Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 97 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 97 Fragen aus dem Themenbereich Städtebau und Stadtentwicklung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen? (...)

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

(...) für Ihre Anfrage bedanke ich mich. Ihre Anfrage betrifft meine Tätigkeit als Bundesministerin. Daher möchte ich Sie bitten, sich direkt an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zu wenden. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Wagenknecht,

welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen?

Hier ein...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Lay,

welche wohnungspolitische Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen?

Hier ein...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:
Caren Lay
DIE LINKE

(...) Trotz des massiven Mangels bezahlbaren Wohnraums, der sich längst nicht mehr nur auf einzelne "begehrte Innenstadtlagen" beschränkt, geben manche Städte nach wie vor günstige Wohnungen aus der Hand, die zuvor mit viel finanziellem Aufwand gefördert wurden. Statt den eklatanten Mangel an bezahlbarem Wohnraum durch mehr Sozialwohnungen entgegen zu treten, wird die Lage auf dem Wohnungsmarkt verschärft. (...)

Sehr geehrter Herr Johannes Kahrs,

welche Position beziehen Sie zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen im Hamburger Stadtteil St....

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:

(...) Damit Wohnen auch zukünftig bezahlbar bleibt, hat die SPD Folgendes durchgesetzt: Wir schaffen 1,5 Millionen neue Wohnungen; durch mehr sozialen Wohnungsbau, steuerliche Anreize und indem wir Familien finanziell unterstützen! (...)

(...) welche wohnungspolitische Position beziehen Sie als ehemalige Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt der FHH zur Freistellungspraxis bei Sozialwohnungen? (...)

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

An:
Anja Hajduk
DIE GRÜNEN

(...) Wie ich aus dem Büro von Farid Müller weiß, kümmert er sich bereits intensiv innerhalb der rot-grünen Koalition um ihr Anliegen. Das Abgeordnetenbüro Farid Müller hat mir versichert, dass er nach Prüfung Ihnen hierzu in näherer Zeit eine Antworten geben kann. Daher bitte ich um etwas Geduld. (...)

(...) Die Strategie der Telekom die Bürger mit 100 Mbit/s abzuspeisen gehört schnellstens gestoppt und ein Umdenken im Breitbandausbau muss geschaffen werden. Warum fördern Sie nicht den Ausbau des Glasfaser-Netzes bis in die Haushalte und verbieten diese lächerliche Vectoring Machenschaften?

Von: Gbz Byqrjhegry

An:

(...) der Breitbandausbau in Deutschland geht viel zu langsam voran, da sind wir uns einig. Gerade bei uns in Ostfriesland gibt es noch viele Regionen, für die 100 Mbit in unerreichbarer Ferne zu sein scheinen. (...)

Hallo,

warum dürfen Chinesen und andere internationale Großinvestoren in Deutschland Wohnungen kaufen? Und warum müssen sie darauf keine...

Von: Gvzb Jbgfpuxr

Sehr geehrter Herr Jbgfpuxr,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage vom 12. November 2017 zur...

Hallo,

warum dürfen Chinesen und andere internationale Großinvestoren in Deutschland Wohnungen kaufen? Und warum müssen sie darauf keine...

Von: Gvzb Jbgfpuxr

An:
Kerstin Andreae
DIE GRÜNEN

(...) Mit sogenannten Share Deals vermeiden Unternehmen tatsächlich die Zahlung von Grunderwerbssteuern: Wenn maximal 95 % der Anteile von Unternehmen und nicht Gebäude oder Immobilien verkauft werden, braucht nach aktueller Rechtslage keine Grunderwerbssteuer gezahlt werden. Denn die Grunderwerbsteuer fällt erst an, wenn mindestens 95 Prozent dieser Unternehmensanteile (zum Beispiel Aktien) auf den Käufer übergehen. (...)

(...) Ist diese Tatsache nicht der eigentliche Grund für die galoppierenden Immobilienpreise und steigenden Mieten? (...)

Von: Gvzb Jbgfpuxr

An:
Tobias Pflüger
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Frage! Sie sprechen es ja schon richtig an: Wohnungen sind für Großinvestoren aus der ganzen Welt beliebtes Spekulationsobjekt. Das gilt übrigens auch für heimische Unternehmen wie etwa die "Vonovia" oder die "Deutsche Wohnen". (...)

(...) bis wann wird es im Bodenseekreis mit Ihrer Hilfe genügend altengerechte sowie familiengerechte Wohnungen geben, da bis jetzt so gut wie nichts Ausreichendes getan wurde - wie ja die verzweifelten Versuche der betroffenen Menschen belegen.

Von: Trbet Fpuözre

(...) Doch neben dem Bau von Wohnungen müssen wir aber auch dafür sorgen, dass das Vermieten von Wohnungen insbesondere für Privatleute wieder attraktiver wird. Nur wenn wieder mehr Wohnraum auf dem Markt zur Verfügung steht, werden auch die Preise sinken. Ich halte auch eine laufende Anpassung des Wohngeldes für wichtig. (...)

Wie ist ihre Meinung zur Lachwaldbebauung in Stutensee Büchig?
Warum wird die Sanierung der Waldstraße dort nicht fertig gestellt?

Von: Rqtne Qvrzre

(...) Dabei bemühe ich mich, diesen schnellstmöglich nachzugehen. Ich möchte daher auch Sie einladen, sich mit Ihren Fragen und Anregungen direkt an mein Büro zu wenden. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Pages