Jahrgang
1963
Wohnort
Rödermark
Berufliche Qualifikation
Handelsfachwirtin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 187: Odenwald

Wahlkreisergebnis: 36,1 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Hessen, Platz 3
Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht
# Integration 25Nov2018

(...) 2)Der Pakt ist nicht rechtsverbindlich, Deutschland behält seine nationale Souveränität. Glauben Sie, dass andere Staaten das anders sehen und sich durch den Pakt gebunden sehen und Hilfeleistungen für Migranten so erhöhen, dass sie nicht mehr nach D, sondern in andere (ihre) Länder streben? (...)

Von: Qvrgevpu Fpujbpu

Antwort von Patricia Lips
CDU

(...) Ich begrüße, dass sich beim Migrationspakt die große Mehrheit aller Staaten überhaupt erstmalig auf gemeinsame politische Ziele bei der Gestaltung von Migration geeinigt hat, um Regeln und Anforderungen festzulegen. (...)

(...) ich wüsste gerne, ob Sie für die Einführung einer Weidetierprämie für Schafe und Ziegen (siehe Drucksache 19/1691) stimmen werden.

Von: Ryxr Urß

Antwort von Patricia Lips
CDU

(...) Wir sind uns bewusst, dass es bei flächenlosen und flächenarmen schafhaltenden Betriebe zu Problemen kommen kann. Vor der Einführung entkoppelter Direktzahlungen hat daher die Bundesregierung gemeinsam mit dem Berufsstand und den Fachverbänden diesen Schäfern empfohlen, Dauergrünlandflächen zu pachten, damit sie auch unter den entkoppelten Direktzahlungen eine solide Einkommensbasis haben. (...)

(...) Besonders Ihr Parteikollege Norbert Blüm hat die CDU dankenswerterweise in der FAS vom 19.11.2017 aufgerufen, ihrer Grundüberzeugung der christlichen Soziallehre folgend die weitere Aussetzung des Familiennachzugs bei subsidiär geschützten Flüchtlingen zu verhindern und zwar "gleichermaßen, ob es sich um 60 000 Familiennachzügler handelt, ..., oder um die doppelte Zahl." Wie stehen Sie zu dieser Aufforderung von Norbert Blüm, der zudem das familiäre Subsidiaritätsprinzip betont und darauf hinweist, wie es Menschen gehen muss, die tagtäglich Sorge um das Leben ihrer nächsten Angehörigen haben. Blüm warnt seine Partei davor, dass das "Gesicht der CDU ... (...)

Von: Xynhf Xnorl

Antwort von Patricia Lips
CDU

(...) Wir sind in den Sondierungen von Union und SPD hier zu einem Kompromiss gekommen, welcher humanitäre Gründe für den Familiennachzug besonders berücksichtigt. Für diese Fälle soll eine Neuregelung für einen geordneten und gestaffelten Nachzug erarbeitet werden. (...)

%
3 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
10 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Sparkasse Dieburg Groß-Umstadt Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung