Jahrgang
1941
Berufliche Qualifikation
Physiker
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Liste
Bundesliste, Platz 1

Eingezogen über die Liste

Parlament
EU

Die politischen Ziele von Prof. Dr. Klaus Buchner

Agrarwende jetzt: Artgerechte Tierhaltung und gesunde Lebensmittel müssen Standard sein. Nicht eine industrielle Tierproduktion, welche massenweise Antibiotika einsetzt und so multiresistente Keime geradezu züchtet. Ich kämpfe für Nahrungsmittel, die ohne den Einsatz von schädlichen Herbiziden wie Glyphosat hergestellt werden. Eine auf Export ausgerichtete Agrarindustrie, die das Artensterben und den Ökokollaps maßgeblich mitverursacht, darf nicht noch von EU-Fördermitteln profitieren. Die nachhaltige, bäuerliche Landwirtschaft, welche rücksichtsvoll mit unseren Ressourcen umgeht, verdient Subventionen.

Mobile Daten – gesundheitsverträglich: Für die neue 5. Generation des Mobilfunks sollen in kurzen Abständen sehr starke Sender installiert werden. Ich engagiere mich für eine andere Technik (VLC), mit der sich sogar ein höherer Datenfluss erreichen lässt, ohne dass Gesundheitsschäden zu befürchten sind.

Erneuerbare Energien: Will man elektrischen Strom überwiegend aus Sonnen- und Windenergie erzeugen, braucht man leistungsfähige Stromspeicher. Ich setze mich für Technologien auf der Basis von Wasserstoff/Methan ein, welche die Energiewende erheblich beschleunigen werden.

Über Prof. Dr. Klaus Buchner

Aufgestellt aus dem Landesverband Bayern.

Berufliche Laufbahn
Nach dem Abitur, das ich 1960 absolvierte, studierte ich Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität sowie der Technischen Hochschule in München. Anschließend setzte ich meine Studien der Theoretischen Physik in Edinburgh fort und erwarb dort meinen Abschluss in „Elementary Particles“. Ab 1965 arbeitete ich unter anderem am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik in München, wo ich in Physik promovierte, sowie am europäischen Forschungszentrum CERN in Genf. Ich verbrachte mehrere Jahre im Ausland und forschte unter anderem an der Universität Kyoto (Japan) sowie an der Universität Chandigarh (Indien). Von 1973 bis zu meiner Pensionierung 2006 war ich Dozent und Professor an der mathematischen Fakultät der TU München. Seit 1979 bin ich Mitglied der wissenschaftlichen Akademie Accademia Peloritana dei Pericolanti in Messina und erhielt 1992 die Goldene Verdienstmedaille der Universität Breslau.

 

Politische Laufbahn
1983 trat ich der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) bei.  Als ihr Bundesvorsitzender von 2003 bis 2010 war eines meiner Hauptanliegen die Vernetzung der ÖDP mit lokalen Bürgerinitiativen. Die politische Schwerpunkte meiner Arbeit lagen bereits damals unter anderem im Bereich Umwelt beim Kampf gegen die Atomkraft und im Bereich Wirtschaft bei der Aufklärung über die Probleme undemokratischer Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA und TISA. Bei der Europawahl am 25. Mai 2014 trat ich als Spitzenkandidat der ÖDP an und wurde zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt. Das machte mich zum ersten Europa-Abgeordnete in der Geschichte der ÖDP. Für die Europawahl im Mai 2019 führe ich erneut die Liste der ÖDP an.

 

Privat
Heute lebe ich in Brüssel sowie München und habe mit meiner Frau vier Kinder sowie sieben Enkel.

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 4Okt2019

(...) - Gibt es überhaupt eine realistische Chance auf eine Verhinderung der Klimakatastrophe? Falls ja: Woraus begründen Sie diese Hoffnung? (...)

Von: Naqernf Fpuöaoretre

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Im Gegenteil: Es müssen mehr Bäume gepflanzt werden. Das Freihandelsabkommen MERCOSUR zwischen der EU und Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay sollte nach dem Konzept der EU-Kommission zu weiteren Abholzungen des Regenwalds und zu noch mehr Klimagiften führen. Gerade habe ich eine Stellungnahme unserer Fraktion in die Hände bekommen, die diese Klimaschäden quantifiziert und das Abkommen so abändern will, dass es keine zusätzlichen Klimagifte produziert. (...)

# Gesundheit 27Sep2019

(...) Sehr geehrter Herr Buchner, wie stehen Sie zur von Jens Spahn geplanten Masernimfpflicht? Wie gedenken Sie auf europäischer Ebene mit dem Thema Impfpflicht umzugehen? (...)

Von: Naarzbar Yruznaa

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Impfungen sind in vielen Fällen sehr sinnvoll. So war noch vor 70 Jahren Kinderlähmung eine gar nicht so seltene Krankheit, durch die viele Menschen einen lebenslangen Schaden erleiden mussten. (...)

# Gesundheit 13Sep2019

(...) 3. Wäre eine Impfpflicht in Europa mit der EU-Verfassung konform? (...)

Von: Crgre Jhaqre

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Vorab eine Bemerkung: Bereits in 14 EU-Ländern gibt es eine sog. Impfpflicht. (...)

# Gesundheit 12Aug2019

(...) ich habe den nachfolgenden Artikel zum Thema 5G und deren Folgen für die Zellstrukturen gefunden. Darin wird das Thema verharmlost. (...)

Von: Byvire Orena

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Verbraucherschutz 21Juni2019

(...) Die Behandlung mit Chlor, etc wäre nur ein weiterer Sicherheitsmechanismus, der die Gefahr von Salmonellen senkt. Meinen sie, dass das Verbot nicht nur eine Möglichkeit ist günstigere amerikanische Konkurrenz aus der EU zu halten und eine Aufhebung des Verbots für ein Handelsabkommen sinnvoll gewesen wäre. (...)

Von: Qnivq Jntare

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) > Sie sehen also, es gab viele Gründe gegen TTIP und wir können sehr froh sein, dass das Abkommen nun vorläufig vom Tisch ist. (...)

# Gesundheit 20Juni2019

In einem Video von plusminus "Viren in der Wurst: Phagen gegen gefährliche Bakterien" erfahre ich dass das geeignete Mittel gegen Listerien (könnte jährlich mehrere hundert Menschenleben retten!) von der EU-Kommission bisher nicht zugelassen wurde und man sich dort auch nicht mit diesem Thema befassen will. (...)

Von: Naqernf Urqrere

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 3Juni2019

(...) Noch nicht einmal einen starken Rundfunk- oder TV-Sender konnte ich im Raum Erding lokalisieren. Deshalb bitte ich Sie um genaue Quellenangaben, die eine gezielte Recherche zu diesem Fall von Elektrosmog-Auswirkung zulassen. (...)

Von: Fgrcuna Fpunyy

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Meine Aussage über die Leukämie-Fälle bezieht sich auf einen Zeitraum, der sehr weit zurückliegt. Der erwähnte Sender im Erdinger Moos ist schon lange nicht mehr in Betrieb. (...)

(...) Frage: Welche je 3 größten Herausforderungen sehen Sie a) für die EU-Kommission, und b) für das EU-Parlament in der Legislaturperiode bis 2024? (...)

Von: Xynhf Fgenhpu

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Zusätzlich werde ich mich in den kommenden Jahren verstärkt gegen den flächendeckenden Ausbau des 5G-Mbilfunknetzes in der EU einsetzen. Eine wachsende Zahl von Studien belegt, dass elektromagnetische Hochfrequenzstrahlung Krebs erzeugt und den männlichen Samen schädigt. (...)

%
6 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.