Jahrgang
1968
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Redaktionsdirektor, Diplompolitologe
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 78: Berlin-Spandau-Charlottenburg Nord

Wahlkreisergebnis: 37,4 %

Liste
Landesliste Berlin, Platz 2

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Swen Schulz

Geboren am 1. März 1968 in Hamburg; zwei Kinder.

1987 Abitur in Hamburg; 1987 bis 1993 Studium der
Politikwissenschaften an der FU Berlin; 1993 Diplom-Politologe.

1994 bis 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen
Bundestag; 1998 bis 2002 Redaktionsdirektor; seit 2002 Mitglied
des Deutschen Bundestages.

Beisitzer des Vorstandes der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband
Spandau e.V.; Mitglied unter anderem August Bebel Institut;
Berliner Komitee für UNESCO-Arbeit e.V.; Gegen Vergessen - Für
Demokratie e.V.; Gemeinwesenverein Haselhorst e.V.;
Heimatkundliche Vereinigung Spandau 1954 e.V.; Humanistischer
Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.;
Lesewelt Berlin e.V.; Partnerschaftsverein Spandau e.V.;
Sozialverband Deutschland - Landesverband Berlin-Brandenburg
e.V.; Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V..

Seit 1986 Mitglied der SPD; 1995 bis 1998 Bürgerdeputierter und
1998 bis 2002 Bezirksverordneter der
Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Spandau; 1998 bis 2008
Vorsitzender der SPD Spandau.

Mitglied des Haushaltsausschusses; stellvertretendes Mitglied des
Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung;
2005 bis 2014 Mitglied im Fraktionsvorstand der
SPD-Bundestagsfraktion; 2005 bis 2009 Sprecher der Berliner
Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion; 2009 bis 2014
stellvertretender Sprecher der Arbeitsgruppe Bildung und
Forschung der SPD-Bundestagsfraktion.

Alle Fragen in der Übersicht

Hallo Swen,

die Koalition will die Grundgesetzänderung zur Autobahnprivatisierung nicht nur morgen, also am Donnerstag, 01.06.2017 in 2....

Von: Xahg Ureofg

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Ich habe der erzielten Einigung über die Neuordnung der Finanzbeziehungen von Bund und Ländern zugestimmt. Auf der Basis dieser Vereinbarungen stand ein Gesetzespaket mit vier Regelungskomplexen zur Abstimmung. (...)

# Sicherheit 5Apr2017

Sehr geehrter Herr Schulz,

wie sehen Sie und Ihre Partei die SPD, die Bundeswehr?
Wie wird die Bundeswehr wieder einsatzbereit?...

Von: Puevfgbcure Oerggva

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Eine Vollausstattung und Modernisierung der Bundeswehr ist und bleibt erklärtes Ziel der SPD-Bundestagsfraktion. Hier gilt es vor allem die Ausrüstungslücken zu schließen, die die völlig gescheiterte Reform von Ex-Minister de Maizière geschaffen hat. (...)

Hallo Herr Schulz,

haben Sie tatsächlich für die Einführung der PKW- Maut gestimmt?!
Warum?

Von: Naqernf Jvrfr

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Aber wie Sie wissen, sind in der Politik zur Erreichung von Mehrheiten meist Absprachen und Vereinbarungen nötig. Die Einführung der Maut war die Gegenleistung für wichtige Anliegen der SPD. Das bekannteste Beispiel ist der Mindestlohn. (...)

Sehr geehrter Herr Schulz,

als Volksvertreter sollen Sie die Interessen des Volkes vertreten.
Ihnen ist sicherlich bekannt, dass die...

Von: Ovetvg Senaxr

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Positionierung. Ich gebe Ihnen vollkommen Recht: Auch ich bin gegen die Privatisierung öffentlicher Güter! Darum setze ich mich auch dafür ein, dass die sogenannte "Infrastrukturgesellschaft Verkehr" ohne jegliche Privatisierung, auch nicht durch die Hintertür im Wege von sogenannten "Öffentlich-Privaten Partnerschaften", gestaltet wird. (...)

Sehr geehrter Herr Schulz,

werden Sie der Autobahnprivatisierung zustimmen?
Da Sie 2008 gegen die Privatisierung der Deutschen...

Von: Natryn Jvggvpu

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Privatisierungen öffentlicher Infrastruktur stehe ich grundsätzlich ablehnend gegenüber. Tatsächlich werden derzeit im Rahmen der Bund-Länder-Beziehungen auch Privatisierungsmöglichkeiten diskutiert. (...)

7Okt2016

Hallo Herr Schulz,

es ist wirklich erstaunlich, wie sich die SPD dem erklärten Bürgerwillen widersetzt. Sie selbst verstecken sich hinter...

Von: Xney Cgfpulbql

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Ich trete sehr für direkte Demokratie auch auf Bundesebene ein. (...) Wenn es zur entscheidenden Abstimmung über CETA kommt werde ich, wenn meine Bedenken nicht hinreichend ausgeräumt sind, mit Nein stimmen. (...)

# Soziales 11Sep2016

Sehr geehrter Herr Schulz,

im Zuge der anstehenden Bundestagswahlen möchte ich von Ihnen gerne wissen,ob die SPD Maßnahmen plant und...

Von: Fnaqen Ubssznaa

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung zeigt deutlich: Viele Bürger sind von Ungleichheit und Ungerechtigkeit betroffen. Und eine aktuelle Studie belegt, dass die Kinderarmut ansteigt. Wir Sozialdemokraten haben in den vergangenen Jahren in der großen Koalition einiges auf den Weg gebracht wie den Mindestlohn, die Erhöhung des BaföG, die Einbeziehung von Auszubildenden in ALG II, die Mietpreisbremse, die Erhöhung der Mittel für die sozialen Stadtteilprogramme, um nur einige Beispiele zu nennen. (...)

lieber herr schulz,

vielen dank dass sie ihre lobby-kontakte offenlegen. mich macht es nur stutzig, wann sie am 05.04.16 die zeit hatten,...

Von: yvfn zöyyre

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Tatsächlich habe ich mitunter viele Gesprächstermine an einem Tag, aber so viele nun auch nicht. Hier ist schlicht ein Fehler unterlaufen, der schnellstmöglich korrigiert wird. (...)

Sehr geehrter Herr Schulz,

Wann werden denn die U-Bahnhöfe der U7 behindertengerecht ausgestattet? Derzeit hat man sonnbends und sonntags...

Von: Gubznf Ynatare

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) herzlichen Dank für Ihre Frage. Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema, das in vielen Bereichen schon erfolgreich angegangen wurde. Auch mehrere Bahnhöfe der U7 wurden bereits umgebaut. (...)

# Wirtschaft 8Juli2016

Sehr geehrter Herr Schulz,
danke für Ihre Antwort an Herrn Fpuhfgre. Ich möchte darauf eingehen.

Mit...

Von: Orggvan Crpu

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine zentrale Säule der Energiewende. Sie soll unsere Stromversorgung klima- und umweltverträglicher und uns unabhängiger von knapper werdenden fossilen Brennstoffen machen. (...)

# Wirtschaft 7Juli2016

Sehr geehrter Herr Schulz,

planen Sie für oder gegen das EEG 2016 zu stimmen? Warum?

Bitte berücksichtigen Sie bei der Beantwortung...

Von: Gvab Fpuhfgre

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Beim EEG 2017 handelt es sich zudem um ein Gesetz, dass die Förderung der erneuerbaren Energie zum Ziel hat. Eine Bewertung der Folgekosten von konventionellen Energieträgern kann deshalb in diesem Rahmen nicht erfolgen. (...)

# Umwelt 2Mai2016

Hallo Herr Scholz,

Sie vertreten als gewählter Vertreter auch meine Interessen im Parlament. Wie Sie wissen, lehnen 61% der Deutschen das...

Von: Xney Cgfpulbql

Antwort von Swen Schulz
SPD

(...) Das ist dadurch klar geworden, weil die Grünen und die Linken keinerlei Debatte im Bundestag über ihre Anträge sondern nur die direkte, sogenannte namentliche Abstimmung haben wollten. Damit - wie auch bei Ihnen- bei möglichst vielen anderen Bürgerinnen und Bürgern gegenüber der Eindruck erweckt werden kann, dass die ablehnenden Abgeordneten für Fracking seien. Ein, ich muss es so deutlich sagen, unanständiges und unparlamentarisches Spiel. (...)

%
36 von insgesamt
36 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH (BWB) Berlin Mitglied der Gesellschafterversammlung Themen: Soziale Sicherung, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) gemeinnützige GmbH Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie 22.10.2013–24.10.2017
FernUniversität in Hagen Hagen Mitglied des Parlamentarischen Beirates Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Spandau e.V. Berlin Beisitzer des Vorstandes Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.V. Berlin Stellv. Vorsitzender Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–06.11.2015
Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. Berlin Mitglied des Parlamentarischen Beirates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 22.10.2013–24.10.2017
Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst Schwerte Mitglied des Kuratoriums Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–30.04.2014
Franz-Neumann-Stiftung zur Förderung der Behindertenhilfe und pädagogischer Kinder- und Jugendarbeit Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 22.10.2013–24.10.2017
Wissenschaftsforum der Sozialdemokratie Berlin Mitglied des Beirates Themen: Politisches Leben, Parteien, Wissenschaft, Forschung und Technologie 22.10.2013–24.10.2017
Wissenschaftsforum der Sozialdemokratie in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern e.V. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Politisches Leben, Parteien, Wissenschaft, Forschung und Technologie 22.10.2013–24.10.2017
Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. Berlin Senator Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017
Wissenschaftsstiftung Ernst Reuter Berlin Kooptiertes Mitglied des Stiftungsrates Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017
Zukunftsstiftung der Fraunhofer Gesellschaft München Mitglied des Stiftungsrates Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.