Jahrgang
1941
Wohnort
München
Berufliche Qualifikation
Physiker
Ausgeübte Tätigkeit
Professor a.D. Mathematik
Bundesland

Bundesland: Bundesliste

Parlament
EU-Parlament 2014-2019

Die politischen Ziele von Prof. Dr. Klaus Buchner

Für fairen Handel
Ich setze mich in Europa besonders gegen undemokratische Handelsabkommen und für fairen Handel ein. Wirtschaft und Politik müssen entflochten werden und Lobbyismus muss eingedämmt werden. Der Einfluss der Wirtschaftslobbyisten sorgt leider oftmals dafür, dass gute Gesetze nicht auf den Weg gebracht und wichtige Vorhaben nicht umgesetzt werden. Wenn eine Partei Hunderttausende an Firmenspenden bekommt, dann ist sie nicht mehr unabhängig. Deswegen nimmt die ÖDP seit über 30 Jahren keine Firmenspenden an.

100% erneuerbare Energien
Als Physiker halte ich die Energiewende hin zu erneuerbaren Energien nicht nur für machbar, sondern auch für dringend erforderlich. Durch die heutigen Speichertechnologien können wir immer mehr Strom im Gasnetz speichern. Was erstmal recht ungewöhnlich klingt, basiert auf einer recht alten Erfindung Windstrom in Gas umzuwandeln. Auch lange Stromtrassen wären dann nicht mehr nötig.

Europaweite ökologische Agrarwende
Die industrielle Massentierhaltung ist für Tier, Mensch und Umwelt eine Katastrophe. Antibiotikaresistenzen, Tierqual, Trinkwasserverschmutzung und vieles mehr sind die Folgen. Mehr zu den Lösungen auf meiner Homepage www.agrarwende-jetzt.de

Wir brauchen eine enkeltaugliche Politik. Sozial, ökologisch, demokratisch und in Frieden lebend!

Über Prof. Dr. Klaus Buchner

Berufliche Laufbahn

Nach dem Abitur, das ich 1960 absolvierte, studierte ich Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität sowie der Technischen Hochschule in München. Anschließend setzte ich meine Studien der Theoretischen Physik in Edinburgh fort und erwarb dort meinen Abschluss in „Elementary Particles“. Ab 1965 arbeitete ich unter anderem am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik in München, wo ich in Physik promovierte, sowie am europäischen Forschungszentrum CERN in Genf. Ich verbrachte mehrere Jahre im Ausland und forschte unter anderem an der Universität Kyoto (Japan) sowie an der Universität Chandigarh (Indien). Von 1973 bis zu meiner Pensionierung 2006 war ich Dozent und Professor an der mathematischen Fakultät der TU München. Seit 1979 bin ich Mitglied der wissenschaftlichen Akademie Accademia Peloritana dei Pericolanti in Messina und erhielt 1992 die Goldene Verdienstmedaille der Universität Breslau.

Politische Laufbahn

1983 trat ich der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) bei.  Als ihr Bundesvorsitzender von 2003 bis 2010 war eines meiner Hauptanliegen die Vernetzung der ÖDP mit lokalen Bürgerinitiativen. Die politische Schwerpunkte meiner Arbeit lagen bereits damals unter anderem im Bereich Umwelt beim Kampf gegen die Atomkraft und im Bereich Wirtschaft bei der Aufklärung über die Probleme undemokratischer Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA und TISA. Bei der Europawahl am 25. Mai 2014 trat ich als Spitzenkandidat der ÖDP an und wurde zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt. Das machte mich zum ersten Europa-Abgeordnete in der Geschichte der ÖDP. Auch bei der Europawahl 2019 bin ich der Spitzenkandidat der ÖDP.
 

Privat

Heute lebe ich in Brüssel sowie München und habe mit meiner Frau vier Kinder sowie sieben Enkel.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Wo genau sehen Sie ein Wasserstoffauto im Vorteil? Ich sehe die Vorteile sowohl bei den Rohstoffen als auch bei der Energieeffizienz beim Elektroauto. (...)

Von: Zvpunry Qnho

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Für "normale" Autos und LKW kommt man jedoch mit der heutigen Technik nicht um Wasserstoff herum. Dazu kommt, dass man sowohl bei der Elektrolyse, als auch bei den Brennstoffzellen nicht auf ein spezielles Material angewiesen ist; die Vielfalt der unterschiedlichen Konzepte ist sehr groß. Möglicherweise wird man auch nicht bei der Entwicklung von Wasserstoff-Autos stehen bleiben. (...)

Sollte man den geplanten 5G-Netzausbau im EU-Parlament nicht auch unter dem Gesichtspunkt kritisch prüfen, dass die zunehmende digitale Vernetzung eine dramatisch ansteigende Verwundbarkeit unserer Infrastrukturen durch Cyber-Attacken zur Folge hätte, einschließlich der Erpressbarkeit ganzer Nationen bezüglich Cyber-Krieg? (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Die „5. Generation“ des Internets 5G ist noch problematischer als ihre Vorgänger. Meistens hat man noch höhere Strahlungsintensitäten. (...)

23Feb2019

(...) Vor einiger Zeit hieß es noch, dass ein Gesetz kommen soll, das europäische Firmen vor US-Strafzahlungen schützt, falls sie weiterhin gegen die Trump-Sanktionen gegen den Iran verstoßen und so die Haltung der EU unterstützen, die das Nuklearabkommen mit dem Iran retten will. (...)

Von: Uryzhg Jrvqare-Xvz

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Am 7. August 2018 ist die aktualisierte Blocking-Verordnung der EU in Kraft getreten, um nach der ersten Runde der reaktivierten US-Sanktionen die Auswirkungen auf die Interessen der EU-Unternehmen, die rechtmäßig Geschäfte mit Iran betreiben, abzumildern. Die Blocking-Verordnung ermöglicht es Wirtschaftsbeteiligten aus der EU, für die durch die extraterritorialen US-Sanktionen verursachten Schäden bei den Urhebern Schadensersatz geltend zu machen. (...)

(...) Insbesondere bitte ich um Bezug auf Artikel 13. (...)

Von: Naqernf Xüuar

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...)

(...) Dr.? Ursprünglich stellte ich diese Frage Ihrem Pressesprecher. Doch dessen Antwort war nichtssagend und auf Nachfrage blieb die Antwort aus. (...)

Von: Fgrcuna Fpunyy

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) und Dr.habil. in zwei unterschiedlichen Fakultäten erworben wurden, ist richtig. Beide stammen von verschiedenen Universitäten in unterschiedlichen Fachrichtungen (Physik Uni München und Mathematik TU München). (...)

Wie stehen Sie dazu, dass die EU-Komission die Anwendung des Vorsorgeprinzips in Bezug zu Gesundheitsgefahren beim Ausbau des G5-Mobilfunnetzes verweigert und auf eine Komission 'ICNIRP' verweist, welche die neuen alarmierenden Studien als irrelevant beurteilt, obwohl diese "Komission" lediglich ein privater in Deutschland eingetragener Verein ohne jeden amtlichen Charakter ist, der seine Mitglieder selbst rekrutiert und dabei Fachleute mit abweichenden Meinungen ausschließt? (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...)

(...) Sind Sie und die Partei ÖDP bereit den Werdegang und Verbleibt dieses Motors zu recherchieren und das Ergebnis der Recherchen öffentlich zu machen? (...)

Von: Qvrgre Möyyre

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Nichtsdestotrotz bleibt das Thema Mobilität eines meiner Schwerpunkte. Die Betrügereien der Automobilkonzerne bei den Abgastests haben bewiesen, wie dringend die Ära des Verbrennungsmotors beendet werden muss. (...)

# Wirtschaft 15Nov2018

Am 5.November stimmte der EU-Handelsausschuss für JEFTA, den Handelspakt zwischen EU und Japan. Die Vorlage wird im Dezember dem ganzen EU-Parlament zur Abstimmung vorgelegt. (...)

Von: Ensnryn Nyytöjre

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...)

# Umwelt 31Okt2018

(...) Was streben Sie an, um Mobilfunkgefahren abzubauen und wer leistet Ihnen dabei Widerstand? (...)

Von: Sryvk Fgnengfpurx

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) vielen Dank für Ihre Frage, die vermutlich nicht nur Sie bewegt. – Der Insektenschwund hängt zweifellos auch mit dem Einsatz von Pestiziden zusammen. Aber wir beobachten ihn sogar in Gegenden, in denen mit Sicherheit keine Pestizide eingesetzt werden, z.B. in großen Wäldern und in Naturschutzgebieten. (...)

Sehr geehrter Herr Buchner,

auch wenn Sie bereits erwähnt haben, dass das Thema Uploadfilter sehr komplex sei, möchte ich gerne Ihre...

Von: Znevhf Fcvk

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Auch Uploadfilter lehne ich ab. Solche Filter könnten für Zensurmaßnahmen gegen politisch Andersdenkende angewandt werden. (...)

(...) ist ihnen folgende Kolumne i.S. Upload-Filter und Urheberrecht bekannt: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/upload-filter-und-leistungsschutzrech... (...)

Von: Unenyq Xnccryonhre

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Keep up the good work! #SaveYourInternet (...)

# Bürgerrechte 13Juni2018

(...) Auch Facebook hat Schlagzeilen gemacht, wenn der Algorithmus wieder einen nackten Busen in einem berühmten Gemälde zensiert hat.) Ist dies nicht eine übertriebene, unausgereifte und zu stark zu beeinflussende Maßnahme, um gegen Urheberrechtsverstöße anzugehen? (...)

Von: Znexhf Grvcra

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Da ich mit dem angesprochenen, sehr komplexen Sachverhalt nicht ausreichend vertraut bin, schicke ich Ihnen anbei die auf englisch formulierte Stellungnahme meiner Fraktion zu diesem Thema. (...)

%
26 von insgesamt
26 Fragen beantwortet
97 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lebensmittelverschwendung

06.11.2016
Dafür gestimmt