Fragen an die Kandidierenden — Thüringen 2009-2014 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 85 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 85 Fragen aus dem Themenbereich Arbeit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Arbeit 29Aug2009

Warum wollen Sie, falls DIE LINKE stärkste Partei in Thüringen wird, Ministerpräsident werden, obwohl dies doch eigentlich Herrn Bodo Ramelow...

Von: Xngunevan Znvre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 27Aug2009

Sehr Geerter Herr Althaus!

Es wird immer wieder darüber gesprochen dass die Jugend aus Thüringen "Auswandert".
Nun Fragen sich die...

Von: Tertre Ebova

An:

(...) Für gute Arbeit soll es auch gutes Geld geben. Allerdings ist für die unmittelbare Lohnhöhe nicht der Staat zuständig - Stichwort Tarifautonomie. Sie wissen, das alte System, in dem das so war, hat uns Unfreiheit und Armut gebracht. (...)

# Arbeit 26Aug2009

Guten Tag Frau Pelke,

ich habe eine Frage bezüglich Ihrer Forderung nach Mindestlohn. Ich bin Frisörin aus Erfurt und habe mein eigenes,...

Von: Tvrfryn Fpuzvqg

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 26Aug2009

Guten Tag Frau Stange,

ich habe eine Frage bezüglich Ihrer Forderung nach Mindestlohn. Ich bin Frisörin aus Erfurt und habe mein eigenes,...

Von: Tvrfryn Fpuzvqg

An:
Karola Stange
DIE LINKE

(...) Glauben Sie uns: wir wollen nicht, dass Sie selbst in den Ruin getrieben werden oder dass Sie Angestellte entlassen müssen. Aber wir glauben auch, dass eine vernünftige Lohnpolitik und eine steigende Kaufkraft gerade kleineren und mittleren Unternehmen zugute kommen. (...)

# Arbeit 26Aug2009

Guten Tag Frau Stange,

ich habe eine Frage bezüglich Ihrer Forderung nach Mindestlohn. Ich bin Frisörin aus Erfurt und habe mein eigenes,...

Von: Tvrfryn Fpuzvqg

An:
Karola Stange
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 25Aug2009

Sehr geehrter Herr Ramelow,

mich interessiert folgendes:
Österreich, Niederlande, Dänemark,Schweden, Norwegen, Finnland und Luxemburg...

Von: Fgrsna Evrzrafpuarvqre

An:
Bodo Ramelow
DIE LINKE

(...) Die Skandinavier haben ein wesentlich solidarischeres Gesellschaftsmodell. Schon vor Jahren haben sie die richtigen Weichenstellungen gestellt, um allen Bürgern ein großes Maß an Teilhabe zu ermöglichen. (...)

# Arbeit 25Aug2009

Sehr geehrter Herr Althaus,

mich interessiert folgendes: Österreich, Niederlande, Dänemark,Schweden, Norwegen, Finnland und Luxemburg sind...

Von: Fgrsna Evrzrafpuarvqre

An:

(...) Die Lohnniveaus aller ostdeutschen Länder liegen dicht beieinander. Für die Entlohnung sind zunächst und in der Hauptsache die Tarifpartner verantwortlich (Tarifautonomie). In vielen Branchen und Unternehmen in Thüringen werden attraktive Löhne und Gehälter gezahlt, die keinen Vergleich mit dem Lohnniveau in den alten Ländern scheuen müssen (vor allem, wenn ich die Lebenshaltungskosten berücksichtige). (...)

# Arbeit 25Aug2009

Hallo Herr Ramelow,

ich bin der Meinung, dass wir einen Mindestlohn brauchen, damit niemand mehr für einen Hungerlohn arbeiten muss. Ich...

Von: Fronfgvna Fpuryy

An:
Bodo Ramelow
DIE LINKE

(...) schön, dass Sie ebenfalls der Meinung sind, dass wir in Deutschland und auch in Thüringen einen Mindestlohn brauchen. Der Mindestlohn soll garantieren, dass Menschen Regeleinkommen über der Pfändungsfreigrenze haben und wieder in die Sozialversicherungssysteme einzahlen können. Wenn damit das gesamte – in den letzten 15 Jahren extrem gesunkene – Lohnniveau wieder deutlich erhöht wird, können Menschen auch dann noch zum Frisör gehen. (...)

# Arbeit 25Aug2009

Sehr geehrter Herr Ramelow,

Die Frage der Zukunft von Opel und seiner Mitarbeiter- auch die des Werkes in Eisenach- ist seit Monaten...

Von: Puevfgvna Jäpugre

An:
Bodo Ramelow
DIE LINKE

(...) Schon vor Monaten hätten im Opel-Poker Bund und Länder gemeinsam mit den Standorten und ihren Belegschaften, den Händlern und Zulieferern ein eigenständiges Kaufkonsortium bilden müssen, statt zwischen unverantwortlichem Insolvenz-Gerede und Warten auf Investoren hin und her zu schwanken. (...)

# Arbeit 25Aug2009

Guten Tag,

was halten Sie von der politischen Zielvorgabe Vollbeschäftigung? Wie stehen Sie zum bedingungslosen Grundeinkommen (via...

Von: Naqernf Xüuar

An:
Carsten Meyer
DIE GRÜNEN

Das Ziel Vollbeschäftigung im Sinne davon, dass alle, die einer sinnvollen, für ihren Lebensunterhalt oder gesellschaftlich sinnvolle Aktivitäten verpflichteten Tätigkeit nachgehen wollen, dies auch können, ist natürlich sinnvoll. (...)

# Arbeit 24Aug2009

Sehr geehrter Herr Hey,
Thüringen ist seit Jahren ein Billiglohngebiet, in dem mehr und mehr Tariflöhne reduziert und geringfügige...

Von: Senax Naqerff

An:

(...) Ich bin deshalb durchaus ein Verfechter des Mindestlohntarifes, vor allem auch deshalb, weil ich weiß: schon in kurzer Zeit können durch liberale EU-Einwanderungsbedingungen und damit verbundenen arbeitsrechtlichen Erleichterungen für Bürger der EU Produktionsstätten mit eben jenen Litauern besetzt werden, die maßgeschneiderte Hemden für vielleicht nur noch 2 Euro die Stunde fertigen. Ein flächendeckender Mindestlohn wird allerdings die Verdienstmöglichkeiten für SÄMTLICHE Arbeitnehmer auf faire Weise sichern. (...)

# Arbeit 24Aug2009

Sehr geehrte Frau Sedlacik,
mich interessiert folgendes:
Österreich, Niederlande, Dänemark,Schweden, Norwegen, Finnland und Luxemburg...

Von: Fgrsna Evrzrafpuarvqre

An:
Heidrun Sedlacik
DIE LINKE

(...) In der politischen Diskussion wird Vollbeschäftigung meist im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit gesehen. Hat man in Westdeutschland in den Zeiten des Wirtschaftswunders und des Arbeitskräftemangels noch die Ein-Prozent-Marke als Grenze zur Vollbeschäftigung betrachtet, werden seit den 1990er Jahren mehrheitlich Marken von 4, 5 oder gar 6 % als Maßstab genommen. (...)

Pages