Fragen an die Kandidierenden — EU-Parlament 2009-2014 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 104 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 104 Fragen aus dem Themenbereich Bildung, Kultur, Forschung und Technologie

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Hallo Norbert,
bewundernswert,dass Sie sich in Ihrem Alter solch einer Aufgabe stellen!
Ich habe drei Kinder in Ihrem Alter; zwei...

Von: Zbavxn Eöfpu

An:
Norbert Hense
FÜR VOLKSENTSCHEIDE

(...) Man sollte auf jeden Fall immer versuchen Einfluss zu nehmen. Durch Nichtwählen wählt man immer die falschen und gerade diese Wahl zeigt doch das man wirklich eine Menge Alternativen hat: Es ist der längste Wahlzettel den wir je hatten (92cm). (...)

Hallo Herr Seipenbusch.

Ich würde von Ihnen gerne erfahren, wie Sie und die Piratenpartei allgemein zu einem Verbot von Gewaltspielen steht...

Von: Gbefgra Ubzoretre

An:

(...) ich und die Piratenpartei glauben nicht, dass Computerspiele unsere Jugend verrohen lassen und Mitschuld an Amokläufen tragen. Für Jugendliche in Deutschland gilt bereits eines der weltweit schärfsten Jugendschutzgesetze und gewaltverherrlichende Spiele dürfen in Deutschland überhaupt nicht verkauft werden an Jugendliche. (...)

Sehr geehrter Herr Alberts,

ich bin Student in einem der ersten Bachelor-Jahrgänge meiner Uni. In der Fachschaft versuchen wir in...

Von: Aben Yvaa Fgebgwbunaa

An:
Peter Alberts
DIE GRÜNEN

(...) Gerade im geisteswissenschaftlichen Bereich (in anderen vermutlich auch, die kann ich aber nicht aus eigener Erfahrung überblicken) sind deutsche Universitäten oft noch Weltspitze (gewesen), und zwar nicht zuletzt wegen den Möglichkeiten für alle Studierende, sich auch intensiver und über Regelstudienzeiten hinaus mit Wissenschaft zu beschäftigen. Die von Ihnen zu recht kritisierte Verschulung der B.A.-Studiengänge verunmöglicht das. Außerdem hat die Verstärkung des Anspruches an die Hochschulen, ökonomisch verwertbare AbsolventInnen für den Arbeitsmarkt hervorzubringen und im Zweifel den Forschungsaspekt von den Studierenden eher fernzuhalten, dazu geführt, dass gerade in den kleinen Disziplinen, den etwas boshaft oft so genannten "Orchideenfächern", eine beängstigende Schließungswelle von Instituten und Lehrstühlen eingesetzt hat. (...)

Sehr geehrte Frau Helbig,

ich gehöre zu der großen Gruppe der Konfessionsfreien (Freidenker, Atheisten, Agnostiker etc.). Um meine...

Von: Urytn Yüggtra

An:
Astrid Helbig
FREIE WÄHLER

(...) Kirche und Staat gehören getrennt, Glauben muss Privatsache sein, darf staatliches Handeln nicht beeinflussen. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Karstens,

ich suche nach der Möglichkeit weitere naturwissenschaftliche Christen (ich bin Molekularbiologe und in...

Von: Whretra-Gurbqbe Senramre

An:
Dr. Detleff Karstens
PBC Partei Bibeltreuer Christen

(...) Die niederländische ChristenUnion war einmal auf unserem Parteitag als Gast mit Rederecht vertreten. Formale Verbindungen zu Schwesterparteien haben wir bisher nicht. Zusammenschlußversuche in Deutschland scheiterten in der Regel u.a. (...)

Sehr geehrter Herr Hartmann,

wie so oft, fordert eine Antwort gleich die nächsten Fragen heraus:
mir ist durch Nachhilfetätigkeit...

Von: Nezva Hyevpu

An:

(...) Deshalb versuchen wir, uns und insbesondere unserem "Nachwuchs" eine realwirtschaftliche, physische Kompetenz zu erarbeiten, mit der sie die Dinge richtiger beurteilen können. Und die Tatsache, daß wir die Wirtschafts- und Finanzkrise im Gegensatz zu anderen richtig vorhergesehen haben, verstehen wir als Bestätigung, daß wir da auf dem richtigen Wege sind. (...)

Hallo Herr Cebulla,

gerade habe ich einem Vertreter der Newropeans fast die gleichen Komplimente für ihr Wahlprogramm gemacht wie jetzt...

Von: Raqre Jvttva

An:

(...) Mit unserer Forderung nach einem bürgernäheren und demokratischeren Europa sprechen wir vielen Menschen aus dem Herzen. Andere, insbesondere die "großen" Parteien, scheinen Europa (oder die Europawahlen oder die Europa-Bürger) leider nicht sonderlich ernst zu nehmen. (...)

Sehr geehrte Frau Hirsch,

mich interessiert vor allem das Thema Bildung. Unsere beiden Kinder sind noch nicht in der Schule und haben...

Von: Fgrsna Nzfpuyre

An:

(...) Im Schulbereich ist es schwieriger. Es könnten z.B. Qualitätsstandards für eine "Europa-Schule" aufgelegt werden. Diese Schulen, die allerdings nur eine Angebotsschule sein könnte, würde dann sicherstellen, dass Kinder zum Ende eines Schuljahres das gleiche Lernniveau/ Standard haben und so ein Schulwechsel leicht möglich wäre. (...)

Sehr geehrte Frau Hirsch

Wie interpretieren sie persönlich das Menschenrecht auf Freie Bildung gemäß Art. 26 der Allgemeinen Erklärung der...

Von: Fira Unaarznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Dr. Fleck,

die EU will überall mitreden und bestimmen. Soll die EU auch mehr Mitspracherechte in der Bildungspolitik...

Von: Ervauneq Znhere

(...) vielen Dank für Ihre Frage, die ich gern beantworte. Die Bürger der EU-Länder sind sicher dagegen, dass die EU in der EUildungspolitik mitredet. Ab jetzt...Bündnis für Deutschland, für Demokratie durch Volksabstimmung -Volksabstimmung- schlägt vor, es bei der gegenwärtigen Zuständigkeit zu lassen. (...)

Sehr geehrte Frau Hagedorn!

Was sagen Sie zu den Streiks der Erzieher/-innen

und ihren Wünschen und Forderungen?

Von: Zvpunryn Xhggre

An:
Angelika Hagedorn
FAMILIEN-PARTEI

(...) Ich kann den Streik der Erzieher und Erzieherinnen gut verstehen. Der Beruf ist anspruchsvoll und verdient viel Anerkennung. (...)

Sehr geehrter Herr Geier,
im Namen der bibliothekarischen Verbände, vor allem der europäischen Dachorganisation EBLIDA, würde ich gerne...

Von: Xynhf-Crgre Oöggtre

An:

(...) Sie wissen sicher, dass die Kompetenzen der EU im kulturellen und im Bildungsbereich nicht die größten sind. Ich bin bisher auch, was die Ausweitung dieser Kompetenzen angeht, eher zurückhaltend. (...)

Pages