Fragen an die Abgeordneten — Baden-Württemberg 2011-2016

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 19 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 19 Fragen aus dem Themenbereich Familie

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Familie 29Feb2016

Hallo Frau Altpeter

Ich hätte Fragen zum Elterngeld.
Was halten Sie von den maximal unflexiblen Regelungen von Elterngeld? Damit...

Von: Mfbyg Enhfpu

An:

(...) Die Verwendung von Lebensmonaten als Bezugszeitraum für das Elterngeld gibt es seit der Einführung des BEEG 2007 ununterbrochen. Dies macht nach meiner Meinung auch Sinn, da die Kinder an unterschiedlichen Tagen eines Monats das Licht der Welt erblicken und bei der Verwendung von Kalendermonaten als Bezugsmonate der erste Bezugsmonat unterschiedlich lang wäre. (...)

# Familie 29Feb2016

Hallo Herr Gall,

Ich hätte Fragen zum Elterngeld.
Was halten Sie von den maximal unflexiblen Regelungen von Elterngeld? Damit meine...

Von: Mfbyg Enhfpu

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 29Feb2016

Hallo Herr Dr. Lasotta,

Ich hätte Fragen zum Elterngeld.
Was halten Sie von den maximal unflexiblen Regelungen von Elterngeld? Damit...

Von: Mfbyg Enhfpu

(...) die Regelungen für das Elterngeld wurden bundespolitisch bestimmt, aber dennoch ist es natürlich im Interesse unserer Landespolitik, dass dieses möglichst viele Familien in Baden-Württemberg erreicht, um Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können. Deswegen wurde auch zusätzlich als Wahloption das Elterngeld Plus eingeführt, damit schon während der Elternzeit eine Teilzeitbeschäftigung möglich ist, ohne den Anspruch auf Elterngeld zu verlieren. Dort wurde auch die Bezugsdauer verlängert, die beim Elterngeld Plus bis zu 28 Monate (anstatt vorher 14 Monate) gelten kann. (...)

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Dr. Rülke,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
Stehen...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

(...) Ja, dafür stehe ich ein. (...)

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Kretschmann,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
Stehen...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

An:
Winfried Kretschmann
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Goll,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

An:

Sehr geehrte Frau Moll,

meine Antwort auf Ihre Frage lautet: "Ja, ich stehe dafür ein."

Mit freundlichen Grüßen aus Waiblingen...

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Reusch-Frey,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
Stehen...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Dr. Schmid,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
Stehen...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Halder,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
Stehen Sie...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

An:
Willi Halder
DIE GRÜNEN

(...) Bislang geschieht dies vor allem auf der Leistungsseite. So haben wir beispielsweise deutliche gemacht, dass bei der sogenannten Mütterrente die geringeren Rentenansprüche für Kindererziehungszeiten für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, ungerecht sind. Die Bundesregierung hat im Rahmen des Rentenpaktes diesen Eltern einen zusätzlichen Rentenpunkt zuteilwerden lassen. (...)

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Gruber,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
Stehen Sie...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

(...) Die Förderung von Familie, Erziehung, Kinder und Jugendliche ist ein sehr wichtiger Schwerpunkt in der Politik von Bund und Land und erfolgt über vielfältige Maßnahmen: (...) Kinderlose zahlen einen höheren Beitrag zur Pflegeversicherung (...) Ehegatten und Kinder sind in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert und werden auch durch die anderen Beitragszahler und durch stark erhöhte staatliche Zuschüsse unterstützt. (...) durch die Erhöhung der Grundfreibeträge und des Kindergelds bzw. der Kinderfreibeträge. (...) Die Hinterbliebenenrentenversorgung für Ehegatten und Kinder wird auch durch die Beiträge von Alleinstehenden finanziert, die i.a. (...) Die große Koalition im Bund hat die Anrechnung von Kindererziehungszeiten bei der Rente für Kinder, die bis 1991 geboren worden sind von ein auf zwei Jahre erhöht. (...) durch die anteilige Finanzierung der Schulsozialarbeit, durch eine deutliche Verbesserung der Finanzleistungen an die Kommunen für die Kinderbetreuung, durch die Erhöhung der Mittel für Sprachförderung und Schulbusse vieles für Kinder und Familien auf den Weg gebracht. (...)

# Familie 13Feb2016

Sehr geehrter Herr Klenk,

wie stehen Sie zu dem Thema "Beitragsgerechtigkeit für Familien" in den Sozialversicherungen.
Stehen Sie...

Von: Ryvfnorgu Zbyy

An:

(...) ja, ich stehe dafür ein. (...)

# Familie 12Feb2016

Sehr geehrter Herr Wolf,

ich habe Ihre Aussagen zum Thema Familienpolitik verfolgt und komme mit den Widersprüchen irgendwie nicht ganz...

Von: Wbpura Znvre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages