Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 109 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 109 Fragen aus dem Themenbereich Städtebau und Stadtentwicklung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) meine Mitschüler und ich werden in dem Jahr 2019 unseren Abschluss machen und alle daraufhin einen unterschiedlichen Lebensweg einschlagen. Eine Frage die uns allerdings alle besonders bewegt ist die nach dem bezahlbaren Wohnraum, denn wie sie sicherlich wissen wird Wohnraum schon seit einigen Jahren immer teurer und damit nicht nur für Schlechtverdiener sondern auch für Auszubildende und Studierende immer schwieriger zu bezahlen. (...)

Von: Znep Fpueöqre

An:
Dr. Gregor Gysi
DIE LINKE

(...) Darüber hinaus muss das Mietrecht geändert werden. Meines Erachtens darf die Miete jährlich nur um die Inflationsrate erhöht werden. (...)

(...) Was genau muss man darunter verstehen? Wie sehen die steuerlichen Anreize aus und wie sollen die Familien bei der Eigentumsbildung unterstützt werden? (...)

Von: Ryzne Xehcc

An:

(...) Erhöhung Kinderzuschlag für Geringverdiener. (...)

(...) Meine Maklerin aus Chemnitz sagte dazu: "Die Intelligenz wandert aus dem Osten." Was tut Ihre Partei und Sie für eine Steigerung der Attraktivität der Wohn- und Arbeitsregion Ostdeutschland? (...)

Von: Ebynaq Ervpuryg

Die ostdeutschen Länder haben in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten einen beispiellosen Weg zurückgelegt und den Menschen zum Teil Erhebliches abverlangt. Und doch sind große Erfolge erzielt worden. (...)

(...) Bei keinem Bericht über die aktuellen Koalitionsgesprächen wird darüber gesprochen, wie der Osten unterstützt werden soll oder mit Wirtschaft bestückt werden soll. Meine Maklerin aus Chemnitz sagte dazu: "Die Intelligenz wandert aus dem Osten." (...)

Von: Ebynaq Ervpuryg

An:

(...) a. in Form einer Fernverkehrsanbindung an Chemnitz. Nur wenn an dieser Stelle Fortschritte gemacht werden, können Chemnitz, Sachsen und die neuen Bundesländer generell attraktive Wirtschafts-, Wohn- und Arbeitsplatzorte werden. (...)

Sehr geehrter Herr Müller,
seit etwa 5 Jahren besitze ich eine Eigentumswohnung ( 3 Raum, 77qm, renoviert). Seit über einem Jahr versuche...

Von: Ebynaq Ervpuryg

An:

(...) Wir bemühen uns als Kommunalpolitiker intensiv um (...)

Sehr geehrter Herr Liebich,

ich bin Schülerin der 11. Klasse und möchte im Herbst 2019 ein Studium aufnehmen. Diese Entscheidung bedeutet...

Von: Yhryyn Wnavfpu

An:
Stefan Liebich
DIE LINKE

Sehr geehrtes Fräulein Wnavfpu,
In der Tat, in den Ballungszentren und Universitätsstädten in ganz...

(...) Die anderen Baugebiete sind ja nicht mal alle vergeben und außerdem gibt es im Ort viele freistehende Häuser zum verkauf. Nein man muss ein neues Baugebiet ausweisen wo man alles zerstört. Das ist die letzte frei Fläche im Ort. (...)

Von: Ertvan Sevrqy

An: Dr. Anton Hofreiter MdB
Dr. Anton Hofreiter
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Friedl, vielen Dank für Ihre Nachricht. Bei dem von Ihnen geschilderten Vorgang handelt es sich um eine Sache, die auf...

(...) eben stellte ich schon Herrn Bartke diese Frage. Da ich aber nicht genau weiß, wer für die Beantwortung kompetenter ist, stelle ich sie nun auch an Sie. Es geht um folgendes: (...)

Von: Fnovrar Jvyuryz

An:

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Für die städtebaulichen Planungen der „Neuen Mitte Altona“ ist die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen zuständig. Das Bezirksamt Altona ist jedoch in diesem Planungsverfahren regelhaft beteiligt. (...)

(...) Das scheint mir doch im höchsten Masse paradox. Bäume zugunsten eines Grünstreifens zu fällen, den kein Mensch braucht. Überwege und ggf. (...)

Von: Fnovrar Jvyuryz

(...) Nach aktuellem Stand der Pläne soll der Baum im Süden der Harkortstraße erhalten bleiben. Das gilt ebenso für die Grünflächen mit Bäumen an den Bushaltestellen. (...)

Wieso gibt es kein Gesetz, das den Hotelbau als auch den Luxus- und Eigentumswohnungsbau verbietet, wenn wir nicht einmal genug Wohnungsraum geschaffen haben? (...)

Von: ebfn ynaqref

An: Foto von Stefan Gelbhaar, MdB
Stefan Gelbhaar
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Der Mangel an Wohnraum ist ein ernstes Problem, insbesondere in den Großstädten. Diesbezüglich ist es wichtig, Flächen für den Bau günstiger Wohnungen in den Städten zu sichern. (...)

(...) Guten Tag , wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, verdreckt Hamburg immer mehr ! Was wollen Sie dagegen unternehmen ! (...)

Von: Gubefgra Xöcc

An:
Anja Hajduk
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie haben Recht, die Sauberkeit in Hamburg lässt zu wünschen übrig: wir haben an verschiedenen Stellen ein Problem mit der Luftgüte, vor allem mit Stickstoffdioxid. Die Jahresmittelwerte an vier verkehrsnahen Hamburger Luftmessstationen liegen aktuell weiterhin über dem Grenzwert. (...)

(...) 4. Dann interessiert mich noch wie Sie persönlich zu Volksabstimmungen eingestellt sind. Welche Vorstellungen hat Ihre Partei dazu in dieser Legislaturperiode? (...)

Von: Unaf-Wbnpuvz Untra

An: Fabio De Masi in Hamburg, 2017
Fabio De Masi
DIE LINKE

(...) Zum Konzept von Yanis Varoufakis - mit dem ich auch politische Differenzen habe, was uns punktuell nicht an der Zusammenarbeit hindert - ist anzumerken: Es handelt sich um kein bedingungsloses Grundeinkommen von dem man leben könnte (also über 1000€/Monat). Varoufakis lehnt laut meiner Kenntnis auch ein Modell ab, das die bestehenden Sozialstaat-Strukturen ersetzen soll - auch weil dies die working poor und die Erwerbslosen weiter spalten könnte. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.