Fragen an die Abgeordneten — Nordrhein-Westfalen

Filter

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 217 Fragen.

Sie sehen 217 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Familie 17Feb2019

(...) Frage: Wollen Sie endlich für eine schnelle und gerechte Lösung kämpfen. Wenn nein, dann stehen Sie auch öffentlich dazu. (...)

Von: Uhoreghf Jrvgrxnzc

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 17Feb2019

(...) Frage: Wollen Sie endlich für eine schnelle und gerechte Lösung kämpfen. Wenn nein, dann stehen Sie auch öffentlich dazu. (...)

Von: Uhoreghf Jrvgrxnzc

An:
Sigrid Beer
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Frage: Wollen Sie endlich für eine schnelle und gerechte Lösung kämpfen. Wenn nein, dann stehen Sie auch öffentlich dazu. (...)

Von: Uhoreghf Jrvgrxnzc

An:

(...) Und ich weiß aus Gesprächen in Düsseldorf, dass sehr viele in der Union hier durchaus im Widerspruch zur Bundeskanzlerin stehen. Da wir hier bei Abgeordnetenwatch ja öffentlich sind, können Sie meinen Widerspruch zur Kanzlerin in dieser Sache gerne so feststellen! (...)

(...) Frage: Wollen Sie endlich für eine schnelle und gerechte Lösung kämpfen. Wenn nein, dann stehen Sie auch öffentlich dazu. (...)

Von: Uhoreghf Jrvgrxnzc

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Zusätzlich wurden von der neuen Landesregierung über 500 neue langfristige und versorgungsberechtigte Stellen geschaffen, die sicherlich auch bei reduzierten Steuereinnahmen weiter entsprechende Kosten verursachen werden. Warum verursacht die Landesregierung so viele Ausgaben für externe Berater und Gutachter, wenn zusätzlich die Mitarbeiterzahl auch noch deutlich gesteigert wird? (...)

Von: Fgrsna Ohpura

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Zusätzlich wurden von der neuen Landesregierung über 500 neue - vermutlich langfristige und versorgungsberechtigte- Stellen geschaffen, die sicherlich auch bei reduzierten Steuereinnahmen weiter entsprechende Kosten verursachen werden. Warum verursacht die Landesregierung so viele Ausgaben für externe Berater und Gutachter, wenn zusätzlich die Mitarbeiterzahl auch noch deutlich gesteigert wird? (...)

Von: Qe. Fgrsna Ohpura

(...) Die von Ihnen angesprochenen Themen sind nicht Gegenstand der Entscheidungen der Abgeordneten im Landtag als Gesetzgeber, sondern fällt in das Handeln der Ministerien als Exekutive. Daher ist es schwierig, von unserer Stelle aus auf die Anfrage zu antworten. (...)

10Feb2019

Sehr geehrter Herr Brockes,
Sie sind bei Facebook mit Klaus Ermecke befreundet. Dieser ist einer der bekanntesten Klimawandelleugner im...

Von: Wbunaarf Zrvre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

8Feb2019

(...) Sollten wir uns nicht freuen endlich einmal junge Menschen zu erleben, die auch mal Politisch sind? Vor allen Dingen werden diese jungen Menschen die Folge unserer Ignoranz ausbaden müssen. (...)

Von: Zntqnyrar Jbygref-Obyy

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...)

Von: Rjnyq Obetznaa

An:

(...) Zunächst einige allgemeine Bemerkungen: Die Verkehrsbelastung durch durchfahrende LKW, PKW und Busse im Ortskern von Albersloh beeinträchtigt die Lebensqualität im Dorf erheblich und stellt ein grosses Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere für Fußgänger und Radfahrer dar. Auch die überörtlichen PKW-Berufspendler aus Richtung Beckum/Lippstadt, Drensteinfurt/Hamm, Münster/Rinkerode fürchten die tagtäglichen Begegnungen mit durchfahrenden LKW und Bussen im Ortskern von Albersloh. (...)

# Umwelt 1Feb2019

(...) Wahrscheinlich hat sich Oberbürgermeisterin Reker mehr als nur eine Armlänge Abstand vom Anstand genommen . Was können wir Wähler tun um Köln Autofrei zu bekommen? (...)

Von: Yvrfr Ohagr

An:
Berivan Aymaz
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Der Bund der Steuerzahler hat deshalb eine Volksinitiative gestartet, um diesen Straßenerneuerungsbeitrag abzuschaffen, wie schon in anderen Bundesländern geschehen. (...)

Von: Cnhy Xbfpury

(...) Die Landtagsfraktionen von CDU und FDP haben Ende November einen Antrag eingebracht und die Landesregierung aufgefordert Straßenausbaubeiträge bürgerfreundlich zu gestalten. Somit soll das bestehende System der Straßenausbaubeiträge für Anlieger (§ 8 KAG) modernisiert und dahingehend auf mögliche Entlastungen für Bürger überprüft werden. (...)

(...) Als Rentner bekommt man oftmals keinen Kredit mehr und ist dann gezwungen, sein Eigentum unter Zeitdruck zu verkaufen. Dies kommt faktisch einer Enteignung gleich. (...)

Von: Cnhy Xbfpury

An:

(...) Die Beitragsbelastungen - die teilweise sehr überraschend auf die Betroffenen zukommen - können im Einzelfall sehr hoch ausfallen. Junge Familien oder ältere MitbürgerInnen hat dies in der Vergangenheit vor existenzielle Probleme gestellt. Der Gesetzentwurf sieht demensprechend eine Entlastung der Bürgerinnen und Bürger und eine finanzielle Kompensation der Kommunen aus Landesmitteln vor. (...)

Pages