Jahrgang
1962
Wohnort
Siegburg
Berufliche Qualifikation
Richterin am Amtsgericht a. D.
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 98: Rhein-Sieg-Kreis I

Wahlkreisergebnis: 44,9 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 21
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Elisabeth Winkelmeier-Becker

Geboren am 15. September 1962 in Troisdorf; Römisch-Katholisch;
verheiratet; 3 Kinder.
1981 Abitur. 1986 erstes juristisches Staatsexamen, 1992 zweites
juristisches Staatsexamen.
Seit September 1992 Richterin, seit 2001 am
Amtsgericht-Familiengericht-Siegburg.

Seit 1981 Mitglied der CDU, 1986 bis 1992 Mitglied im NRW
Landesvorstand der Jungen Union, seit 2004 Mitglied des
Kreisvorstands der CDU Rhein-Sieg, seit 2010 Kreisvorsitzende der
CDU Rhein-Sieg und seit 2012 stellvertretende Vorsitzende der CDU
NRW.

Mitglied des Bundestages seit 2005. Beisitzerin im
Fraktionsvorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,
in Ihrer Antwort an Herrn Dr. Mauer zum Thema UN-Konvention gegen Korruption unterstreichen Sie die...

Von: Hjr Arhubym

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) als direkt gewählte Abgeordnete unseres Wahlkreises sehe ich es auch so, dass es einen Unterschied macht, ob man das Direktmandat im eigenen Wahlkreis hat oder nicht. Es gibt mehr persönliche Unabhängigkeit, wenn man weiß, dass nicht Partei- oder Fraktionsvorsitzende auf Bundes- oder Landesebene entscheiden, ob man auch in der nächsten Wahlperiode wieder mitreden und mitentscheiden kann, sondern die Basis der eigenen Partei (für die Aufstellung als Kandidatin) und der Bürger im eigenen Wahlkreis einem ihr Vertrauen ausgesprochen haben - nichts anderes heißt ja "Mandat". (...)

# Finanzen 23Juli2013

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

Wie würden Sie im Falle einer etwaigen Abstimmung zu einer sogenannten Beibehaltung (mit Umwidmung)...

Von: Zrpugvyq Qe. Ovreonpu

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) Insofern wird bis dahin nicht am Solidaritätszuschlag gerüttelt. (...) Für die kommende Wahlperiode wäre mir der Abbau der sog „kalten Progression“ das wichtigere steuerpolitische Anliegen. (...)

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

Ihre Fraktion hat am 27.06.2013 im Omnibusverfahren bei der Abstimmung des Präventionsgesetzes für...

Von: Oreaq Qe. Znhre

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Frage zum Thema „Strafbarkeit der Abgeordnetenbestechung“. In den vergangenen Wochen habe ich bereits zahlreiche Anfragen zu diesem Thema bekommen. (...)

# Soziales 6Apr2013

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

Die 0,25%ige Erhöhung für Westrentner ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.
Bei einer...

Von: Wüetra Cbzcr

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) Ich kann gut nachvollziehen, dass der niedrige Steigerungswert für die Renten in Westdeutschland von Ihnen als unzureichend und die Differenz zur Steigerung der Renten in Ostdeutschland als geradezu provozierend empfunden wird. Ich möchte im Folgenden die Gelegenheit nutzen, Ihnen die Hintergründe näher zu erläutern. (...)

# Familie 14März2013

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

berechtigterweise wird von Männern erwartet, dass sie sich intensiver um Kindererziehung kümmern und...

Von: Naqeé Mbcrf

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) In diesen Fällen besteht die Gefahr, dass die Bedürfnisse und das Wohl der betroffenen Kinder aus dem Blick geraten. Hinsichtlich der Bewertung und Prognose der Kindeswohldienlichkeit von Umgang bei konflikthaften Elternverhältnissen können wir bislang nicht auf belastbare Daten zurückgreifen; es ist deshalb aus meiner Sicht wichtig und notwendig, durch eine qualifizierte Studie für mehr Klarheit zu sorgen. Das Bundesjustizministerium hat zugesichert , bis zum Ende des Jahres ein umfassendes Forschungsvorhaben zu den Erfahrungen mit dem Gesetz in Familiensachen und in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) in Auftrag zu geben, dabei soll auch das Umgangsrecht untersucht werden, z. (...)

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

Ich habe in einem Artikel der Deutschen Wirtschaftsnachrichten mit folgender Überschrift gelesen :...

Von: Yhgm-Crgre Ubsznaa

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) Der Abgleich der Meldedaten steht in Zusammenhang mit der Umstellung auf den geräteunabhängigen Rundfunkbeitrag zum 01. Januar 2013. (...)

# Arbeit 21Feb2013

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker

Ich heute morgen die folgende Kurznotiz in den Medien gelesen: "Die SPD berief für gestern sogar eine...

Von: Jbystnat Söefgre

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) Ohne Zweifel sind die Vorfälle bei Amazon auf das Schärfste zu verurteilen. (...)

Sehr geehrte Frau W.-Becker,

sie haben ihre Gründe der Zustimmung zur Beschneidung von unmündigen Jungen bereits erläutert. Würden sie auch...

Von: Urvam Ovezryr

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Sehr geehrter Herr Birmele,

vielen Dank für Ihre Frage vom 08.02.2013. Ich habe aus den genannten Gründen zugestimmt. Druck hat auf mich...

# Wirtschaft 5Jan2013

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

wir sind seit über 30 Jahren im Rhein Sieg Kreis in nunmehr dritter Generation ansässig. Unsere Firma...

Von: Jbystnat Cügm

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) für Ihren Beitrag vom 5. Januar 2013, in dem Sie die Neuregelung des Glückspielstaatsvertrages kritisieren, danke ich Ihnen. Da Sie mich als Juristin ansprechen muss ich vorweg schicken, dass ich auf diesem Wege natürlich keine Rechtsberatung machen darf und will. (...)

# Gesundheit 20Nov2012

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

die Bundesregierung will kurzfristig im November einen Gesetzentwurf einbringen, der die Beschneidung...

Von: Serqrevx Cnfpny Traervgu

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) In nahezu allen Ländern der Welt und insbesondere auch in unserem Kulturraum ist die Beschneidung minderjähriger Jungen erlaubt. (...) Das wollen wir sicherstellen, indem wir die weltweit akzeptierte Beschneidung minderjähriger Jungen verfassungskonform regeln. (...)

# Soziales 18Nov2012

Guten Tag Frau W,-Becker,

für dieses Frage gibt es keine passende Defintion im Themenfenster, daher die Frage unter "Soziales":

...

Von: Znegva Xevatf

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) die Fraktion Die Linke hat in ihrem Antrag die historische Entwicklung des Conterganskandals und die Lebenssituation der Opfer korrekt dargestellt. Es werden allerdings Forderungen aufgestellt, die meine Fraktion so nicht mittragen kann. (...)

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

hatten Sie außer Fraktionszwang weitere Gründe, gegen die Offenlegung von Nebeneinkünften zu stimmen...

Von: Puevfgvna Nhfg

Antwort von Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) Fakt ist, dass die CDU/CSU-Bundestagsfraktion eine deutlich erweiterte Stufenregelung befürwortet, um dem berechtigten Interesse der Öffentlichkeit an der Offenlegung von Einkünften zu entsprechen. Das geltende Stufenmodell wurde gerade deshalb gewählt, weil zwischen den Grundrechten der Abgeordneten und dem öffentlichen Interesse abzuwägen war. (...)

%
52 von insgesamt
56 Fragen beantwortet
46 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages