Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

(...) Die FDP hat auf ihrem Bundesparteitag die "Doppelresidenz" als Vorrangmodell für Kinder nach einer Trennung beschlossen. Dies wurde auch in den Koalitionsvertrag NRW aufgenommen. (...)

Familie
03. September 2017

(...) CDU und CSU sind davon überzeugt, dass es für Kinder in aller Regel am besten ist, wenn beide Elternteile gemeinsam Verantwortung für ihre Erziehung und Entwicklung übernehmen. Kinder sollen auch nach einer Trennung der Eltern möglichst eng mit beiden Elternteilen verbunden bleiben. (...)

Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

warum sind Sie bei den Kandidateninterviews des Lokalfernsehens Hennef nicht dabei? Schließlich hätten Sie dort ja die Gelegenheit die Fragen der Bürger/innen zu beantworten.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
24. August 2017

(...) Ich behalte mir dann eben vor, wie auch sonst frei über eine Zu- oder Absage zu entscheiden. Während der gesamten Wahlperiode - und nicht nur kurz vor Wahlen - beantworte ich die Anfragen von Bürgern, die z.B. über meine Homepage direkt an mich gerichtet werden können. Mein Wahlkreisbüro ist telefonisch zu erreichen, ich biete Bürgersprechstunden an und bin nahezu jedes Wochenende bei Veranstaltungen im Wahlkreis ansprechbar. (...)

Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Sehr geehrter Frau Winkelmeier-Becker

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
22. August 2017

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage hier auf abgeordnetenwatch.de zum „Fraktionszwang“. Einen durchsetzbaren "Fraktionszwang“ gibt es nicht, denn wie Sie richtig anmerken ist jeder Abgeordnete nur seinem Gewissen verpflichtet. Bei Parteien, die ihre Abgeordneten vor allem über Wahllisten bestimmen (so fast alle Parlamentarier der Linken und der Grünen) besteht natürlich ein gewisses "Drohpotenzial", z.B. bei häufiger abweichendem Abstimmungsverhalten bei der nächsten Wahl nicht wieder aufgestellt zu werden. (...)

Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Wieso will die CDU nicht offen über 'Geschlechtliche Vielfalt / Identität'im Bundestagswahlkampf sprechen?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
22. August 2017

(...) mit der Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und Vertreterinnen des Instituts für Menschenrechte getroffen. Bei den Gesprächen ging es auch um das Thema „Geschlechtliche Identität“ und um die Frage, wie man der Situation von Menschen in dieser Situation besser gerecht werden kann. (...)

Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Hallo Frau Winkelmeier- Becker,

Gesundheit
17. August 2017

(...) Mit den genannten Maßnahmen wollen wir mehr Menschen für eine Tätigkeit im Gesundheitswesen gewinnen. Nach der Modernisierung der Ausbildung in den Pflegeberufen gilt es, sowohl in unseren Krankenhäusern als auch in der Altenpflege die Arbeitsbedingungen unserer Pflegekräfte weiter zu verbessern. Dies haben wir so auch in unserem Regierungsprogramm festgeschrieben. (...)

Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Guten Tag Frau Winkelmeier-Becker! Ich lebe jetzt seit 30 Jahren im Rhein Sieg Kreis. Man sollte meinen, hier im Grünen lässt es sich gut leben.

Umwelt
04. August 2017

(...) Außerdem kann auch jeder Bürger im Alltag durch ein umweltbewusstes Verhalten zu einer sauberen Luft beitragen, z.B. durch Vermeidung unnötiger Autofahrten, Bildung von Fahrgemeinschaften oder Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrrad, durch Einsparungen bei Strom und Heizung und Warmwasser oder durch den Einsatz von alternativen Energien, z.B. Solarenergie. (...)

Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Sehr geehrte Frau Winkelmeier-Becker,

wie stehen Sie zum Bundeswehreinsatz in Syrien?

MfG, Natryvxn Fpuarvqre

Außenpolitik und internationale Beziehungen
04. August 2017

(...) Der Deutsche Beitrag der Bundeswehr dient der Unterstützung der internationalen Allianz zum Kampf gegen die Terrororganisation „IS“ und zur Unterstützung Frankreichs durch die Bereitstellung von Luftbetankung und Aufklärung – insbesondere luft-, raum und seegestützt. Mit den Anschlägen in Paris im November 2015 hat der IS nicht nur Frankreich, sondern die freiheitliche Werteordnung Europas direkt angegriffen; unsere gesamte Zivilisation wird durch die Gräueltaten des IS bedroht. Sie wollen unserem Gesellschaftsmodell, dem die Freiheit des Einzelnen zugrunde liegt und das Minderheiten schützt, ein Ende bereiten und dieses durch eine pseudo-religiöse Terrorherrschaft ersetzen. (...)

Frage an
Elisabeth Winkelmeier-Becker
CDU

Sehr geehrte Frau Becker,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
20. Juli 2017

(...) Manche recht komplexen Themen mit großer Tragweite brauchen auch sehr viel Detailkenntnis und würden sich nach meiner Auffassung nicht für Volksentscheide eignen, auch deshalb, weil die Bereitschaft in der breiten Bevölkerung zur detaillierten Befassung nicht vorausgesetzt werden kann. Gerade auf Bundesebene dürfte dies eine Hürde sein, eher noch als auf kommunaler oder Landesebene. (...)