Bundestag Wahl 2013
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Frage an
Klaus Buchner
ÖDP

Guten Tag,

Soziale Sicherung
20. September 2013

(...) danke für Ihre Frage, die einen schlimmen Missstand bei unseren Steuern und Abgaben anspricht. (...) Nur ein paar Beispiele: Unsere Steuerreform für Arbeit und Umwelt, unsere Forderung nach einem Mindestlohn, von dem man auch eine Altersrente bezahlen kann, unsere Forderung nach einem Erziehungsgehalt (das im Gegensatz zum Elterngeld der CSU eine echte Wahlfreiheit der Eltern garantiert, ob sie eine KiTa in Anspruch nehmen wollen oder nicht, und das auch zur Rente der Erziehenden beiträgt) und schließlich die Forderung nach einer Kranken- und Sozialversicherung nach dem Schweizer Vorbild, bei der alle Bürger zur Solidargemeinschaft beitragen. (...)

Bundestag Wahl 2013
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Frage an
Klaus Buchner
ÖDP

Sehr geehrter Dr. BUCHNER,

Außenpolitik und internationale Beziehungen
18. September 2013

(...) Deshalb verwundert mich Ihre Frage: Jede Kritik an der Politik der Regierung des Staats Israel wird als Antisemitismus interpretiert. Damit werden die in Deutschland lebenden Juden nicht als Deutsche, sondern als Israelis bezeichnet, also in irgend einer Form als Zugehörige eines anderen Staats. (...) Dabei ist doch Kritik an jeder Regierung, auch an der eigenen, völlig normal. (...)

Bundestag Wahl 2013
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Frage an
Klaus Buchner
ÖDP

Immer mehr Menschen wenden sich von Groß-Pharma-Arznei ab und vertrauen auf Naturheilmittel und naturnahe Heilmethoden. Mit Erfolg, daher so viele.

Gesundheit
14. August 2013

(...) die ÖDP kämpft seit langem für die Zulassung von alternativen Heilmethoden. Inzwischen geht es aber nicht nur darum: Es wird versucht, auch die Nahrungsergänzungsmittel wie natürlich gewonnenes Vitamin C den Regeln der Pharmakonzerne zu unterwerfen und außerdem noch Heilpflanzen zu patentieren. Das ist ein internationaler Trend, den wir dringend stoppen müssen. (...)

Bundestag Wahl 2013
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Frage an
Klaus Buchner
ÖDP

Was gedenkt die ÖDP zu tun, um die Ungleich-Behandllung der älteren u. jüngeren Mütter bei der Rente zu egallisieren? Eine Mutter, die ihre Kinder nach 1992 geboren hat, bekommt ca.

Familie
11. August 2013

(...) was Sie beschreiben, ist ein schreiendes Unrecht, das alle älteren Mütter und Väter trifft, die für die Erziehung ihrer Kinder jahrelang auf ihren Beruf verzichtet haben. Besonders empörend war das auch bei den "Trümmerfrauen", die zusätzlich zur Kindererziehung noch viel Zeit für den Wiederaufbau geopfert haben, ohne dass sie einen Cent dafür in ihrer Rente bekommen haben. (...)

Bundestag Wahl 2013
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Frage an
Klaus Buchner
ÖDP

Mein Anliegen an Sie hätte auch unter die Themen Soziales, Kind und Familie, Bildung, Senioren und andere, nicht zuletzt Arbeit gepasst.

Wirtschaft
04. August 2013

(...) Dabei können durch das Bedingungslose Grundeinkommen Verwaltungskosten eingespart werden, so dass mehr Geld zur Verfügung steht. Aber bei allen mir bekannten Formen des Bedingungslosen Grundeinkommens bleibt die Frage ungelöst, wie trotz der Freizügigkeit innerhalb Europas erreicht werden kann, dass nicht eine große Zahl von Menschen nach Deutschland umsiedelt. Das Problem bleibt selbst dann bestehen, wenn in ganz Europa ein Bedingungsloses Grundgehalt eingeführt wird, weil dieses wegen der unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in Deutschland höher sein muss als z.B. in Südeuropa. (...)

Bundestag Wahl 2013
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Frage an
Klaus Buchner
ÖDP

Sehr geehrter Prof. Buchner,

was sind Ihre fünf wichtigsten Ziele, wenn Sie in den Bundestag gewählt werden?

Welche Lösungsvorschläge haben Sie für die 1.) Finanz-, 2.) Euro- und 3.) Staatschuldenkrise?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
27. Juli 2013

(...) Mehr soziale Gerechtigkeit. (...) Zur Euro-, Finanz- und Staatschuldenkrise habe ich ein kleines Buch geschrtieben: "Unser Land unterm Hammer - Wer regiert uns wirklich?" Die Antwort auf Ihre Frage nach den Lösungen lässt sich nicht in wenigen Worten wiedergeben, vor allem auch deshalb, weil z.B. die Verhältnisse in Griechenland total anders sind als die in Spanien. (...)