Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 2573 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 2573 Fragen aus dem Themenbereich Demokratie und Bürgerrechte

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Ich hätte da auch schon einen Vorschlag: Einführung eines Grabenwahlsystems mit Festlegung der Abgeordnetenzahl auf exakt 597. Über 199 neu zurecht zu schneidende Wahlkreise wird ein Drittel davon mit Direktmandaten besetzt, wobei aus Legitimierungsgründen zum Gewinn die absolute Mehrheit erforderlich sein sollte, ggf. (...)

Von: Naqernf Gnrtre

An:

(...) Er sah vor, nicht alle Überhangmandate auszugleichen und die Zahl der Bundestagsabgeordneten bei 630 zu deckeln. Leider fehlte es an der Bereitschaft unseres damaligen Koalitionspartners und auch der Oppositionsparteien diesen Vorschlag mitzutragen. (...)

(...) Das bundesweite Zweitstimmenergebnis einer Partei diente damit nur noch als Nachweis des Überspringens der 5%-Hürde, aber nicht mehr als Berechnungsgrundlage für die Gesamtsitze dieser Partei. Da es keine Verrechnung mehr zwischen Direktmandaten und Listenmandaten gibt, sollte auch die Grundmandatsklausel entfallen.

Von: Naqernf Gnrtre

(...) zunächst vielen Dank für Ihre Nachricht zu den Effekten des Wahlrechts auf die Größe des Bundestages und Ihren interessanten Vorschläge zu möglichen Änderungen. Ich bitte die verspätete Beantwortung zu entschuldigen, verweise aber auch auf meine Antwort zu Ihrer zweiten Anfrage zur gleichen Thematik. (...)

Sehr geehrter Herr Riexinger,

Sie zeigen sich für einen offen ausgetragenen Konflikt / Angriff (Kampagne?) gegen die Fraktionsspitze Ihrer...

Von: Ureoreg Evpugre

An:
Bernd Riexinger
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Kipping,

Sie zeigen sich für einen offen ausgetragenen Konflikt / Angriff (Kampagne?) gegen die Fraktionsspitze Ihrer...

Von: Ureoreg Evpugre

An:
Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Über Meinungsverschiedenheiten zwischen der Führung der Partei und der Führung der Bundestagsfraktion gab es Veröffentlichungen und über die Medien vorgetragene Vorwürfe an mich. Dies ging nicht von mir aus und ich bedaure das; gerade weil ich auch der Meinung bin, dass gerade während Wahlkämpfen der Umgang miteinander besonders von Fairness geprägt sein sollte. (...)

(...)

Von: Znguvnf Gunyurvz

(...) wir bitten um Verständnis, dass Herr Dr. Thomas de Maizière, MdB, grundsätzlich nicht auf Anfragen antwortet, die ihn über das Portal abgeordnetenwatch.de erreichen. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wann findet sich die Afd wieder zusammen, statt auseinander zu gehen?

mfg.G....

Von: Tüagre Ureeznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) an den Stammtischen ist zu vernehmen, es häuften sich angeblich in bestimmten Kreisen die Anerkennungen von Vaterschaften. Als Asylbewerber abgelehnte Schwarzafrikaner sollen gehäuft über die Anerkennung von Vaterschaften bei schwangeren EU-Bürgerinnen bzw. bei Geburten, bei denen den Behörden der Name des Kindsvaters bislang nicht benannt wurde, sich einen Duldungsstatus verschaffen. (...)

Von: Zneb Unwb

An:
Sylvia Kotting-Uhl
DIE GRÜNEN

(...) Tatsächlich war eine solche Regelung schon im Jahr 2008 beschlossen worden, die den Behörden in solchen Fällen das Recht zur Anfechtung der Vaterschaft einräumte. Diese Regelung aber ist im Jahr 2013 vom Bundesverfassungsgericht zu Recht für verfassungswidrig erklärt worden: Das Gesetz hätte nämlich die Anfechtungsvoraussetzungen so weit gefasst, dass faktisch alle unverheirateten ausländischen oder binationalen Paare ohne bis dahin gemeinsamen Wohnsitz einem generellen Verdacht ausgesetzt worden seien. (...)

Sehr geehrte Frau Moll,

wie wäre es denn, wenn die SPD mit ihren Direktabgeordneten eine Art Experiment durchführen würde und einmal allen...

Von: Znexhf Jnjplavnx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Sie könnten dann einmal Ihre Arbeit im Parlament vorstellen, Fragen beantworten und/oder Podiumsdiskussionen abhalten. Dadurch würde doch sicher die Hemmschwelle deutlich sinken, sich mal mit seinem Direktabgeordneten zu treffen und damit verbunden sich mit Politik zu beschäftigen. Das wäre zwar teuer, aber man kann sicher dafür auch viele freiwillige Helfer finden und am Ende könnte sich das lohnen. (...)

Von: Znexhf Jnjplavnx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Petry,
mein Name ist Ovnapn Snßznaa und ich hätte einige Fragen über die Rechte, die Ihre...

Von: Ovnapn Snßznaa

An:
Dr. Frauke Petry
Die blaue Partei

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Warum ist es in der AFD nicht möglich einen Schulterschluss im Vorstand zu erreichen. Diese "Machtspielchen" kosten auch bei den enttäuschten Wählern die letzten Sympathien. Als ehemaliges Mitglied im Vorstand der CDU Ortsgruppe Waiblingen, wollte ich mich ursprünglich selbst in die AFD Ortsgruppe einbringen. (...)

Von: Unaf-Wbnpuvz Znpujvgm

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Guten Tag Frau Roth,

herzlichen Glückwunsch zur Wiederwahl. Was werden Sie und Ihre Partei unternehmen um dem Auftrag des...

Von: Qvrgre Pbaenqg

An:
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages