Fragen an die Kandidierenden — EU-Parlament 2009-2014 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 50 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 50 Fragen aus dem Themenbereich Arbeitsmarktpolitik

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Bisky,

im Wahlkampf sollte ein jeder Bürger die Partei wählen, mit der er sich am meisten identifizieren kann. Bislang...

Von: Flyivn Fgrvaxr

An:
Lothar Bisky
DIE LINKE

(...) Wenn es gelänge, auch im Land Berlin, Löhne von 4, 5, 6 oder 7 Euro im Rahmen von Aufträgen Berlins endlich Geschichte werden zu lassen, wären wir alle dem Ziel, Existenz sichernder Löhne schon ein gehöriges Stück näher. DIE LINKE fordert einen gesetzlichen Mindestlohn von 10 Euro in der Stunde, weil wir für Existenz sichernde Löhne streiten. Senator Wolf ist Mitglied einer Koalitionsregierung und muss für einen Gesetzentwurf die Zustimmung des Koaltionspartners erhalten. (...)

Guten Abend Herr Bütikofer,

der Prozentsatz an Frauen in Führungspositionen ist weiterhin schwindend gering. Von einer wirklichen...

Von: Puevfgvar Xyrccr

An:
Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) gegen die Benachteiligung von Frauen in Führungspositionen (und genereller: gegen die Benachteiligung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt) muss meiner Meinung nach mit einem Gleichstellungsgesetz auf Bundesebene vorgegangen werden. Ein solches wollten wir schon zu rot-grünen Zeiten durchsetzen, scheiterten damit aber damals an Kanzler Schröder. (...)

Hallo Herr Hartmann, je weniger Bürger zur EU-Wahl gehen, wird die Qalilität der Volksvertreter im EU-Parlament nicht besser.
Die Folge,...

Von: jbystnat unel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Cieslik,

KONGRATULIERE!! sie haben bis jetzt eine ganz gute Leistung an Ihre Kampagne gebracht. Meine Meinung nach, sie...

Von: Xngwn Yüqpxr

(...) In einigen Ländern wie Frankreich oder Österreich wird das praktiziert, die Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD möchte dieses aber nicht einführen. Wir müssen in der Tat gerade bei den Mittelschichten die Steuerbelastung weiter senken, damit die Bürgerinnen und Bürger mehr Kaufkraft zur Verfügung haben. Das hilft in der gegenwärtigen Wirtschaftssituation am besten. (...)

Guten Tag Fr. Dr. Koch-Mehrin ,

auf einem Ihrer Wahlplakate treffen Sie die Aussage "ARBEIT MUSS SICH WIEDER LOHNEN". Durch welche...

Von: Senax Orvzqvrx

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Leider haben Sie die Fragen von Herrn Becker vom 27.05.2009 privat beantwortet. Das ist aber nicht Sinn und Zweck von Kandidatenwatch. Als Bürger...

Von: Uraavat Guvryrznaa

An:
Harry Czeke
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Liebe Frau Hagedorn,

als junge Frau mit Kind habe ich das große Glück, meinen beruflichen Wünschen freiberuflich nachgehen zu können....

Von: Qvqrz Bmna

An:
Angelika Hagedorn
FAMILIEN-PARTEI

(...) Besonders Alleinerziehende verdienen die beste Unterstützung in unserem Staat. Die Familien-Partei fordert die Schaffung von Kinderkrippen-und Kindergartenplätzen in der Nachfrage genügender Menge und die Einrichtung von Schulen mit Nachmittagsbetreuungen. Mit Zahlung eines Erziehungsgehaltes obliegt die Finanzierung solcher Einrichtungen den Nutzern. (...)

Sehr geehrter Herr Alvaro

Ich habe, wahrscheinlich wie die meisten anderen Bürger in unserem Land auch, das Problem der Informationspolitik...

Von: Xynhf Unyorxnaa

(...) Nun will ich auf Ihr Anliegen zum Thema Schutz der Arbeitsplätze näher eingehen: (...)

Hallo Volker Metzroth,

was willst Du und Deine Partei tun, um meine sozialen Interessen, Klasseninteressen, als Abgeordneter zu vertreten....

Von: Unebyq Xrzcs

An:

(...) Es war in der Vergangenheit wichtig, daß die Arbeitszeitrichtlinie der EU die Wochenarbeitszeit auf 48 Stunden begrenzte. Als Abgeordneter würde ich zunächst gegen die aktuellen Versuche auftreten, dies Grenze aufzuweichen und nationalstaatliche Regelungen zu erlauben, die bis zu 76 Wochenstunden vorsehen. (...)

Was will die DKP und Du als Abgeordneter dafür tun, meine sozialen Interessen, also Klasseninteressen, zu vertreten. Ergänzung: Deine Partei nennt...

Von: Unebyq Xrzcs

An:
Leo Mayer
DKP

(...) Wir sprechen bewusst von "arbeitenden Menschen" als Synonym für "arbeitende Klasse" oder Arbeiterklasse", denn wir betrachten es als eine unserer Aufgabe, dazu beizutragen, dass sich die arbeitenden Menschen ihrer Klassenlage im Kapitalismus - als ausgebeutete und unterdrückte Klasse - bewusst werden. Wir gehen auch davon aus, das nur durch den Klassenkampf soziale und demokratische Fortschritte erreicht werden können. (...)

Sehr geehrte Frau Hagedorn,

das Thema "1-Euro-Jobs" wird kontrovers diskutiert.
Ich möchte gerne wissen, wie Sie die Lage - bedingt...

Von: Erangr Onfgvna

An:
Angelika Hagedorn
FAMILIEN-PARTEI

(...) Dieses haben mittlerweile auch verschiedene Studien bewiesen. Die Erfahrungen mit 1 Eurojobs zeigen, dass sie in den meisten Fällen für Langzeitarbeitslose keine Perspektive für einen Übergang in den ersten Arbeitsmarkt bieten. Statt der 1 Eurojobs brauchen wir einen zweiten Arbeitsmarkt,, der sich am Gemeinwohl orientiert und nicht Arbeitsplätze und den Arbeitsmarkt gefährdet. (...)

Sehr geehrter Herr Fleck,

durch den Einfluss der EU sind in vielen handwerklichen Berufen die Meisterprüfungen abgeschafft worden. Viele...

Von: Znaserq Fpuhygr

(...) Der Meisterbrief hat an Bedeutung verloren und ist in vielen Berufen bereits abgeschafft worden. (...) Der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt wird im kommenden Jahr noch härter, weil dann die „Arbeitnehmerfreizügigkeit“ voll in Kraft tritt. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.