Fragen an die Kandidierenden — Bundestag 2013-2017 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 7677 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 7677 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Pfeilsticker,

Sie haben in Ihrem Grundsatzantrag die Ziele "Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit" formuliert....

Von: Znexhf Cvymrpxre

An:

(...) Auch hätte ich bedenken, wenn z.B. Arbeitsplätze ausschließlich unter dem Gesichtspunkt der Effizienz organisiert werden würden. Ein ausgewogen abwechslungsreicher Arbeitsplatz ist aus meiner Erfahrung und Beobachtung ein besserer Arbeitsplatz, als ein effizienterer Arbeitsplatz am Fließband. (...)

# Familie 18Sep2013

Könnte man durch Mehrwertsteuerbefreiung auf Schulsachen und Kinderkleidung, Kindernahrung, Kinderbücher etc nicht die Familien mit Kindern...

Von: Cngevpvn Xnzz

An:
Jürgen Menzel
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Guten Tag Herr Heesen.

Ich arbeite als sozialpädagogischer Betreuer in einer Realschule und einem Kinderheim.
Sofern ich das Thema...

Von: Znepry Fpueözotraf

An:
Renè Heesen
DIE GRÜNEN

(...) Und tatsächlich glaube ich, dass über die Projekte gegen Homophobie hinaus, wir auch Angebote entwickeln müssen, die es möglich machen, seine sexuelle Orientierung angstfrei zu entwickeln. (...)

Sehr geehrte Frau Fischer
Sorgen Sie dafür, daß die Vorgaben des Planfeststellungsbeschlusses zum Lärm
gemäß dem Urteil des...

Von: Tüagre Grfxr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Singhammer,

Ihre Partei warnt zur Zeit ständig vor Rot-Rot-Grün, obwohl es schon 2005 eine Mehrheit dafür im Bundestag...

Von: Oreaq Vzzvat

(...) als CSU-Bundestagsabgeordneter kann ich Ihnen sagen, dass sich für mich weder die Frage nach Herrn Schill gestellt hat noch die beliebten "was-wäre-wenn"-Frage Sinn machen. Wir als CSU stehen für klare inhaltliche Positionen, das hat der bayersiche Wähler am letzten Sonntag bestätigt. (...)

Sehr geehrter Herr Binninger,

Ihre Partei warnt zur Zeit ständig vor Rot-Rot-Grün, obwohl es schon 2005 eine Mehrheit dafür im Bundestag...

Von: Oreaq Vzzvat

(...) eine rot-rot-grüne Zusammenarbeit nach der Bundestagswahl ist – je nachdem, wer bei der SPD die Führung übernehmen wird – eine realistische Befürchtung. Drei Punkte sprechen dafür: (...)

Sehr geehrter Herr Döring,

Ihre Partei warnt zur Zeit ständig vor Rot-Rot-Grün, obwohl es schon 2005 eine Mehrheit dafür im Bundestag...

Von: Oreaq Vzzvat

An:

(...) Vor der Landtagswahl in Hessen 2008, sagte Kurt Beck: „Mit der Linkspartei geht gar nichts.“ Nach der Wahl wurde er mit den Worten zitiert: „Dann machen wir’s halt so.“ Andre Ypsilanti übertraf ihn gar noch. Klar schloss sie im Wahlkampf ein Bündnis mit der Linkspartei aus: „Bei meinem Nein zu Rot-Rot bleibt es auch nach dem Wahlabend. (...) Vor der Landtagswahl in NRW sagte Sigmar Gabriel: „Es bleibt dabei, dass wir sagen: Die Linke ist nicht regierungsfähig und auch in großen Eilen nicht regierungswillig.“ Nach der Wahl äußerte er sich gegensätzlich: „Die Linke, das ist eine ganz normale andere Partei.“ Nun vor der Bundestagswahl sagte er in einem Interview: „Wenn die Linke wie im Osten wäre, dann wäre das kein Problem.“ Aufgrund der traditionell sehr schwachen Position der Linkspartei in den alten Bundesländern und der stärkeren Position in den neueren Bundesländern, in denen die Partei gar Direktmandate gewinnt, wird die Linkspartei nach der Wahl mit Sicherheit sehr stark von den Mitgliedern im Osten dominiert werden. (...) Im Übrigen glauben laut einer jüngst veröffentlichten Insa-Umfrage 48 Prozent der Deutschen, dass die SPD ein rot-rot-grüne Bündnis schmieden würde – und das trotz der Dementis aus der SPD-Spitze. (...)

Was soll ihre vollkommen inkompetente und sinnlose Antwort zur Frage
"Durch Volksentscheide auf Bundesebene sollen Bürgerinnen und Bürger...

Von: Wnxbo Nhuntra

An:
Carlo Metterhausen
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Boruzs,

heute schloß der hessische Ministerpräsident eine Koalition mit der AfD nicht mehr aus.

Ich finde die AfD-...

Von: Oreaq Vzzvat

(...) Das Wahlprogramm der Alternative für Deutschland wurde mit großer Mehrheit am 14. April 2013 in Berlin zum Eröffnungsparteitag beschlossen. (...)

# Umwelt 18Sep2013

Warum, lieber Gernot Erler, sollen energieintensive Betriebe nicht stärker an der Finanzierung des EEG bzw. der Finanzierung der Energiewende...

Von: Hyevpu Ervznaa

An:

(...) Deutschland muss auch weiterhin ein attraktiver Standort für die Industrie bleiben. Deshalb ist es richtig, energieintensive Industrien zu entlasten, die im internationalen Wettbewerb stehen. (...)

Sehr geehrte Frau Barnett,

Als Erstwählerin habe ich folgende Frage:
Was spricht für sie bzw. die SPD gegen eine PKW-Maut?

Ich...

Von: Naanoryyr Ovfpubss

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 18Sep2013

Sehr geehrte Prof. Dr. Maria Böhmer,

Als Erstwählerin habe ich kurz und knapp folgende Fragen:

1. Ist es wie 2006 immer noch Wille...

Von: Naanoryyr Ovfpubss

(...) Deshalb werden wir die Studienfinanzierung weiter ausbauen und dazu das BAföG an die Lebenshaltungskosten sowie veränderte Bildungswege anpassen. (...) Die gesetzliche Rente stellt einen Generationenvertrag zwischen Jung und Alt dar. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.