Fragen an die Kandidierenden — Bayern 2008-2013 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 240 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 240 Fragen aus dem Themenbereich Familie und Generationen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Grüß Gott, Herr Schmid,

wie stehen Sie zur "Herdprämie", was als Begriff ja abwertend gemeint ist, den Aussagen des z. T. massiv und...

Von: Pbearyvn Fgrxy

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Grüß Gott, Herr Radwan,

wie stehen Sie zur "Herdprämie", was als Begriff ja abwertend gemeint ist, den Aussagen des z. T. massiv und...

Von: Pbearyvn Fgrxy

(...) Die Einführung des Betreuungsgeldes, das für Familien mit geringem Einkommen gedacht ist, muss man im Zusammenhang mit dem Ausbau der Krippenplätze sehen. Somit erschließen sich Perspektiven für Familien, die einer zukunftsorientierten Familienpolitik entsprechen. (...)

Grüß Gott, Herr Rutz,

wie stehen Sie zur "Herdprämie", was als Begriff ja abwertend gemeint ist, und den Aussagen des z. T. massiv und...

Von: Pbearyvn Fgrxy

An:
Peter Rutz
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Grüß Gott, Frau Negele,

wie stehen Sie zur "Herdprämie", was als Begriff ja abwertend gemeint ist, und den Aussagen des z. T. massiv und...

Von: Pbearyvn Fgrxy

(...) da ich als Erzieherin in Kindergärten, Kinderheimen und für das Jugendamt gearbeitet habe und nun als Sozialpädagogin hauptsächlich mit und für Menschen arbeite, die von sozialen Transferleistungen leben, lehne ich das Betreuungsgeld in der vorgeschlagenen Form ab. Alleinerziehende Mütter und Familienväter mit sehr geringem Einkommen werden dieses Geld beantragen müssen, da ihr Einkommen nicht ausreicht. (...)

Sehr geehrter Herr Suttner,

vielen Dank für Ihre offenen Worte. Ich will weder das Grundgesetz noch etwas anderes verleumden und davon...

Von: Trbet Jvagre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Grüß Gott, Herr Daxenber,

würden Sie am Gebrauch des abwertend gemeinten Wortes "Herdprämie" partiziperen? Sind Ihnen die Ausführungen des...

Von: Naqernf Oreauneq Ehyyznaa-Fgrxy

An:
Sepp Daxenberger
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne haben uns immer für das Erziehungsgeld eingesetzt. Jetzt geht es um die Frage des Betreuungsgeldes, das nach dem Erziehungsgeld bezahlt werden soll. Ob es kommt, wann es kommt und wer es bezahlt steht aber noch nicht fest. (...)

Grüß Gott, Herr Dürr,

würden Sie am Gebrauch des abwertend gemeinten Wortes "Herdprämie" partiziperen? Sind Ihnen die Ausführungen des z. B...

Von: Naqernf Oreauneq Ehyyznaa-Fgrxy

An:
Dr. Sepp Dürr
DIE GRÜNEN

(...) Zur Sache selbst: Wir Grünen sehen unsere Aufgabe darin, beste Voraussetzungen für alle unsere Kinder zu schaffen. Aus anderen Ländern wissen wir, dass Bildungs- und Betreuungsmöglichkeiten von Anfang an, vor allem wenn sie gut ausgestattet sind und über hohe Qualität verfügen, geeignet sind, alle Kinder bestens zu fördern. Insbesondere Kinderarmut lässt sich dadurch drastisch vermindern, nicht zuletzt weil z.B. dann Alleinerziehende ihren Lebensunterhalt selber verdienen können. (...)

Grüß Gott, Herr Rutz,

würden Sie am Gebrauch des abwertend gemeinten Wortes "Herdprämie" partiziperen? Sind Ihnen die Ausführungen des z. B...

Von: Naqernf Oreauneq Ehyyznaa-Fgrxy

An:
Peter Rutz
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Leuschner,

welches Programm haben die Freien Wähler?
Wie sieht es mit der Familienpolitik im Landkreis Deggendorf...

Von: Puevfgn Onhre-Zhynxh

An:
Reinhard Leuschner
FREIE WÄHLER

(...) wir Freien Wähler haben uns zum Ziel genommen uns besonders für Familien und Alleinerziehende einzusetzen. Familienpolitik ist ein wichtiges gesamtgesellschaftliches Thema, da ein Einkommen nicht mehr zur vernünftigen Familienerhaltung ausreicht. (...)

Sehr geehrter Herr Graf,

wo sehen Sie die wichtigsten Unterschiede zwischen ödp und den Grünen? Mich interessieren hier besonders die...

Von: Qe. Pynhqvhf Zbfryre

An:

(...) Wie Sie richtig vermuten, liegt ein wesentlicher Unterschied zwischen ödp und Grünen in der Familienpolitik. Während die Grünen dem teil-emanzipatorischen Ansatz der 68-er Sichtweise anhängen, betrachtet die ödp das Problem ganzheitlich. (...)

Sehr geehrter Herr Linke,

von den Freien Wählern wird immer wieder betont, dass sie für die Abschaffung der Studiengebühren eintreten....

Von: Zvpunry Ibyx

An:
Michael Linke
FREIE WÄHLER

(...) Die Abschaffung der (Erst-)Studiengebühr soll lediglich wieder zu dem verfassungsmäßigen Grundsatz führen, der besagt, dass der Zugang zu einer Schule (und hierzu gehören natürlich auch die Hochschulen) unabhängig von der sozialen und wirtschaftlichen Stellung der Eltern gewährleistet sein muss. Nur durch die Abschaffung der Studiengebühr wird für eine Gleichbehandlung aller gesorgt. (...)

Sehr geehrte Frau Stewens,
ich danke Ihnen für Ihre erste Antwort...

Von: Jvysevrq Zrvßare

An:

(...) Wichtige Forschungsergebnisse des IFP sind z.B. in den Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan eingeflossen, der unter http://www.ifp.bayern.de/projekte/laufende/bildungsplan.html abgerufen werden kann. (...)

Pages