Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 113 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 113 Fragen aus dem Themenbereich Städtebau und Stadtentwicklung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Das scheint mir doch im höchsten Masse paradox. Bäume zugunsten eines Grünstreifens zu fällen, den kein Mensch braucht. Überwege und ggf. (...)

Von: Fnovrar Jvyuryz

(...) Nach aktuellem Stand der Pläne soll der Baum im Süden der Harkortstraße erhalten bleiben. Das gilt ebenso für die Grünflächen mit Bäumen an den Bushaltestellen. (...)

Wieso gibt es kein Gesetz, das den Hotelbau als auch den Luxus- und Eigentumswohnungsbau verbietet, wenn wir nicht einmal genug Wohnungsraum geschaffen haben? (...)

Von: ebfn ynaqref

An: Foto von Stefan Gelbhaar, MdB
Stefan Gelbhaar
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Der Mangel an Wohnraum ist ein ernstes Problem, insbesondere in den Großstädten. Diesbezüglich ist es wichtig, Flächen für den Bau günstiger Wohnungen in den Städten zu sichern. (...)

(...) Guten Tag , wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, verdreckt Hamburg immer mehr ! Was wollen Sie dagegen unternehmen ! (...)

Von: Gubefgra Xöcc

An:
Anja Hajduk
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie haben Recht, die Sauberkeit in Hamburg lässt zu wünschen übrig: wir haben an verschiedenen Stellen ein Problem mit der Luftgüte, vor allem mit Stickstoffdioxid. Die Jahresmittelwerte an vier verkehrsnahen Hamburger Luftmessstationen liegen aktuell weiterhin über dem Grenzwert. (...)

(...) 4. Dann interessiert mich noch wie Sie persönlich zu Volksabstimmungen eingestellt sind. Welche Vorstellungen hat Ihre Partei dazu in dieser Legislaturperiode? (...)

Von: Unaf-Wbnpuvz Untra

An: Fabio De Masi in Hamburg, 2017
Fabio De Masi
DIE LINKE

(...) Zum Konzept von Yanis Varoufakis - mit dem ich auch politische Differenzen habe, was uns punktuell nicht an der Zusammenarbeit hindert - ist anzumerken: Es handelt sich um kein bedingungsloses Grundeinkommen von dem man leben könnte (also über 1000€/Monat). Varoufakis lehnt laut meiner Kenntnis auch ein Modell ab, das die bestehenden Sozialstaat-Strukturen ersetzen soll - auch weil dies die working poor und die Erwerbslosen weiter spalten könnte. (...)

(...) welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen? (...)

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

(...) für Ihre Anfrage bedanke ich mich. Ihre Anfrage betrifft meine Tätigkeit als Bundesministerin. Daher möchte ich Sie bitten, sich direkt an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zu wenden. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Wagenknecht,

welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen?

Hier ein...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Lay,

welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen?

Hier ein...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:
Caren Lay
DIE LINKE

(...) Trotz des massiven Mangels bezahlbaren Wohnraums, der sich längst nicht mehr nur auf einzelne "begehrte Innenstadtlagen" beschränkt, geben manche Städte nach wie vor günstige Wohnungen aus der Hand, die zuvor mit viel finanziellem Aufwand gefördert wurden. Statt den eklatanten Mangel an bezahlbarem Wohnraum durch mehr Sozialwohnungen entgegen zu treten, wird die Lage auf dem Wohnungsmarkt verschärft. (...)

Sehr geehrter Herr Johannes Kahrs,

welche Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen im Hamburger Stadtteil St....

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:

(...) Damit Wohnen auch zukünftig bezahlbar bleibt, hat die SPD Folgendes durchgesetzt: Wir schaffen 1,5 Millionen neue Wohnungen; durch mehr sozialen Wohnungsbau, steuerliche Anreize und indem wir Familien finanziell unterstützen! (...)

(...) welche wohnungspolitische Position beziehen Sie als ehemalige Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt der FHH zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen? (...)

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:
Anja Hajduk
DIE GRÜNEN

(...) Wie ich aus dem Büro von Farid Müller weiß, kümmert er sich bereits intensiv innerhalb der rot-grünen Koalition um ihr Anliegen. Das Abgeordnetenbüro Farid Müller hat mir versichert, dass er nach Prüfung Ihnen hierzu in näherer Zeit eine Antworten geben kann. Daher bitte ich um etwas Geduld. (...)

(...) Die Strategie der Telekom die Bürger mit 100 Mbit/s abzuspeisen gehört schnellstens gestoppt und ein Umdenken im Breitbandausbau muss geschaffen werden. Warum fördern Sie nicht den Ausbau des Glasfaser-Netzes bis in die Haushalte und verbieten diese lächerliche Vectoring Machenschaften?

Von: Gbz Byqrjhegry

An:

(...) der Breitbandausbau in Deutschland geht viel zu langsam voran, da sind wir uns einig. Gerade bei uns in Ostfriesland gibt es noch viele Regionen, für die 100 Mbit in unerreichbarer Ferne zu sein scheinen. (...)

Hallo,

warum dürfen Chinesen und andere internationale Großinvestoren in Deutschland Wohnungen kaufen? Und warum müssen sie darauf keine...

Von: Gvzb Jbgfpuxr

Sehr geehrter Herr Jbgfpuxr,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage vom 12. November 2017 zur...

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.