Fragen an die Abgeordneten — Bundestag 2009-2013

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 311 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 311 Fragen aus dem Themenbereich Land- und Forstwirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

In der Presse (konkret:...

Von: Xynhf Fpuügm

An:

(...) wenn sich Menschen oder auch Betriebe nicht an Gesetze zum Tierschutz halten, dann ist dies nicht in Ordnung. Im Kreis Viersen werden solche Verstöße gegen den Tierschutz vom Veterinäramt im Kreishaus überprüft und auch geahndet. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Nüßlein,

Seit 2005 sind die globalen Lebensmittelmärkte so instabil wie nie zuvor. Weltweit wird Ackerland von...

Von: Oreauneq Neabyq

Sehr geehrter Herr Arnold,

für Ihre Anfrage danke ich Ihnen.

Gleichwohl möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich meine Korrespondenz...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Sehr geehrte Frau Deligöz,

Seit 2005 sind die globalen Lebensmittelmärkte so instabil wie nie zuvor. Weltweit wird Ackerland von Investoren...

Von: Oreauneq Neabyq

An:
Ekin Deligöz
DIE GRÜNEN

(...) Exzessive Spekulation mit Nahrungsmitteln auf den Finanzmärkten verschärft Preisspitzen auf den realen Märkten und trägt somit zu Hunger und Armut der schwächsten Gruppen in den Entwicklungsländern bei. (...)

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Paula,

Seit 2005 sind die globalen Lebensmittelmärkte so instabil wie nie zuvor. Weltweit wird Ackerland...

Von: Oreauneq Neabyq

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Erdel,

Seit 2005 sind die globalen Lebensmittelmärkte so instabil wie nie zuvor. Weltweit wird Ackerland...

Von: Oreauneq Neabyq

An:

(...) Insbesondere der Fleischkonsum in China ist beispielsweise sehr stark angestiegen, was sich nicht zuletzt in der Nachfrage nach Futtermitteln bemerkbar macht. (...) Ich halte nichts von einer Romantisierung der Landwirtschaft früherer Tage. (...)

Sehr geehrte Frau Aigner

bitte erklären Sie mir/uns doch warum Sie den EU-Vorschlag ,dass Subventionen nur noch die Betriebe erhalten...

Von: Fnovar Xyvre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Bleser,

für Ihre Antwort danke ich Ihnen, ermöglicht diese mir doch, den Teil meiner Frage, den Sie NICHT beantwortet...

Von: Gubznf Terorafgrva

An:

(...) Die in meiner letzten Antwort aufgeführten Kriterien einer ordnungsgemäßen Bejagung des Wildes gelten, wie bereits erwähnt, für beide Geschlechter. Die unterschiedlichen Jagdzeiten für Böcke und weibliches Rehwild haben sich aus jagdpraktischer Sicht (Jahreszeit, Witterung, Tageslänge, Blattzeit) als sinnvoll erwiesen. (...)

Guten Tag Herr Gysi,
ich habe eine einfache Frage, die Antwort darauf ist vermutlich schwierig: warum kann man nicht die Spekulation mit...

Von: Jvysevrq Ubssre

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) selbstverständlich könnte man die Spekulation verbieten, auch andere Maßnahmen ergreifen, um sie zu unterbinden. Man könnte z.B. bei Nahrungsmitteln eine staatliche Preisfestlegung regeln. (...)

Guten Tag Herr Ströbele,
ich habe eine einfache Frage, die Antwort darauf ist vermutlich schwierig: warum kann man nicht die Spekulation mit...

Von: Jvysevrq Ubssre

An:

(...) Die Spekulation mit Nahrungsmitteln ist ein Übel. Da gebe ich Ihnen Recht. (...)

Guten Tag Frau Schön,

Anfang Dezember wurde mit der Mehrheit der Koalition aus CDU/CSU und FDP ein Tierschutzgesetz verabschiedet, welches...

Von: Gubznf Oeüpx

An:

(...) Die betäubungslose Ferkelkastration, die ebenfalls bis Ende 2018 erlaubt bleibt, ist notwendig, um den unangenehmen Geruch von Eberfleisch zu verhindern. Derzeit gibt es für Landwirte keine praktikablen Alternativmethoden. (...)

Lieber Hr.Trittin,

das „Dezernat Zukunftsanalyse“ d.Deutschen Bundeswehr rechnet mit dem Einsetzen gesellschaftlicher Folgen durch den Peak...

Von: Revp-Qvrgre Ynatr

An:
Jürgen Trittin
DIE GRÜNEN

(...) Klar ist die Rohstoffe werden immer teurer und immer knapper. Daher haben wir schon lange Alternativen angeschoben. (...)

Sehr geehrter Herr Bleser,

in Ihrer Antwort an Frau MdB Behm auf die Frage, was gegen die Angleichung der Jagdzeiten von Rehböcken und...

Von: Gubznf Terorafgrva

An:

(...) ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre Nachricht über Abgeordnetenwatch, die ich gerne beantworte. Grundlage und Voraussetzung einer ordnungsgemäßen Jagdausübung ist das sorgfältige Ansprechen des Wildes, zu dem auch die Beurteilung der Kondition, d.h. des Gesundheitszustandes, beider Geschlechter, zählt. (...)

Pages