Fragen an die Kandidierenden — Sachsen (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 19 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 19 Fragen aus dem Themenbereich Städtebau und Stadtentwicklung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Hallo Frau Franke,

sieht die FDP auf Landesebene ein dediziertes Maßnahmenprogramm vor, um vor allem sächsischen Familien mit Kindern den...

Von: Pnebyva Fpujnem

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Irgendwie hat man es in Dresden noch nicht mitbekommen, das der Radsport auch für die Sächsische Schweiz ein riesen Potential hat. Manchmal habe ich das Gefühl, wenn man die Sächsische Schweiz verlässt, beginnen in alle Richtungen Radwege! (...)

Von: Ibyxre Uratfg

An: Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Irina Becker
DIE GRÜNEN

(...)

(...) Welche Konzepte gibt es in Leipzig zur Förderung des sozialen Wohnungsbau? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

An:
Dr. Paula Piechotta
DIE GRÜNEN

(...) Warum werden die Wohnungen in Städten wie Leipzig gerade im Schnitt so schnell so viel teurer? Weil immer mehr Menschen in Wohnungen investieren wollen, weil andere Geld-Anlage-Formen ihnen zu wenig Zinsen „abwerfen“ - was auch zu mehr Luxus-Sanierungen führt. Weil ziemlich viel Geldwäsche auch mit deutschen Immobilien betrieben wird und wir diese kriminellen Finanzströme zu selten aufdecken. (...)

(...) Welche Konzepte gibt es in Leipzig zur Förderung des sozialen Wohnungsbau? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Welche Konzepte gibt es in Leipzig zur Förderung des sozialen Wohnungsbau? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

An:
Thomas Kumbernuß
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Welche Konzepte gibt es in Leipzig zur Förderung des sozialen Wohnungsbau? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

An:
Reinhard Bohse
FREIE WÄHLER

(...) Doch, ob das auch für den Individual- Verkehr passt, weiß ich nicht. Wir als FREIE WÄHLER meinen, dass die Wasserstofftechnik Lösungen bringt, die weniger die Umwelt belasten als die Herstellung von Batterien. Außerdem kann prinzipiell der Verbrennungsmotor mit Wasserstoff betrieben werden. (...)

(...) Wie will die Stadt Leipzig künftig das Thema Elektromobilität in die Stadtentwicklung integrieren, um es wirklich zu einer Alternative für nennenswerte Mengen an Nutzern zu machen? ...sprich: Wie steht es um die "Steckdose" hinterm Haus auf dem privaten Grund meines Vermieters? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

An:
Juliane Nagel
DIE LINKE

(...) 2. Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Energiewende. Wir halten es für wichtig, dass bürokratische Hürden zur Errichtung von Ladestationen abgebaut werden und könnten uns auch vorstellen ein Förderprogramm aufzulegen, damit Eigentümer*innen von Liegenschaften ermutigt werden, derartige Ladestationen zu installieren. (...)

(...) Wie will die Stadt Leipzig künftig das Thema Elektromobilität in die Stadtentwicklung integrieren, um es wirklich zu einer Alternative für nennenswerte Mengen an Nutzern zu machen? ...sprich: Wie steht es um die "Steckdose" hinterm Haus auf dem privaten Grund meines Vermieters? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

An:

(...) Zum einen die wohnungsbaupolitische Perspektive in Sachsen: Hier ist ganzes Bündel von Maßnahmen notwendig. Ein zeitlich begrenzter Mietenstopp in Städten mit angespanntem Wohnungsmarkt – wie ihn die SPD auf Bundesebene jetzt vorgeschlagen hat – wäre für Leipzig gut. Genauso wichtig ist der Bau von Wohnungen mit erschwinglichen Mieten. (...)

(...) Wie will die Stadt Leipzig künftig das Thema Elektromobilität in die Stadtentwicklung integrieren, um es wirklich zu einer Alternative für nennenswerte Mengen an Nutzern zu machen? ...sprich: Wie steht es um die "Steckdose" hinterm Haus auf dem privaten Grund meines Vermieters? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

(...) 1) Meine Mietpreisbremse heißt Wohnungsbau. Nur neue Wohneinheiten erhöhen das Angebot und senken so nachhaltig die Preise. (...)

(...) Dennoch frage ich mich, ob ein Elektroauto tatsächlich eine praktikable Alternative sein wird, wenn in vielleicht 4 bis 6 Jahren der Zeitpunkt für mich gekommen ist, unsere Familienkutsche durch ein kleines Auto zu ersetzen. Wichtigstes Kriterium wäre für mich die Möglichkeit die Batterie an meinem Wohnort zu laden, am besten natürlich auf dem von mir gemieteten Stellplatz. (...)

Von: Wnpdhryvar Eözre

An:
Dr. Paula Piechotta
DIE GRÜNEN

(...) Die dann noch notwendigen Autos müssen wir mit erneuerbarem Strom versorgen. Damit das attraktiv ist müssen wir eine Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellen, die es den Nutzer*innen erlaubt, daheim oder im Job oder eben z.B. beim Einkaufen das Fahrzeug mit Energie zu versorgen. Wir haben deshalb als Grüne im Leipziger Stadtrat ein Konzept beauftragt, welches wir mit der Evaluation des Maßnahmen- und Umsetzungskonzepts "Stadt für intelligente Mobilität" erwarten, die für das 2. (...)

(...) Welche Konzepte gibt es in Leipzig zur Förderung des sozialen Wohnungsbau? (...)

Von: Qvex Qe. Eözre

(...) Wir sind gegen Milieuschutzsatzung, da diese die Möglichkeiten Wohnungen zu sanieren einschränken. Solche Einschränkungen haben wir zu DDR Zeit schon erlebt und den Bauzustand von Wohnungen in dieser Weise wollen wir nicht wieder haben Mietrecht ist ein privates Recht, wir sind auch gegen jede Form der Enteignung.. (...)

(...) Bezahlbarer Wohnraum in den Ballungsgebieten ist nicht vorhanden. Für welche konkreten Schritte zur Lösung des Problems würden Sie sich im Landtag einsetzen? Mit freundlichen Grüßen S. Heona (...)

Von: Fira Heona

(...) Junge Familien sollen beim Kauf und der Sanierung von Bestandsgebäuden gezielt gefördert werden. Mit einem Landesprogramm „Jung kauft Alt“ könnte Sachsen eine Vorreiterrolle übernehmen. Wo eine Sanierung nicht mehr möglich ist, muss auch der Abriss ruinöser Gebäude stärker ins Auge gefasst werden. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.