Fragen an die Kandidierenden — Thüringen 2009-2014 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1057 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 1057 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Vogt,

Sollten nicht gemeinschaftliche Wirtschaftsformen, wie Genossenschaften eine andere Förderpolitik erfahren, als...

Von: Yvfn Gnhg

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Kuschel,

Straßenbau und Abwasserentsorgung gehören zur öffentlichen Daseinsvorsorge und sind damit...

Von: Jbystnat Xyrvaqvrafg

An:
Frank Kuschel
DIE LINKE

(...) Im Bündnis arbeiten DIE LINKE, die SPD und fünf Bürgerinitiativen zusammen. Wir fordern dabei die Abschaffung der Abwasserbeiträge, so wie dies bereits bei 47 Aufgabenträgern in Thüringen der Fall ist. Zur Zeit diskutieren wir eine Beitragsreduzierung als Einstieg in die Beitragsabschaffung. (...)

# Wirtschaft 27Aug2009

Sehr geehrter Herr Köhler-Hohlfeld,

welche Impulse sind aus Ihrer Sicht zur Belebung der Wirtschaft eforderlich um diese Kriese zu...

Von: Naqernf Cevrgm

(...) Mitarbeiter wäre der bemerkenswerte Wiederaufbau im Freistaat nicht möglich gewesen. Thüringengerechte Wirtschaftspolitik ist Politik für den Mittelstand. Der Mittelstand wartet auf Steuersenkungen und Maßnahmen zur Verbesserung der Eigenkapitalquote, auf Bürokratieabbau und niedrige Lohnzusatzkosten. (...)

Sehr geehrte Frau Seydewitz,

Ich habe in Ihrem Wahlprogramm zur Landtagswahl gelesen, dass sie ein Tempolimet auf deutschen Autobahnen und...

Von: Naar Npxre

An:
Manuela Seydewitz
DIE LINKE

(...) Das bedeutet, dass die öffentliche Aufklärung erhöht werden muss. Für mich ist auch der Führerschein mit 17 (begleitetes Fahren) eine gute Möglichkeit, verantwortungsbewusste Kraftfahrer zu haben. Zum einen wird der Jugendliche bis zu einem Jahr von erfahrenen Fahrzeugführern begleitet. (...)

Sehr geehrte Frau Seydewitz,

Ich habe in Ihrem Wahlprogramm zur Landtagswahl gelesen, dass sie ein Tempolimet auf deutschen Autobahnen und...

Von: Naar Npxre

An:
Manuela Seydewitz
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Althaus,

ich habe vor einem Jahr mein erstes Staatsexamen im Lehramt für Grundschulen abgeschlossen. Ich habe mich...

Von: Puevfgvnar Syrßn

An:

(...) Ihr Anliegen, in Thüringen den Anwärterdienst zu absolvieren und anschließend als Lehrerin in Thüringen tätig zu sein, ist sehr verständlich. Es liegt auch im Interesse des Freistaates, neue junge Lehrerinnen und Lehrer einzustellen und jungen Familien in Thüringen eine gesicherte Zukunftsperspektive zu geben. Dazu haben wir einen klaren Einstellungskorridor für den Thüringer Schuldienst beschlossen. (...)

Hallo Frau Pfefferlein,

wie lauten die Eckpunkte Ihres Wahlprogramms?
Wie wollen Sie den Kyffhäuserkreis im Landtag repräsentieren?...

Von: Zrynavr Zhgu

An:
Babette Pfefferlein
DIE GRÜNEN

(...) Als einfaches Beispiel (für mich als Sondershäuserin) sind unsere Gewerbegebiete, leider nicht dem Namen entsprechend, denn das Gewerbe fehlt in der benötigten Menge. Auch als „Grünen- Politikerin“ verbaut man seinen Blick nicht vor den Problemen der Bürger und Bürgerinnen: Nur von einer intakten Natur kann man nicht leben, sondern von realen Lohneinkünften. Aber ich als Grüne vertrete den Standpunkt, dass alles was wir heute Entscheiden und Umsetzen, auch nachhaltig gedacht werden sollte. (...)

# Gesundheit 27Aug2009

Sehr geehrter Herr Althaus,

Sie bezeichnen die hochumstrittenen Medikamente Tamiflu und Relenza als "wirksame antivirale Mittel".
...

Von: Zvpunry Znggurf

An:

(...) Bisher haben sich Tamiflu und Relenza als wirksame Mittel bei der sog. "Schweinegrippe" erwiesen. (...)

# Finanzpolitik 27Aug2009

Werter Herr Ministerpräsident,

anlässlich des Thüringentages 2006 befragte ich Herrn Minister Göbel (Kultus) während einer öffentlich...

Von: Crgre Jrym

An:

(...) Solide Finanzpolitik ist die Grundlage meines Regierungshandelns. Solide öffentliche Finanzen sichern die Handlungsfähigkeit des Staates und sind eine Frage der Generationengerechtigkeit. Denn die Schulden von heute sind die Steuern von morgen; wir dürfen unseren Kindern und Enkel keine Schuldenberge hinterlassen. (...)

Sehr geehrter Herr Kuschel,

auch wenn diese Frage möglicherweise nicht in ihren aktuellen Arbeitsbereich fällt, hoffe ich doch, dass sie...

Von: Xnv Orxbf

An:
Frank Kuschel
DIE LINKE

(...) ich halte eine demokratische Kontrolle von Geheimdiensten für eine Illusion. Ein Geheimdienst bedient sich Arbeitsformen und -methoden, die nicht kontrollierbar sind. (...)

Hallo Herr Kuschel,

in der Thüringer Kommunalordnung ist das Akteneinsichtsrecht für Gemeinderäte geregelt, wonach nur ein viertel der...

Von: Xbaenq Fgrssra

An:
Frank Kuschel
DIE LINKE

(...) ich halte es für sehr bedenklich, dass in Thüringen nicht jedes Gemeinderatesmitglied (trifft auch für Kreistagsmitglieder zu) ein Akteneinsichtsrecht besitzt. Da stellt sich die Frage, wie das einzelne Gemeinderatsmitglied sein Mandat richtig wahrnehmen soll, wozu auch die Kontrolle der Beschlusserfüllung durch die Verwaltung gehört. (...)

# Umweltpolitik 27Aug2009

Was halten Sie vom plötzlichen Erlaß der Richtlinie zur Förderung von Kleinkläranlagen durch das Umweltministerium?

Von: Unzzra Crgre

An:
Frank Kuschel
DIE LINKE

(...) Dass die Landesregierung wenige Tage vor der Landtagswahl die entsprechende Förderrichtlinie veröffentlicht hat, ist ein durchschaubares Manöver. Die CDU will die Öffentlichkeit täuschen. Positiv ist nur, dass jetzt ein Einstieg in eine andere Abwasserpolitik erfolgte. (...)

Pages