Fragen an die Kandidierenden — EU-Parlament 2009-2014 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 57 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 57 Fragen aus dem Themenbereich Wirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Wirtschaft 6Juni2009

Die Partei "die Violetten" wollen die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für alle Bürger. Wie stehen Sie dazu ?

Von: Zbavxn Eöfpu

(...) Mein Ziel ist es, die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen, damit jede Person in sozialversicherungspflichtiger Erwerbsarbeit einen gerechten Lohn verdient, von dem sie leben kann. Deswegen brauchen wir einen ordentlichen Mindestlohn! Ein wichtiges Ziel ist auch, dass wir keine 1-Euro-Jobs mehr haben und Leih- und Zeitarbeit zurückdrängen, da jeder Bürger und jede Bürgerin sich Rentenversicherungsanprüche aufbauen können muss. (...)

# Wirtschaft 5Juni2009

Sehr geehrter Herr Kröger,
auf Wahlplakaten werden zur Zeit für den Stimmenfang Comicfiguren wie z.B. grinsende Haifische gezeigt, die...

Von: Fvrtsevrq Gubznfpurjfxv

An:

(...) Damit ist keine Unabhängigkeit der Bafin vorhanden und damit keine unabhängige Kontrolle möglich. Wir von der FDP wollten schon vor Jahren die Landesbanken privatisieren, weil diese kein eigenes Geschäftskonzept hatten, bis auf Immobilienspekulationen von denen sie aber nichts verstehen. Der Steuerzahler hätte aus den Verkaufserlösen der Banken Einnahmen erzielt, die Verluste der Immobilienspekulationen hätten zudem den Steuerzahler nicht belastet. (...)

# Wirtschaft 5Juni2009

Sehr geehrter Herr Wetzel,
Drei Fragen an Sie:
Wie steht die DVU zur Zusammenarbeit mit freien Kräften der Neonazi- Szene, wie es die...

Von: Ervauneq Zngvrjvgm

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 5Juni2009

Sehr geehrter Herr Konrad,
wir haben einen Stammtisch zum Thema Politik in unserem Viertel. Dort wurde gestern darüber diskutiert, wofür Sie...

Von: Cnhy Fgvxre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 5Juni2009

Moin Herr Groote,

wie ist Ihre geschäftliche/personelle/berufliche Verbindung zum Windkraftanlagenbauer Enercon?

Danke und mit...

Von: Znaserq Xanxr

An:

(...) Es gibt keine geschäftlichen, personellen oder beruflichen Beziehungen zu Enercon. Bis zum Eintritt ins Europäische Parlament war ich dort als Vertriebsingenieur angestellt. (...)

# Wirtschaft 4Juni2009

Guten Tag Herr Reul.

Seit geraumer Zeit ist Herr Verheugen in der Europäischen Verwaltung tätig. Sein Bekenntnis : Die Verwaltung muß...

Von: Nyoreg Xöfgre

An:

(...) Die Frage, ob ich Herrn Verheugen unterstütze, stellt sich nicht. Herr Verheugen steht für eine weitere Kandidatur nicht mehr zur Verfügung. Die SPD hat sich entschieden Martin Schulz, MdEP, als möglichen EU-Kommissar vorzuschlagen. (...)

# Wirtschaft 3Juni2009

Sehr geehrter Herr Kipp,

die Aufgaben des Staates bei der "Rettung" bedrohter privatwirtschaftlicher Unternehmen und Banken in der...

Von: Rpxuneq Ervznaa

An:
Dieter Kipp
FREIE WÄHLER

(...) Das Zukunftskonzept müsste, falls es doch zu einer staatlichen Bürgschaft kommt, aber auf alle Fälle auf Herz und Nieren geprüft werden, ich persönlich würde aber, wie gesagt, eine privatwirtschaftliche Lösung bei ARCANDOR bevorzugen! (...)

# Wirtschaft 3Juni2009

Sehr geehrter Herr Schreyer,

mich als Privatmann und Bürger, nicht aber als Vertreter der Interessen hier nicht genannter Dritter,...

Von: Jbystnat Yrrgm

An:

(...) Aber Spaß beiseite: nur die CSU stellt sicher, dass aus allen Regionen Bayerns junge und weibliche kompetente Kandidaten und dann auch Abgeordnete kommen und nah am Bürger (eben aus allen Bezirken Bayerns) deren Interessen in Brüssel und Straßburg vertreten. Da unsere ersten Kandidatinnen und Kandidaten erfolgreiche Unternehmer (Weber), Ingenieure (Ferber), Landwirte (Dess) und hochkarätige Rechtsanwälte (Dr. (...)

# Wirtschaft 2Juni2009

Sehr geehrte Frau Rodust,
Deutschland hat aufgrund einer jahrelangen Lohnmoderation an Wettbewerbsfähigkeit gewonnen. Das schlägt sich...

Von: Jvysevrq Yrhgu

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 1Juni2009

Moin Herr Molitor,
die ÖDP möchte sich für den Tierschutz einsetzen. Meine Fragen dazu:
Nachdem im EU-Parlament tierrechtlich so...

Von: Fbsvn Fgrvaznaa

An:

(...) Wie Sie bereits selbst geschrieben haben, geht in der EU in Sachen Tierschutz so ziemlich alles daneben. Dies verwundert nicht weiter, wenn man bedenkt, dass die gewählten EU-Parlamentarier selbst gar kein Recht besitzen, um ein Gesetz auf den Weg zu bringen. (...)

# Wirtschaft 30Mai2009

Sehr geehrter Herr Bisky,

im Moment betteln die deutschen Wirtschaftseliten im Stundentakt bei Bundespolitikern um Staatsgeld und...

Von: Senax Oynhshff

An:
Lothar Bisky
DIE LINKE

(...) Ihre Meinung, dass das Opel-Konzept der Bundesregierung nur darauf ausgelegt ist, die Probleme bis zur Zeit nach den Wahlen zu verschieben, erscheint mir einleuchtend. Die Rettung von Opel, die jetzt verkündet wird, steht noch auf tönernen Füßen. (...)

# Wirtschaft 30Mai2009

Was unternimmt die FDP, damit die Lohnnebenkosten sich an andere Staaten angleichen , Reduzierung um ca 15 %

Von: Trbet Qrvff

An:

(...) im Falle der Studie Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge. Leider ist die FDP die einzige Partei welche diesen Zustand erkannt hat und die Lohnnebenkosten senken will. Die von Ihnen angesprochenen 15% Beitragssenkung sind also noch viel zu wenig um mit den übrigen Staaten auf einen ungefähren Nenner zu kommen, damit unser Mittelstand bei der europaweiten Auftragsvergabe nicht benachteiligt wird. (...)

Pages