien, dass die Parteien im Vorfeld von...

Von: Reafg Tevyy

An:

(...) Die Anhebung des Spitzensteuersatzes ist kein reiner Selbstzweck zur Aufblähung des Bundeshaushaltes, sondern eine schlichte Notwendigkeit, um die anstehenden Herausforderungen der Zukunft finanzieren zu können. Wir brauchen mehr Geld in Bildung, Infrastruktur (gerade auch in Bayern), zur auskömmlichen Finanzausstattung der Kommunen und in der Tat zum Abbau der Schulden. (...)

Sehr geehrter Herr Steinmeier,

sind Sie wie Ihr Parteifreund Herr Fpuzvq aus Baden Württemberg auch der...

Von: Trbet Mraxre

(...) Wie Sie wissen, setzt sich die SPD seit Jahren für die Einführung von Elementen direkter Demokratie in das Grundgesetz ein. Mit einem entsprechenden Vorschlag sind wir auch in die Koalitionsverhandlungen gegangen - denn wir sind überzeugt davon, dass gerade bundesweite Volksentscheide eine richtige und wichtige Ergänzung unserer parlamentarischen Demokratie sein können. Leider hat die CDU/CSU dies aber anders gesehen, und ließ sich auch nach harten Verhandlungen nicht umstimmen. (...)

Sehr geehrter Herr Kahrs,

wenn SPD und Grüne eine Koalition mit der CDU/CSU verweigern, wird das Prozedere für eine Neuwahl eingeleitet...

Von: Xynhf-Crgre Fgrvaoret

An:

(...) Wichtig ist uns, unsere Inhalte so gut wie möglich in einer etwaigen Koalition umsetzen zu können. Die Abschaffung des unsinnigen Betreuungsgeldes und die Investition der dadurch gesparten Milliarden in die Kinderbetreuung, ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn, eine Anhebung des Spitzensteuersatzes, die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften, die Option einer doppelten Staatsbürgerschaft und vieles mehr gehört zu unseren Kernforderungen. Da die Union sich im Wahlkampf völlig inhaltsbefreit zeigte, kann sie uns inhaltlich eigentlich ja sehr gut entgegenkommen. (...)

# Finanzen 29Sep2013

Eine Anhebung des Einkommens-Spitzensteuersatzes würde auch den mittelständischen Betrieben schaden, las ich als Argument. Ich verstehe das nicht...

Von: Xheg Nyoerpug

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 29Sep2013

Guten Tag Herr Fuchs,
in der aktuellen Diskussion um Steuererhöhungen meinten Sie, diese seien nicht nötig, da Deutschland kein Einnahme-...

Von: Bggzne Züyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Liebe Frau Dr. Wagenknecht,

die Bundestagswahl 2013 hat vor einer Woche ihr Ende gefunden, aber keine Koalition ist in Aussicht. Die SPD...

Von: Znegva Orlre

An:
Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

(...) ich sehe den kategorischen Ausschluss von Vorgesprächen mit der LINKEN durch andere Parteien ebenfalls kritisch. (...)

# Umwelt 29Sep2013

Sehr geehrter Herr Gregor Gysi!

Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch zu dem Wahlergebnis Ihrer Partei: Obwohl Sie Prozentpunkte einbüßen...

Von: Eboreg Ovatrare

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) Sie haben schon richtig eingeschätzt, wie es zu meiner Aussage kam, dass die SPD wenigstens sozialdemokratisch werden sollte. (...) Ich habe nämlich gesagt, dass Kriegseinsätze wie in Afghanistan und prekäre Beschäftigung sowie der Niedriglohnsektor durch die Agenda 2010 eben nicht sozialdemokratisch sind, zumindest nicht für mich (...)

# Schulen 29Sep2013

Sehr geehrte Frau Wöhrl,

ich bin Lehrerin an der Sperberschule, Mittelschule, ich würde gerne mit zwei Klassen Mitte Juli 2014 nach Berlin...

Von: Oneonen Eraare

An:

Sehr geehrte Frau Renner,

sehr gerne sind meine Mitarbeiter und ich bereit, Sie bei der Planung Ihrer Reise zu unterstützen. Bitte wenden...

# Soziales 28Sep2013

Sehr geehrter Herr Trittin,
Als Teil der 8,4 Prozent der Wähler, der aus Überzeugung ihre Partei gewählt hat,bedauere ich ihren Rücktritt...

Von: Ynhen Tnervff

An:
Jürgen Trittin
DIE GRÜNEN

(...) Herr Trittin ist nicht zurückgetreten, sondern stellt sich nicht mehr zur Wahl als Fraktionsvorsitzender. Dies in erster Linie auch nicht, um die "Schuld" für die verlorene Wahl zu übernehmen, sondern um eine personelle Neuaufstellung für 2017 vorzubereiten. (...)

Pages